DHB-Frauen-Nationalteam von Heine Jensen vor EM-Qualifikationsspielen

12.05.2014 – PM DHB:

DHB: Heine Jensens Aufgebot für Niederlande-Tests und EM-Qualifikation

Mit einem erweiterten Kader von 19 Spielerinnen geht Frauen-Bundestrainer Heine Jensen in die Testspiele gegen die Niederlande (7. Juni in Trier und 8. Juni in Koblenz). Mit diesen beiden Partien stimmt sich die deutsche Nationalmannschaft auf den Abschluss der EM-Qualifikation ein: Aus den Spielen gegen Mazedonien (11. Juni in Skopje und 14. Juni in Magdeburg) brauchen Torfrau Clara Woltering und ihr Team noch zwei Punkte, um an der Europameisterschaft im Dezember dieses Jahres teilzunehmen.

Exklusiv-Interview mit Heine Jensen: „Extrem gute Qualität im Rückraum.“

Handball-WM 2013 Serbien: DHB-Frauen-Nationalmannschaft mit Heine Jensen - Foto: DHB/Sascha Klahn
Handball-WM 2013 Serbien: DHB-Frauen-Nationalmannschaft mit Heine Jensen – Foto: DHB/Sascha Klahn

„Wir haben im Anschluss an die Saison mit den letzten beiden Spielen der EM-Qualifikation noch große Aufgaben vor uns”, sagt Heine Jensen. „Unser Ziel sind zwei Siege gegen Mazedonien. Und um das zu schaffen, müssen wir auch in den Tests gegen die Niederlande ganz nah an unser Top-Niveau herankommen.”

Das DHB-Team geht mit 2:2 Punkten (32:27 und 28:29 gegen Russland) in die Spiele gegen Mazedonien, das nach zwei Niederlagen gegen Russland noch ohne Punkt dasteht. Bereits mit einem Sieg im Hinspiel könnten die deutschen Handballerinnen das Ticket für die EM in Ungarn und Kroatien lösen.

Nicht zum Aufgebot für die Spiele gegen die Niederlande und Mazedonien zählt Nadja Nadgornaja. Die 25-jährige Rückraumspielerin des Deutschen Meisters Thüringer HC lässt sich am 3. Juni noch Metall entfernen, das sie seit dem Bruch ihrer Mittelhand im Herbst 2013 mit sich trägt.

Bereits in der Zeit vom 2. bis zum 4. Juni findet im Institut für Angewandte Trainingswissenschaft in Leipzig die jährliche Leistungsdiagnostik statt. Für die hat Jensen weitere Spielerinnen, darunter auch die jungen Mütter Isabell Klein und Katja Schülke, eingeladen. Beim Lehrgang in Trier wird die nach einem Kreuzbandriss noch an ihrem Comeback arbeitende Kerstin Wohlbold bei der Mannschaft sein.

Das erweiterte Aufgebot der Frauen-Nationalmannschaft:

Tor: Clara Woltering (Buducnost Podgorica/MNE), Jana Krause (Thüringer HC), Ann-Cathrin Giegerich (SG BBM Bietigheim)

Außen: Natalie Augsburg (Spreefüxxe Berlin), Angie Geschke (VfL Oldenburg), Svenja Huber (Thüringer HC), Marlene Zapf (TSV Bayer 04 Leverkusen)

Rückraum: Christine Beier (Spreefüxxe Berlin), Anne Hubinger (HC Leipzig), Saskia Lang (HC Leipzig), Anna Loerper (VfL Oldenburg), Shenia Minevskaja (TuS Metzingen), Susann Müller (HC Leipzig), Kim Naidzinavicius (TSV Bayer 04 Leverkusen), Laura Steinbach (FTC Budapest/HUN)

Kreis: Anja Althaus (Thüringer HC), Julia Behnke (SG BBM Bietigheim), Anne Müller (HC Leipzig), Luisa Schulze (HC Leipzig)

Reserve: Maike März (Thüringer HC), Franziska Mietzner (Thüringer HC)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.