Handball WM 2017: Christian Prokop „Achtelfinal-Aus bitter und nicht erwartet“


Handball WM 2017: Christian Prokop „Achtelfinal-Aus bitter und nicht erwartet“ - Foto: Karsten Mann
Handball WM 2017: Christian Prokop „Achtelfinal-Aus bitter und nicht erwartet“ – Foto: Karsten Mann

Handball WM 2017 Frankreich: Deutschlands „bad boys“ sind schon seit Montag wieder in Deutschland und können hoffentlich mental zur Ruhe finden und die Finalspiele der Weltmeisterschaft für sich analysieren. Da dürfte für die DHB-Akteure genug Anschauungsunterricht dabei sein, was sie bei den nächsten Großereignissen besser machen müssen.

SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp sprach mit dem möglichen künftigen Bundestrainer der „bad boys“, Christian Prokop vom SC DHfK Leipzig, über seine Einschätzung der Leistung der deutschen Nationalmannschaft.

Live aus Paris: SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp.

25.01.2017 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp im Scandinavium Göteborg
SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp im Scandinavium Göteborg

Handball WM 2017 Frankreich: Christian Prokop vom SC DHfK Leipzig zum WM-Abschneiden der deutschen Mannschaft:

„Das Ausscheiden gegen Katar war nach der unglaublich stabilen Gruppenphase ein Schock für uns alle. Durch die sehr souveränen Auftritte bis dahin hat die deutsche Mannschaft auch für mich zu den Titelaspiranten gezählt. Im Achtelfinale hat das DHB-Team zu viele technische Fehler gemacht und konnte nicht die hohe Konzentration wie in der Vorrunde aufs Parkett bringen. Daher ist das Achtelfinal-Aus und Platz 9 bei der Weltmeisterschaft sehr bitter und war so nicht zu erwarten.“

Beiträge nicht gefunden


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.