Handball EM 2016: Camilla Herrem (Norwegen) „Favorit sind wir nicht“

  • 21
  •  
  •  
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    22
    Shares

Handball EM 2016: Camilla Herrem (Norwegen) „Favorit sind wir nicht“ - Foto: SPORT4FINAL
Handball EM 2016: Camilla Herrem (Norwegen) „Favorit sind wir nicht“ – Foto: SPORT4FINAL

Handball EM 2016 Frauen: Das Finale der letzten Weltmeisterschaft 2015 in Herning ist das Endspiel der Handball EHF EURO im Scandinavium von Göteborg: Weltmeister Norwegen trifft auf „Vize“ Niederlande.

Im Media Call vor dem erneuten Aufeinandertreffen sprach SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp mit Torhüterin Kari Aalvik Grimsbö, Spielmacherin Stine Oftedal, Linksaußen Camilla Herrem und Chefcoach Thorir Hergeirsson von der norwegischen Mannschaft.

17.12.2016 – SPORT4FINAL Live aus Göteborg / Frank Zepp:

SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp im Scandinavium Göteborg
SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp im Scandinavium Göteborg
Kari Aalvik Grimsbö (Norwegen) - Foto: SPORT4FINAL
Kari Aalvik Grimsbö (Norwegen) – Foto: SPORT4FINAL

Kari Aalvik Grimsbö: „Es war wirklich ein hartes Turnier, aber wir haben hart gearbeitet und konzentriert gespielt. Wir haben viele enge Spiele gewonnen. Das ist wirklich eine gute Erfahrung für uns. Ich denke, das könnte hilfreich sein, wenn wir sie mit ins Finale nehmen. Ich denke, die Niederlande sind ein wirklich starkes Team. Ich denke, die Niederlande haben sich seit dem letzten Jahr und auch bei den Olympischen Spielen weiter entwickelt. Wir wissen, sie haben gute Spielerinnen und auch eine neue Trainerin mit neuer Taktik, so dass sie sicher stärker geworden sind. Nycke ist sowohl beim Tore werfen als auch für das Team sehr stark. Also, wir treffen auf ein Team mit sehr guten Spielerinnen.“

Stine Oftedal (Norwegen) - Foto: SPORT4FINAL
Stine Oftedal (Norwegen) – Foto: SPORT4FINAL

Stine Oftedal: „Wenn wir uns die Ergebnisse der letzten Jahre ansehen, scheint es so, dass wir als Favorit in das Finale gehen. Aber die Niederlande ist mit der Trainerin Helle Thomsen noch stärker geworden. Da müssen wir vor allem auf deren Gegenstoß aufpassen. Aber ich denke, dass beide Defensiv-Systeme das Match entscheiden werden.“

 

Camilla Herrem (Norwegen) - Foto: SPORT4FINAL
Camilla Herrem (Norwegen) – Foto: SPORT4FINAL

Camilla Herrem: „Es ist schön, wieder im Finale zu sein. Die Bronzemedaille bei Olympia hat uns stärker gemacht. Wir hatten im Halbfinale gegen Russland keine Chance und daraus haben wir gelernt. Favorit sind wir nicht, da die Niederlande nach der Niederlage gegen Deutschland im ersten Spiel von Match zu Match stärker geworden sind. Wir haben nicht immer hier unser bestes Spiel gezeigt, so dass es für uns im Finale sehr schwer werden wird. Der Sieg gegen Frankreich gibt uns aber viel Selbstvertrauen.“

Thorir Hergeirsson (Coach Norwegen) - Foto: SPORT4FINAL
Thorir Hergeirsson – Foto: SPORT4FINAL

Thorir Hergeirsson: „Für mich ist klar, dass wie im Halbfinale gegen Frankreich, die Defensive das Match entscheiden wird. Meine mathematische 50/50-Regel für Handballspiele kennen sie ja bereits. Gegen Frankreich kamen wir erst Mitte der ersten Halbzeit richtig in die Partie. Gegen die Niederlande müssen wir von Beginn volles Tempo gehen und besser die Chancen verwerten. Dann haben wir eine gute Chance wie im letzten Jahr.“


  • 22
    Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.