Handball EM 2018: Schweden unterlag Montenegro

  • 16
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    16
    Shares

Handball EM 2016: Isabelle Gullden. Foto: Peter Jansen
Handball EM 2016: Isabelle Gullden. Foto: Peter Jansen

Handball EM 2018 – EHF EURO, Hauptrunde, Gruppe 1: Der WM-Vierte Schweden unterlag Montenegro mit 28:30 Toren.

Der Matchzugriff lag zu jeder Spielzeit bei Montenegro. Beide Teams haben 2 Punkte auf dem Konto und besitzen nur noch geringe Chancen auf das Halbfinale in Paris.

Als „Woman of the Match“ wurde Spielmacherin Milena Raicevic aus Montenegro geehrt.

Mehr zum Thema Handball EM 2018:

Frankreich mit Lehrstunde für Dänemark

Hauptrunde Gruppe 1 Spielplan

Frankreich schlug Montenegro sicher

Russland in Hauptrunde. Thriller gegen Montenegro

Frankreich mit Kantersieg gegen Slowenien

Russland bezwang Frankreich verdient

Schweden gegen Serbien mit Krimi-Sieg

Dänemark gegen Schweden mit Krimi-Sieg

Handball EM 2018: Gruppe B mit Weltmeister Frankreich

Handball EM 2018: Gruppe A mit WM-Vierten Schweden

Handball EM 2018 Frankreich: SPORT4FINAL LIVE

Handball WM 2019 Deutschland Dänemark: SPORT4FINAL LIVE

07.12.2018 – SPORT4FINAL Live aus Nancy / Frank Zepp:

Handball EM 2018: Statistik: Hauptrunde, Gruppe 1

Schweden vs. Montenegro 28:30 (14:18)

Spielfilm: 1:2 (3.), 2:4 (6.), 5:7 (10.), 6:7 (13.), 6:10 (15.), 7:12 (19.), 8:15 (23.), 10:16 (25.), 11:17 (27.), 14:18 (HZ) – 15:20 (34.), 16:21 (40.), 19:22 (44.), 19:24 (46.), 19:25 (48.), 20:26 (49.), 20:27 (52.), 25:28 (57.), 25:29 (58.), 28:30 (EST)

Woman of the Match: Milena Raicevic

Beste Torschützinnen: Gullden 6, Roberts 4 – Radicevic 9, Mehmedovic 7

Wurfeffizienz: 49:55 Prozent

Torhüterinnen: 10:15 Paraden

Gegenstoß-Tore: 5:3

Technische Fehler: 10:9

Zuschauer: 2.614 in Nantes


  • 16
    Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.