Handball EM 2016: Gonzalo Perez de Vargas „Wir wollen ins Halbfinale. Deutschland wird immer besser“


Handball EM 2016 Polen: Der spanische Torhüter Gonzalo Perez de Vargas war für die SPORT4Final-Redaktion der „Matchwinner“ im Spiel seines Teams gegen Schweden mit 15 gehaltenen Bällen und einer 41 Prozent-Quote.

Im Interview mit Frank Zepp sprach Gonzalo Perez de Vargas über die Performance der Handball-Europameisterschaft und der deutschen Handball-Nationalmannschaft.

Handball EM 2016: Gonzalo Perez de Vargas „Wir wollen ins Halbfinale. Deutschland wird immer besser“ - Im Bild: Victor Tomas - Foto: ZPRP / EHF
Handball EM 2016: Gonzalo Perez de Vargas „Wir wollen ins Halbfinale. Deutschland wird immer besser“ – Im Bild: Victor Tomas – Foto: ZPRP / EHF

22.01.2016 – SPORT4Final Live aus Wroclaw / Frank Zepp:

SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp im Palau St. Jordi in Barcelona

Handball EHF EURO 2016 der Männer im Januar 2016 aus Polen:

SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp berichtet live von den Spielen der deutschen Handball-Nationalmannschaft aus Wroclaw und von den Finalspielen in Kraków.

Sie waren für mich der „Matchwinner“ im Spiel gegen Schweden. Sehen Sie das auch so und wie beurteilen Sie Ihre Chancen in der Hauptrunde?

Gonzalo Perez de Vargas: „Vielen Dank erstmal. Ja, die vier Punkte sind ein großer Vorteil für den Rest des Wettbewerbes. Wir wollen ins Semifinale kommen, haben aber noch sehr schwierige Spiele bis dahin. Nicht nur Russland und Ungarn sondern vor allem das Match gegen Dänemark könnte vorentscheidenden Charakter für uns haben.“

Das spanische und dänische Team sind die Favoriten in der Hauptrunden-Gruppe?

Gonzalo Perez de Vargas: „Ja, nicht nur wegen der vier Punkte, die beide Mannschaften haben. Aber auch Deutschland hat eine gute Chance für das Semifinale, wenn es alle Spiele gewinnt. So haben wir zwar eine gute Ausgangsposition, aber wir dürfen die Spiele gegeneinander nicht vergessen, wenn Teams punktgleich sind.“

Was denken Sie über die Performance des deutschen Teams?

Gonzalo Perez de Vargas: „Ja, sie haben nicht nur ein junges Team sondern auch einen ausgezeichneten Coach mit Sigurdsson. Die Spieler machen einen sehr guten Job in der Bundesliga. Wir hatten im Spiel gegen Deutschland leichte Vorteile. Außerdem ist das erste Spiel in einem langen Turnier immer sehr kompliziert. Erst danach kann man mehr Erfahrungen sammeln über die Stärke der Teams. Jetzt zeigt sich, dass Deutschland immer besser wird und wenn sie alle drei Spiele in der Hauptrunde gegen starke Teams gewinnen, werden sie noch eine gute Rolle im Turnier spielen.“

Wie beurteilen Sie bisher die sportliche Qualität dieser Handball-Europameisterschaft?

Gonzalo Perez de Vargas: „Die Handball EM ist der schönste und härteste Wettbewerb und es ist am schwierigsten, die Titelkämpfe zu gewinnen. Wir sehen sehr enge Spiele mit nur einem oder zwei Toren Vorsprung. Es wird auch von Jahr zu Jahr immer schwieriger, den Sieg zu schaffen. Der Leistungs-Level aller Teams ist weiter gestiegen. Nicht nur die Teams werden immer besser, sondern auch eine große Anzahl von sehr guten Coaches trainieren die Teams, um die Leistungsstärke zu erhöhen. So wird das Turnier von der Qualität immer besser und schwieriger zu gewinnen.“

Werden Sie weiter die vollen Matches bestreiten müssen oder ist Arpad Sterbik wieder gesund?

Gonzalo Perez de Vargas: „Nein, Arpad ist wieder fit. Sowohl von der physischen Konstitution als auch im mentalen Bereich. Es ist eine gute Neuigkeit und dadurch wird das spanische Team noch stärker.“

Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg für Sie und Ihr Team.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.