SPORT4FINAL

BLICK-Zurück: Handball-WM 1978 – Bundesrepublik triumphiert in Dänemark

28.12.2012 – SPORT4Final:

Handball-WM 1978 – Bundesrepublik triumphiert mit Erfolgstrainer Vlado Stenzel und Joker Dieter Waltke

Es war eine Handball-Weltmeisterschaft der spannenden Millimeter-Entscheidungen. Die Hauptrundengruppe 1 gewann die Bundesrepublik gegenüber der DDR (im direkten Duell 14:14-Unentschieden) angesichts einer um 3 Tore besseren Tordifferenz. Gleiches galt für die Gruppe 2, in der die Sowjetunion nur um 2 Tore besser als Gastgeber Dänemark war. So standen die Finalspiele im Zeichen der deutschen Mannschaften.

 

[private]

Im Spiel um Platz 3 siegte die DDR souverän gegen Dänemark mit 19:15 Toren. Das junge bundesdeutsche Team (Durchschnittsalter 23 Jahre) sorgte im Finale für die große Sensation. Favorit Sowjetunion wurde mit 20:19 bezwungen und Deutschland erstmals Handballweltmeister der Herren.

„König” Vlado Stenzel – auf Händen getragen nach dem Sieg im WM-Finale 1978 – Quelle: http://www.thw-provinzial.de/thw/07010605.htm

Für Deutschland avancierte Dieter Waltke zum Joker. In nur 193 Sekunden erzielte der Linksaußen 3 aufeinanderfolgende Tore und brachte Deutschland mit 16:12 in der 44.Minute vorentscheidend in Führung. Das Unfassbare: Waltke spielte im ganzen WM-Turnier nur diese gut 3 Minuten! Und wurde nach seinem Dreierpack wieder gegen Stammspieler Ehret ausgewechselt. (Quelle: http://www.spiegel.de/sport/sonst/handball-held-waltke-193-sekunden-wahnsinn-a-459510.html)  

Deutschlands Bundestrainer war ein aus dem früheren Jugoslawien stammender Erfolgstrainer namens Vlado Stenzel (geboren in Zagreb). Dieser hatte bereits mit dem jugoslawischen Team 1972 in München das erstmals ausgetragene olympische Handballturnier der Herren gewonnen. Stenzels Leitspruch schrieb Thomas Hain in den „Kieler Nachrichten“ vom 06.01.2007 nieder: „Ein großer Trainer muss Erfolg in großen Spielen haben.“ (Quelle: http://www.thw-provinzial.de/thw/07010605.htm) Stenzel bewies dies zweimal hervorragend, ehe er als Bundestrainer 1982 nach dem siebenten Rang bei der Heim-WM entlassen wurde.   

Was für ein deutsches Handball-Jahrzehnt, diese 8. Dekade im 20. Jahrhundert! Zweimal Vizeweltmeister DDR (1970 und 1974), einmal Weltmeister Bundesrepublik und einmal Olympiasieger DDR 1980.

Die Damen aus der DDR standen in diesem Jahrzehnt den Erfolgen der Herren nicht nach. Sie wurden Olympiazweite 1976 und Dritte 1980 sowie dreifache Weltmeisterinnen 1971, 1975 und 1978! Eben eine Handball-Nation allererster Güte, dieses Deutschland!

[/private]

Die mobile Version verlassen