Handball EM 2016: Erik Schmidt „Wir wollen ins Halbfinale“


Handball EM 2016 Polen: Zwischen Vorrunde und Hauptrunde der Handball-Europameisterschaft – Meinungen und Analysen im deutschen Lager.

SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp sprach bei der Handball EM mit dem DHB-Präsidenten Andreas Michelmann, Tobias Reichmann und Erik Schmidt.

Handball EM 2016: Erik Schmidt „Wir wollen ins Halbfinale kommen“ - Foto: ZPRP / EHF
Handball EM 2016: Erik Schmidt „Wir wollen ins Halbfinale kommen“ – Im Bild: Andreas Wolff – Foto: ZPRP / EHF

Handball EM 2016: Steffen Weinhold „Wir haben eine Entwicklung gemacht“

Handball EM 2016: Bob Hanning „Dagur Sigurdsson ist der richtige Trainer für DHB“

Handball EM 2016: Dagur Sigurdsson „Kampf, Leidenschaft, System, Disziplin sehr gute Note“

Handball EM 2016: Deutschlands „Angriff“ auf das Halbfinale? Spielplan der Hauptrunde

Handball EM 2016 Gruppe C: Deutschland in Hauptrunde nach souveränem Sieg gegen Slowenien

Handball EM 2016 Gruppe C: Deutschland gegen Schweden mit Thriller-Befreiungsschlag

Handball EM 2016 Gruppe C: Deutschland von Spanien nach großem Kampf bezwungen

Handball EM 2016: DHB-Männer vor wegweisendem Jahr – Benchmark EM und Olympia 2016 sowie WM 2017

21.01.2016SPORT4Final Live aus Wroclaw / Frank Zepp:

SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp im Palau St. Jordi in Barcelona

Handball EHF EURO 2016 der Männer im Januar 2016 aus Polen:

SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp berichtet live von den Spielen der deutschen Handball-Nationalmannschaft aus Wroclaw und von den Finalspielen in Kraków.

Andreas Michelmann:

„Erstmal finde ich es toll bis überragend, wie die Mannschaft die Vorrunde gespielt hat. Das macht richtig Appetit auf die Hauptrunde. Ich finde die Einstellung von Dagur Sigurdsson absolut richtig, sich auf jedes einzelne Spiel zu konzentrieren. Jetzt geht es gegen Ungarn. Alles andere kommt dann. Ich sehe vor allem bei dieser Mannschaft und bei diesem Trainer, dass wir bewiesen haben, dass wir in der Breite und Spitze viel besser geworden sind, als wir es vor zwei, drei Jahren noch waren. Und es gibt vielleicht kaum eine Handballnation, die in der Lage wäre, diese Ausfälle zu kompensieren. Wir sind auf dem richtigen Weg.“

Tobias Reichmann:

„Luft nach oben ist auf jeden Fall. Gerade was die Chancenverwertung angeht. Auch in der Abwehr haben wir nicht von Anfang an so kompakt gestanden. Aber wir haben uns dann schneller als die Spiele davor gesteigert. Und es war zum Ende eine sehr gute Abwehr. Es ist auch unser Ziel, so zwischen 20 und 24 Tore zu bekommen. Ansonsten wird es schwer, auf einem solchen Niveau Spiele zu gewinnen. So war es gegen Slowenien eine kleine Leistungssteigerung wieder. Wir brauchen uns nicht gegen Ungarn verstecken.“

Erik Schmidt:

„Wir haben uns extrem in der Vorrunde gesteigert. Es wäre schön, wenn wir die Kurve beibehalten könnten. Unsere Abwehr ist die Grundlage, um was reißen und in der Hauptrunde jetzt sechs Punkte holen zu können, was der absolute Traum wäre. Wir sind nicht in der Hauptrunde, um am Ende Siebenter zu werden. Man denkt immer von Spiel zu Spiel, aber grundsätzlich wollen wir gewinnen und ins Halbfinale kommen. Wir müssen nicht rechnen, wenn wir alle Spiele in der Hauptrunde gewinnen. Wir müssen aber noch die Schwächephasen unterbinden. Das müssen wir in der Hauptrunde abstellen, weil es sonst immer schwieriger wird, die Spiele zu gewinnen.“


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.