Handball EM 2020 Frauen: Kroatien bezwang Deutschland. EURO Rang 7

Handball EM 2020 Frauen EHF EURO - DHB Deutschland - Foto: Sascha Klahn/DHB
Handball EM 2020 Frauen EHF EURO – DHB Deutschland – Foto: Sascha Klahn/DHB

Handball EM 2020 Frauen EHF EURO Dänemark, Hauptrunde, Gruppe II, 4. Spieltag, Kolding:

Teil 3 der Halbfinal-Mission scheiterte an einer schwachen Performance der deutschen Mannschaft in der zweiten Halbzeit bei der 20:23 (12:12) Niederlage gegen Kroatien. 

Deutschland belegt bei dieser Handball Europameisterschaft den 7. Platz.

Deutschland konnte im ganzen Match nicht an die guten Leistungen aus den Spielen gegen Ungarn und die Niederlande anknüpfen. Das Team von Bundestrainer Henk Groener schied als Gruppen-Vierter der Hauptrunden-Gruppe aus dem Turnier aus. Kroatien steht als Zweiter neben Norwegen im Halbfinale der Handball Europameisterschaft. Tabelle.

Woman of the Match: Tea Pijevic (Kroatien – 16 Paraden, 50 Prozent)

Niederlande dominierte Rumänien

Handball Europameisterschaft 2020:

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Andreas Michelmann „Ziel ist Heim-WM 2025“

Handball EM 2020: Henk Groener „Niveau-Erhalt. Kein Schritt nach vorn“

Deutschland unterlag Niederlande

Deutschlands Weg ins Halbfinale

Wie gelangt Deutschland ins Halbfinale

Antje Lauenroth „Halbfinale ist Ziel“

Henk Groener „Mannschaft wächst wieder“

Deutschland bezwang Ungarn

Deutschlands Frauen unter Erfolgsdruck

EHF EURO: Zeit zu liefern für Deutschlands Frauen

Henk Groener „Nicht das Gelbe vom Ei“

Henk Groener „Wellenförmige Leistungsdynamik“

Deutschland in der Hauptrunde

Henk Groener „Auf dem Weg nach oben“

Norwegen deklassierte Deutschland

Deutschland im „Prozess der kollektiven Weiterentwicklung“

Deutschland bezwang Rumänien verdient

EHF EURO: Fakten, Favoriten, Modus, Spielplan, TV

EHF EURO Dänemark: Hygiene-Konzept

Dinah Eckerle „Auf sehr gutem Weg“

Kim Naidzinavicius „Hoffe, dass es mal für Halbfinale reicht“

EHF EURO: Deutschlands 18er Kader

15.12.2020 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball EM 2020 Frauen EHF EURO Dänemark, Handball Europameisterschaft, Hauptrunde, Gruppe II, 4. Spieltag, Kolding

Deutschland spielte gute 20 Minuten gegen Kroatien und verlor danach etwas den Spielfaden. Der deutsche Innenblock stand nicht immer gut. Dafür hatte die DHB-Auswahl den kroatischen Rückraum gut im Griff. Kroatien besaß Vorteile auf der Torhüterposition (Pijevic schien sich am Finger verletzt zu haben) – machte aber auch mehr technische Fehler als das deutsche Team.

Kroatien ging erstmals in der 28. Minute in Führung. Dank Maidhof (7/10) und ihrer Siebenmeter-Sicherheit konnte Deutschland das Match offen gestalten. Die Wurfeffizienz im deutschen Angriff war wieder nur durchschnittlich (Behnke scheiterte mit zwei völlig freien Bällen an Pijevic und Bölk nur 2/6). Ein leistungsgerechtes Remis zur Pause. Deutschland konnte nicht an die Leistungen der vorangegangenen Matches gegen Ungarn und den Niederlanden anknüpfen.  

