Handball WM 2017: Entwarnung bei Andreas Wolff

Andreas Wolff (Deutschland) - Handball WM 2017: Deutschlands „bad boys“ bezwingen Chile mega deutlich - Foto: France Handball
Andreas Wolff (Deutschland) – Handball WM 2017: Deutschlands „bad boys“ bezwingen Chile mega deutlich – Foto: France Handball

Handball WM 2017 Frankreich: Bei Andreas Wolff hat die medizinische Abteilung Entwarnung gegeben. Andreas Wolff zog sich im Spiel gegen Saudi-Arabien eine Prellung des Gesäßmuskels zu. Ein Einsatz im morgigen WM-Spiel gegen Weißrussland ist nicht in Gefahr.

Wie der DHB weiter mitteilte, hatte das Spiel gegen Saudi-Arabien im Livestream in der Spitze 529.000 Zugriffe. Insgesamt wurden für den Livestream über 1,5 Millionen Wiedergaben verzeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.