Handball WM 2017 Finale: Frankreich gegen Norwegen in der Favoritenrolle

  • 17
  •  
  •  
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    18
    Shares

Nikola Karabatic (Frankreich) - Handball WM 2017 Finale: Frankreich gegen Norwegen in der Favoritenrolle - Foto: France Handball
Nikola Karabatic (Frankreich) – Handball WM 2017 Finale: Frankreich gegen Norwegen in der Favoritenrolle – Foto: France Handball

Handball WM 2017 Frankreich: Das Finale der Handball-Weltmeisterschaft bestreiten am Sonntag der fünffache Weltmeister und Titelverteidiger Frankreich sowie „Endspiel-Neuling“ Norwegen. Nach dem Sieg der „Equipe Tricolore“ im Halbfinale gegen Slowenien (31:25) schaffte das skandinavische Team mit einem Erfolg über Kroatien (28:25) den erstmaligen Einzug in ein WM-Finale.

Norwegen nimmt an den Welt-Titelkämpfen dank einer IHF Wildcard (gescheitert in Playoffs an Slowenien) teil. Das Team von Coach Christian Berge möchte den sechsten Erfolg von „Les Bleus“ verhindern. Gleichzeitig würde der erste norwegische Männer-WM-Titel bedeuten, dass sowohl die Frauen als auch Männer gleichzeitig aktuelle Titelträger des Kontinents wären. Norwegens Frauen sind im Handball das „Maß aller Dinge“ seit vielen Jahren analog der französischen Männer-Nationalmannschaft: Amtierender Welt- und Europameister sowie Olympia-Dritter von Rio 2016.

Live aus Paris: SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp.

28.01.2017 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp live aus der AccorHotels Arena Paris
SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp live aus der AccorHotels Arena Paris

Handball WM 2017 Frankreich: Im ausverkauften Finale mit 15.609 Zuschauern in der AccorHotels Arena Paris hat Norwegen bereits die beste WM-Platzierung seit dem sechsten Platz im Jahr 1958 erreicht.

Für Norwegen ist die Final-Teilnahme eine Bestätigung der guten Entwicklung seit der EHF EURO 2016 in Polen, wo sie im Halbfinale in der Verlängerung am späteren Europameister Deutschland scheiterten. Dieser vierte EURO-Platz brachte die Einladung der IHF für die Weltmeisterschaft. In der WM-Vorrunde gewann Frankreich gegen Norwegen in einem gutklassigen Match in Nantes knapp mit 31:28 Toren.

Die weiteren Stationen in der K.-O-Runde ab dem Achtelfinale waren: Mazedonien (34:24), Ungarn im Viertelfinale (31:28) und Kroatien in der Verlängerung des Halbfinals (28:25). Bjarte Myrhol machte mit seinem sechsten Tor in der 70. Minute alles klar für Norwegen.

Kristian Björnsen (Norwegen) – Handball WM 2017 Finale: Frankreich gegen Norwegen in der Favoritenrolle – Foto: France Handball

Olivier Krumbholz, Leiter des Wettbewerbs, über Norwegen:

„Norwegen ist das Team, das sich im internationalen Wettbewerb stark verbessert hat. Die Eigenschaften eines norwegischen Teams: Sie mögen das schnelle Spiel und laufen viele Gegenangriffe, sie sind auch sehr gut in der Verteidigung organisiert und die Norweger gehören zu den führenden Spezialisten der kollektiven Intelligenz. Individuell haben sie sehr schnelle Kreisaußen und sind im Rückraum mit Sander Sagosen sehr gut aufgestellt. Wir können darauf vertrauen, dass sie am Sonntag bereit sind. Ich glaube nicht, dass es ein Vorteil für Frankreich in der ersten Runde war, Norwegen besiegt zu haben. Es kann jedoch sein, dass das Publikum eine entscheidende Rolle wie im gesamten Wettbewerb spielt.“


  • 18
    Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.