Handball EM 2016 – Platz 5: Deutschland unterlag Rumänien und wird EURO-Sechster


Handball EM 2016 Frauen: Scandinavium Göteborg - Foto: Peter Jansen
Handball EM 2016 Frauen: Scandinavium Göteborg – Foto: Peter Jansen

Handball EM 2016 Schweden: Die deutsche „Ladies“-Nationalmannschaft von Bundestrainer Michael Biegler verlor nach dramatischen Augenblicken in der Schlussphase das Spiel um den fünften Platz gegen Rumänien mit 22:23 (11:11) Toren. Deutschland belegt damit bei der EHF EURO einen sensationell guten sechsten Platz und hat beste Chancen, bei der Auslosung zur nächsten Qualifikation für die Europameisterschaft 2018 in Frankreich im ersten Lostopf gesetzt zu werden.

Handball EM 2016 - Platz 5: Deutschland unterlag Rumänien und wird EURO-Sechster - Foto: Peter Jansen
Handball EM 2016 – Platz 5: Deutschland unterlag Rumänien und wird EURO-Sechster – Foto: Peter Jansen

Bei der Entscheidung zu Gunsten Rumäniens in den drei letzten Sekunden durch Cristina Zamfir verletzte sie sich und auch Clara Woltering. Die deutsche Nationaltorhüterin bekam bei dieser letzten Aktion das Knie von Zamfir gegen die Schläfe. Es besteht Verdacht auf Gehirnerschütterung.

16.12.2016 – SPORT4FINAL Live aus Göteborg / Frank Zepp:

SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp im Scandinavium Göteborg
SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp im Scandinavium Göteborg

Stimmen nach dem Match:

Michael Biegler (Deutschland):Ich hoffe, dass die rumänische Spielerin auf einem guten Weg ist. Ich weiß nicht, wie es Clara geht. Die Gesundheit ist das Wichtigste. So bin ich nicht in der Stimmung, das Spiel zu analysieren.“

Kim Naidzinavicius (Deutschland):Wir können über den sechsten Platz stolz sein. Aber wir wollten Fünfter werden, so dass wir nicht zufrieden sind. Wir wollen in Deutschland besser bei der Heim-WM im nächsten Jahr werden.“

Beiträge nicht gefunden

Ambros Martin (Spanien – Trainer Rumänien):Das Spiel und die Führung wechselte ziemlich oft. Ich bin wirklich heute zufrieden und mit dem ganzen Turnier. Die anderen Spielerinnen müssen daran glauben, dass sie ohne Neagu spielen können und für das Team da sind. Cristina ist es nicht allein. Wir müssen an alle Spielerinnen glauben und als Team spielen.“

Yuliya Dumanska (Rumänien):Ich bin zufrieden mit dem fünften Platz und wir sind alle gesund. Das ist das Wichtigste.“


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.