In der zweiten Halbzeit brach das Spielsystem der deutschen Mannschaft komplett zusammen. In der Abwehr wurde löchrig gestanden (Innenblock) und im Angriff die Chancen vergeben oder an der kroatischen Torfrau gescheitert. Das DHB-Team fand keine mentale und kämpferische Bindung mehr zum Match. Kroatien konnte seine langatmigen aber erfolgreichen Angriffe zu Torerfolgen umsetzen.

Bei 22:17 in der 53. Minute war die Partie angesichts der schwachen Performance der deutschen Mannschaft vorentschieden und das Halbfinale nicht mehr erreichbar. Kroatien spielte seinen Stiefel herunter, ohne eine Weltklasse-Leistung zu zeigen. Deutschland scheidet aus dem Turnier aus.

Stimmen:

Henk Groener: „Ich bin sehr enttäuscht über das Ergebnis. Wir fanden niemals die leichten Tore gegen die kroatische Abwehr und auch nicht unsere Performance. Wir schafften nicht, die Tore aus dem Rückraum zu werfen. Norwegen ist der Hauptfavorit, aber mit Frankreich und Kroatien könnte es jeder sein. Aber für mich ist Norwegen nach dem, was ich bei diesem Turnier gesehen habe, der Favorit.“

Kim Naidzinavius: „Es tut sehr weh, das Semifinale nicht zu erreichen.“

Julia Maidhof: „Sie hatten einen gute Torhüterin. Sie hat den Unterschied gemacht und Glückwunsch zum Halbfinale.“

Shenia Minevskaja: „Wir können nicht erklären, was in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit passiert ist. Wir hatten die Eintrittskarte für das Halbfinale auf der silbernen Tafel. Aber wir können es nicht mehr ändern, wir waren nicht klug genug, wir hatten einige unglückliche Schüsse und wir wissen wirklich nicht, was passiert ist. Wir haben sie spielen lassen und nie unser reguläres Match gespielt.“

Nenad Sostaric: „Ich bin sprachlos. Die Art und Weise, wie wir in diesem Spiel gespielt haben und wie wir während des Turniers Verteidigung gespielt haben, ist unglaublich. Dieses Spiel war wie ein Viertelfinale und wir haben es gewonnen. Wir sind Teil der Geschichte des kroatischen Handballs. Als wir aufgrund der Covid-19-Pandemie ohne mehrere Spieler von Podravka Vegeta mit den Vorbereitungen begannen, sagten wir, wir würden unser ganzes Herz auf dem Platz geben. Ich bin so stolz, dass ich sprachlos bin. Die Mädchen haben ihr Bestes gegeben, wir haben hier eine der besten Abwehrkräfte, wir haben nur gegen Norwegen mehr als 30 Gegentore kassiert. Heute Abend haben wir nur 20 Gegentore kassiert. Bei dem Angriff haben wir einige Probleme, weil wir keinen Linkshänder auf der rechten Rückenposition haben. Aber Dänemark gewann die IHF-Männer-Weltmeisterschaft mit Mikkel Hansen auf der rechten und nicht auf der linken Seite. Aber unser Team ist sehr gut. Wir haben Ungarn, Rumänien und den Weltmeister, die Niederlande, besiegt. In Kroatien gibt es einen kleinen Unterschied zwischen Männer- und Frauenhandball. Ich möchte höflich sein, aber es gibt Männerhandball und lange danach Frauenhandball. Du musst etwas machen, um erkannt zu werden, und jetzt haben wir es getan. Wahrscheinlich wird der Frauenhandball in Kroatien nach diesen Leistungen auf dem Vormarsch sein.“

Statistik:

Handball EM 2020 Frauen EHF EURO Dänemark, Hauptrunde, Gruppe II, 4. Spieltag, Kolding, 18:15 Uhr

Kroatien vs. Deutschland 23:20 (12:12)

Spielfilm: 

