Handball EM 2020 Frauen: Stimmen vor dem Finale

Handball WM 2015 Dänemark: Thorir Hergeirsson (im Bild rechts Stine Oftedal) im Weltmeister-Interview - Foto: SPORT4Final
Handball WM 2015 Dänemark: Thorir Hergeirsson (im Bild rechts Stine Oftedal) im Weltmeister-Interview – Foto: SPORT4Final

Handball EM 2020 Frauen EHF EURO Dänemark, Finale:

Die Stimmen vor dem großen Finale zwischen Titelverteidiger Frankreich und Norwegen bei der Handball Europameisterschaft.

Final-Tag der EHF EURO

EHF EURO: All-Star-Team Kandidatinnen

Handball Europameisterschaft 2020:

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Andreas Michelmann „Ziel ist Heim-WM 2025“

Henk Groener „Niveau-Erhalt. Kein Schritt nach vorn“

Deutschland auf EURO Rang 7

Kroatien bezwang Deutschland

Deutschland unterlag Niederlande

Deutschlands Weg ins Halbfinale

Wie gelangt Deutschland ins Halbfinale

Antje Lauenroth „Halbfinale ist Ziel“

Henk Groener „Mannschaft wächst wieder“

Deutschland bezwang Ungarn

Deutschlands Frauen unter Erfolgsdruck

EHF EURO: Zeit zu liefern für Deutschlands Frauen

Henk Groener „Nicht das Gelbe vom Ei“

Henk Groener „Wellenförmige Leistungsdynamik“

Deutschland in der Hauptrunde

Henk Groener „Auf dem Weg nach oben“

Norwegen deklassierte Deutschland

Deutschland im „Prozess der kollektiven Weiterentwicklung“

Deutschland bezwang Rumänien verdient

EHF EURO: Fakten, Favoriten, Modus, Spielplan, TV

EHF EURO Dänemark: Hygiene-Konzept

Dinah Eckerle „Auf sehr gutem Weg“

Kim Naidzinavicius „Hoffe, dass es mal für Halbfinale reicht“

EHF EURO: Deutschlands 18er Kader

19.12.2020 – EHF Media / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball EM 2020 Frauen EHF EURO Dänemark, Handball Europameisterschaft, Finale, Herning: Stimmen

Thorir Hergeirsson: „Ich kann dem französischen Trainer Olivier Krumbholz nicht zustimmen, dass wir die Favoriten sind. Es ist ein Finale und beide Seiten haben 50:50 Chancen. Wir freuen uns, wieder im Finale zu stehen. Wir haben immer hohe Ziele mit der Nationalmannschaft. Es war schwierig, wieder an die Spitze zu kommen. In den letzten Jahren hatten wir immer einige Verletzungen in unserer Mannschaft. Jetzt ist es gut, all diese Spielerinnen zurück zu haben. Frankreich ist erfahren. Sie haben immer ein Fundament von Topspielerinnen. Sie mögen es, wenn wir immer um die Medaillen kämpfen. Also müssen wir sie jetzt stoppen. Wir freuen uns sehr, dass Nora Mörk wieder im Team ist. Sie hat einige wirklich harte Jahre hinter sich. Wir hatten gehofft, dass sie so stark zurück kommen würde, aber wir konnten es nicht erwarten, nachdem was mit ihr passiert war. Auf jeden Fall hat sie die Kraft und Energie, unserem Team zu helfen.“

Stine Oftedal: „Wir haben so viele Top-Spielerinnen in unserem Kader. Deshalb möchte ich mich nicht als die wichtigste Spielerin sehen. Es ist immer interessant und besonders, sich einigen Teamkolleginnen zu stellen. Normalerweise sind die Torhüter in der besseren Position, wenn sie gegen Feldspieler antreten, aber diesmal weiß ich es nicht. Ich versuche nicht so viel darüber nachzudenken. Frankreich ist ein starker Gegner. Es wird also definitiv ein hartes Spiel. Wir müssen uns konzentrieren, und ja, ich hatte mit einigen der Mädchen in Frankreich gespielt.“

Nora Mörk: „Nicht nur für mich, sondern für alle im norwegischen Team ist es großartig, wieder im Finale zu stehen. Persönlich ist es perfekt für mich, nach all diesen Verletzungen in meinem ersten Turnier das Finale zu erreichen. Es war eine Menge harte Arbeit für mich, zurück zu kommen. Und ich bin dankbar, dass ich keine Schmerzen mehr habe. Mein Körper ist fit und ich freue mich sehr, zurück zu sein und sogar ein Finale zu spielen. Ich muss den Trainern für das Vertrauen in mich danken. Ich erwarte ein offenes Spiel gegen Frankreich. Sie haben körperlich starke Spielerinnen, die vier, fünf Jahre zusammen spielen. Sie sind erfahren. Es wird schwer. Aber wenn Sie es in ein Finale geschafft haben, möchten Sie das Finale gewinnen. Ich habe große Erwartungen an das Spiel. Ich glaube, wir sind stärker als 2017, als wir das letzte Finale gegen Frankreich verloren haben.“

Katrine Lunde: „Frankreich gehört seit vielen Jahren zur Weltspitze. Sie sind erfahren, schnell und explosiv und haben hier einige erstaunliche Dinge gezeigt. Es ist also unsere Aufgabe, sie aufzuhalten. Ich konnte es vorher nicht planen, aber ich fühle mich nach meiner Knieverletzung wirklich fit. Ich möchte spielen, solange ich fit und stark genug bin und bis ich meinem Team helfen kann. Es macht immer noch Spaß und dieses Team macht mich wirklich stolz. Ich habe immer noch genug Energie und ich habe einen Vertrag für zwei weitere Jahre in meinem Verein. Also hoffe ich, noch zwei Jahre für die Nationalmannschaft zu spielen. Dieses Team ist meine zweite Familie. Es kümmert sich um mich und ich mag es wirklich.“

Olivier Krumbholz: „Norwegen ist eine freundliche Mannschaft für die französische Mannschaft. Wir haben zusammen ein Trainingslager gemacht und sie sind unglaublich und so höflich. Wir haben sehr einfachen Kontakt zu den norwegischen Spielern. Stine Oftedal war lange in Frankreich. Es ist ein freundliches Team. Seit einigen Jahren diskutieren wir vor den Olympischen Spielen über das Programm. Ich spiele gerne gegen Norwegen.“

Estelle Nze Minko: „Wir haben miteinander gespielt. Aber wir haben auch diese Art zu denken, so dass es ein lustiger Kampf wird, gegeneinander zu spielen. Sie kennen uns. Wir kennen sie. Es gibt viele Informationen zu teilen.“

Top-Beiträge:

EM 2020 EHF EURO Frauen

Handball EM 2020 Frauen

Handball WM 2021 Ägypten

Handball EM 2020 Dänemark

IHF Handball WM 2021 Ägypten

Sport Aktuell

ZEPPI

Bund Länder Beschluss zur Corona Pandemie

Handball EM 2020 Frauen EHF EURO

Handball WM 2021 Ägypten: Spielplan. Modus. Finale

Franz Beckenbauer: „Paris ist Super-Mannschaft”

Handball EM 2020 EHF EURO Auslosung Spielplan

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

ZEPPI Top Beiträge

Time-Out-Kolumne

ZEPPI Sport News

Handball WM 2021 Ägypten: Spielplan. Modus. Gruppen

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Handball EM: Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Kommentar verfassen