Handball WM 2017 Deutschland – Auslosung: Clara Woltering „Da dürfen wir uns nicht beklagen.“

Beitrag teilen
Handball WM 2017 Deutschland - Auslosung: Clara Woltering „Da dürfen wir uns nicht beklagen.“ - Foto: Sascha Klahn/DHB
Handball WM 2017 Deutschland – Auslosung: Clara Woltering „Da dürfen wir uns nicht beklagen.“ – Foto: Sascha Klahn/DHB

Handball WM 2017 Deutschland: Vize-Weltmeister Niederlande, Serbien, Südkorea, China und Kamerun sind die Vorrunden-Gegner der deutschen Handball-Nationalmannschaft bei der Heim-Weltmeisterschaft im Dezember.

Das ergab die Auslosung am Dienstag im Final-Spielort Hamburg. Die deutsche Rekord-Nationalspielerin und WM-Botschafterin Grit Jurack nahm die Auslosung in Anwesenheit von IHF-Präsident Dr. Hassan Moustafa sowie des gesamten DHB-Präsidiums vor.

Mehr zum Thema:

27.06.2017 – PM DHB / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball WM 2017 Deutschland: „Das ist eine bunte, interessante Gruppe. Aber bei einer Heim-WM erwarte ich natürlich, dass wir diese Gruppenphase überstehen“, sagte DHB-Präsident Andreas Michelmann. „Das ist eine bunte Gruppe, die uns Vielfalt abverlangt. Wir müssen uns auf verschiedene Systeme einstellen“, sagte Bundestrainer Michael Biegler, und Nationaltorfrau Clara Woltering ergänzte: „Da dürfen wir uns nicht beklagen.“ Die DHB-Auswahl bestreitet ihre Vorrunden-Partien in Gruppe D in Leipzig.

Das Turnier wird vom 1. bis 17. Dezember 2017 in sechs deutschen Städten ausgespielt. Weltmeister Norwegen spielt in Vorrundengruppe B in Bietigheim-Bissingen gegen Schweden, Tschechien, Ungarn, Argentinien und Polen. Der EM-Dritte Frankreich bekommt es in Gruppe A in Trier mit Rumänien, Spanien, Slowenien, Angola und Paraguay zu tun. Und in Oldenburg trifft Gruppenkopf Dänemark in Gruppe C auf Olympiasieger Russland, Brasilien, Montenegro, Japan und Tunesien.

Die vier besten Mannschaften jeder Gruppe qualifizieren sich für die Achtelfinals, die in Magdeburg und Leipzig ausgespielt werden. Die Mannschaften aus den Gruppen A und B spielen die erste K.O.-Runde in Leipzig aus, die Teams aus den Gruppen C und D in Magdeburg. Somit spielt die deutsche Mannschaft im Falle des Weiterkommens sein Achtelfinale in Magdeburg, dann würde es in Leipzig weiter gehen. Das Final-Wochenende wird in der Barclaycard-Arena in Hamburg mit den Halbfinals am 15. Dezember sowie Finale und Spiel um Platz drei am 17. Dezember ausgetragen.

Vorrunden-Gruppen der Handball-Weltmeisterschaft der Frauen:

Gruppe A in Trier: Frankreich, Rumänien, Spanien, Slowenien, Angola, Paraguay

Gruppe B in Bietigheim-Bissingen: Norwegen, Schweden, Tschechien, Ungarn, Argentinien, Polen

Gruppe C in Oldenburg: Dänemark, Russland, Brasilien, Montenegro, Japan, Tunesien

Gruppe D in Leipzig: Niederlande, Deutschland, Serbien, Südkorea, China, Kamerun

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.