Handball EM 2018: Schweden dominierte Weißrussland


Handball EM 2018 - Schweden vs. Frankreich - Arena Zagreb - Foto: SPORT4FINAL
Handball EM 2018 – Schweden vs. Frankreich – Arena Zagreb – Foto: SPORT4FINAL

Handball EM 2018 Kroatien – Hauptrunden-Gruppe 1: Schweden gewann in sicherer Manier gegen Weißrussland mit 29:20 (16:11) Toren in der Arena Zagreb vor 1.400 Zuschauern. Als „Man of the Match“ wurde Andreas Palicka (20 Paraden) geehrt.

Handball EM: Schweden steht bei eigenem Erfolg gegen Norwegen im Halbfinale, wenn Kroatien nicht gegen Frankreich gewinnt. Ansonsten muss der Rechenschieber zwischen dem Gastgeber, Frankreich und Schweden bemüht werden.

Mehr zum Thema Handball EM 2018:

Handball EM 2018: Frankreich deklassierte Serbien

Handball EM 2018: Deutschland vs. Dänemark mit Thriller-Niederlage

Handball EM 2018: Deutschland gegen Tschechien mit Arbeitssieg

Handball EM 2018: Deutschland vs. Tschechien im „Sekt-oder-Selters-Match“. Bob Hanning „Keine Alibis mehr“

Handball EM 2018: Deutschland nach „vergebenem Matchball“ nur Remis gegen Mazedonien

Handball EM 2018: Deutschland mit Video Thriller Remis vs. Slowenien

Handball EM 2018: Deutschland mit Kantersieg gegen Montenegro

Handball EM 2018: Messlatte Medaille. Christian Prokops EURO-Kader

Handball EM 2018: Christian Prokop und bad boys unter Erfolgsdruck. Top-Favoriten, Modus

Handball EM 2018: Deutschlands Titel-Mission. Modus, Termine, News, TV-Übertragung

Handball EM 2018 Kroatien: Spielplan und Modus

SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp berichtet LIVE aus Zagreb.

 

22.01.2018 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball EM 2018 Kroatien: Weißrussland hielt in den ersten zwanzig Minuten spielerisch gut mit und musste erst zur Pause vorentscheidend abreißen lassen. In der zweiten Halbzeit machte Schweden ab dem 17:14 (36.) innerhalb von acht Minuten alles klar.

Stimmen nach dem Match (Quelle: EHF Media).

Kristjan Andresson (Schweden): „Wir freuen uns, dass wir das Spiel gewonnen haben und wir uns auf das nächste Match konzentrieren müssen.“

Hampus Wanne (Schweden): „Wir hatten heute einen fantastischen Torwart. Ich bin wirklich zufrieden mit dem, was wir heute Abend gemacht haben.“

Juri Chevtsov (Weißrussland): „Wir haben unser Spiel heute nicht gefunden und Schweden hat verdient gewonnen.“

Artsem Karalek (Weißrussland): „Wir hatten viele Probleme im Angriff und ihr Torhüter war ziemlich gut. Das Endspiel gegen Serbien wird hart sein, aber wir werden unser Bestes geben.“

Statistik:

Schweden vs. Weißrussland 29:20 (16:11)

Spielfilm: 9:4 (15.), 11:9 (23.), 16:11 (HZ) – 17:14 (39.), 23:15 (44.), 27:17 (53.), 29:20 (EST)

Man of the Match: Andreas Palicka

Torhüter: 20:15 Paraden (50:34 Prozent)

Beste Torschützen: Lagergren (4), Wanne (4) – Kulesh (4), Karalek (4)

Spielplan:

  1. Spieltag: 24. Januar 16:00 Uhr: Serbien – Weißrussland / 18:15 Uhr Schweden – Norwegen / 20:30 Uhr Kroatien – Frankreich

Tabelle:

  1. Frankreich 8:0 Punkte
  2. Schweden 6:2
  3. Kroatien 6:2
  4. Norwegen 4:4
  5. Weißrussland 0:8
  6. Serbien 0:8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.