0:1 (1. – Schulze), 0:2 (3. – Naidzinavicius), 1:2 (5. – Debelic), 2:2 (7. – Micijevic), 2:3 (7. – Lauenroth), 2:4 (9. – Maidhof), 3:4 (10. – Debelic), 4:4 (11. – Debelic ÜbZ), 4:5 (12. – Bölk UnZ), 5:5 (12. – Mamic ÜbZ), 5:6 (13. – Bölk), 5:7 (14. – Maidhof 7m), 6:7 (14. – Jezic), 6:8 (17. – Maidhof 7m), 7:8 (18.), 8:8 (19. – Blazevic 7m ÜbZ), Auszeit Deutschland (23.), Blazevic 7m Pfosten (23.), 8:9 (25. – Maidhof 7m), 9:9 (25. – Mamic), 9:10 (26. – Maidhof 7m ÜbZ), Auszeit Kroatien (27.), 10:10 (28. – Blazevic UnZ), 11:10 (28. – Jezic), 11:11 (29. – Maidhof 7m ÜbZ), 12:11 (30. – Posavec UnZ), 12:12 (30. – Maidhof 7m ÜbZ), 12:12 (HZ)  – 13:12 (32. – Krisnik 7m), 14:12 (33. – Micijevic), 15:12 (36. – Micijevic), Auszeit Deutschland (36.), 16:12 (37. – Kalaus), 17:12 (39. – Micijevic), 17:13 (40. – Grijseels ÜbZ), Maidhof scheiterte per 7m an Besen (41.), 18:13 (44. – Debelic ÜbZ), 19:13 (45. – Debelic ÜbZ), 19:14 (47. – Großmann TGS), 20:14 (48. – Posavec), 20:15 (Zapf (48.), Auszeit Kroatien (49.), 20:16 (51. – Maidhof 7m ÜbZ), 21:16 (52. – Blazevic), 21:17 (52. – Zapf), 22:17 (53. – Mamic ÜbZ), 22:18 (54. – Großmann), 22:19 (57. – Maidhof 7m ÜbZ), Auszeit Kroatien (57.), Roch parierte 7m von Blazevic (58.), Maidhof technischer Fehler (58. – ÜbZ),  22:20 (59. – Großmann ÜbZ), 23:20 (59. – Debelic), 23:20 (EST)

Woman of the Match: Tea Pijevic (Kroatien – 16 Paraden, 50 Prozent)

Beste Torschützinnen: Debelic 6/6, Micijevic 4/10, Mamic 3/4 – Maidhof 9/15, Großmann 3/3, Zapf 2/3, Bölk 2/9

Wurfeffizienz: 57:45 Prozent (1. HZ: 60:52 Prozent)

Torhüterinnen: 17:7 Paraden (46:23 Prozent) (1. HZ: 7:3 Paraden – 37:20 Prozent).

Gegenstoß-Tore: 0:2  (1. HZ: 0:0)

Technische Fehler: 9:6  (1. HZ: 6:3)

Strafminuten: 10:10  (1. HZ: 4:6)

Zuschauer: 0 in Sydbank Arena Kolding

Schiedsrichter: Karina Christiansen und Line Hesseldal Hansen (Dänemark)

Top-Beiträge:

EM 2020 EHF EURO Frauen

Handball EM 2020 Frauen

Handball WM 2021 Ägypten

Handball EM 2020 Dänemark

IHF Handball WM 2021 Ägypten

Sport Aktuell

ZEPPI

Bund Länder Beschluss zur Corona Pandemie

Handball EM 2020 Frauen EHF EURO

Handball WM 2021 Ägypten: Spielplan. Modus. Finale

Franz Beckenbauer: „Paris ist Super-Mannschaft”

Handball EM 2020 EHF EURO Auslosung Spielplan

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

ZEPPI Top Beiträge

Time-Out-Kolumne

ZEPPI Sport News

Handball WM 2021 Ägypten: Spielplan. Modus. Gruppen

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Handball EM: Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Kommentar verfassen