Handball Frauen: Kim Naidzinavicius neue Kapitänin der Nationalmannschaft

  • 18
  •  
  •  
  • 5
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    23
    Shares

Kim Naidzinavicius - Handball WM 2017 Deutschland - DHB - Ladies - Foto: Sascha Klahn/DHB
Kim Naidzinavicius – Handball WM 2017 Deutschland – DHB – Ladies – Foto: Sascha Klahn/DHB

Handball: Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat eine neue Kapitänin:

Kim Naidzinavicius wird die Handball-DHB-Auswahl zukünftig auf das Spielfeld führen. Die Rückraumspielerin wurde nach einer gemeinsamen Teamsitzung im Rahmen des Lehrgangs in Aschersleben in dieses Amt berufen, ihre Stellvertreterin ist Julia Behnke.

Die 27-jährige Naidzinavicius folgt auf Anna Loerper, die im Sommer nach 13 Jahren ihre Nationalmannschafts-Karriere beendet hat.

28.09.2018 – PM DHB / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

„Kim Naidzinavicius ist eine Spielerin, die ihre Führungsqualitäten bereits als Kapitänin bei der SG BBM Bietigheim eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat. Sie hat trotz ihrer erst 27 Jahre eine Menge Erfahrung, die sie an jüngere Spielerinnen weitergeben kann. Daher bin ich davon überzeugt, dass sie diese Rolle auch bei uns in der Mannschaft sehr gut ausfüllen wird“, sagte Bundestrainer Henk Groener.

Naidzinavicius feierte im Mai 2012 gegen Polen ihr Länderspiel-Debüt. Bislang bestritt die neue Kapitänin der deutschen Nationalmannschaft 90 Länderspiele und erzielte dabei 199 Tore. Mit der SG BBM Bietigheim wurde sie im Jahr 2017 deutsche Meisterin. Im Nationalmannschafts-Dress gewann sie im Jahr 2008 die Goldmedaille bei der U20-Weltmeisterschaft.

Kim Naidzinavicius: „Es ist eine große Ehre, die Mannschaft zukünftig als Kapitänin auf das Feld führen zu dürfen. Ich freue mich sehr über das Vertrauen von Henk Groener und der Mannschaft. Die ersten Monate unter Henk haben die Mädels tolle Leistungen gezeigt und sich sehr gut entwickelt. Diese Entwicklung wollen wir mit Blick auf die EHF EURO in Frankreich weiter fortführen. Ich freue mich darauf, diesen Weg in meiner neuen Rolle mitzugestalten.“

Ihr Debüt in der neuen Rolle wird die Spielmacherin am Wochenende bei den beiden Härtetests gegen Olympiasieger Russland in Dessau-Roßlau (Samstag, 29. September, 15 Uhr/Anhalt-Arena) und Nordhausen (Sonntag, 30. September, 15 Uhr/Wiedigsburghalle) geben. Es wird das erste Länderspiel von Naidzinavicius im Kalenderjahr 2018 sein, nachdem sie sich im WM-Eröffnungsspiel gegen Kamerun im Dezember 2017 einen Kreuzbandriss zuzog.


  • 23
    Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.