Entwicklungs-Härtetest gegen Olympiasieger Russland

Beitrag teilen
Handball Nationalmannschaft DHB Frauen: Hinten von links: Co-Trainerin Heike Horstmann, Torwarttrainerin Debbie Klejn, Saskia Lang, Xenia Smits, Luisa Schulze, Evgenija Minevskaja, Alicia Stolle, Emily Bölk, Physiotherapeutin Angelika Steeger-Adams, Physiotherapeutin Edith Pastoors. Mitte: Teammanager Wolfgang Sommerfeld, Bundestrainer Henk Groener, Angie Geschke, Julia Behnke, Isabell Roch, Madita Kohorst, Dinah Eckerle, Meike Schmelzer, Maren Weigel, Mannschaftsbetreuerin Wilma Nenninger, Mannschaftsärztin Dr. Mara Friton. Unten: Marlene Zapf, Maike Schirmer, Stella Kramer, Ina Großmann, Anna Loerper, Antje Lauenroth, Franziska Müller, Amelie Berger, Alina Grijseels, Lone Fischer. - Foto: Sascha Klahn/DHB
Handball Nationalmannschaft DHB Frauen: Hinten von links: Co-Trainerin Heike Horstmann, Torwarttrainerin Debbie Klejn, Saskia Lang, Xenia Smits, Luisa Schulze, Evgenija Minevskaja, Alicia Stolle, Emily Bölk, Physiotherapeutin Angelika Steeger-Adams, Physiotherapeutin Edith Pastoors. Mitte: Teammanager Wolfgang Sommerfeld, Bundestrainer Henk Groener, Angie Geschke, Julia Behnke, Isabell Roch, Madita Kohorst, Dinah Eckerle, Meike Schmelzer, Maren Weigel, Mannschaftsbetreuerin Wilma Nenninger, Mannschaftsärztin Dr. Mara Friton. Unten: Marlene Zapf, Maike Schirmer, Stella Kramer, Ina Großmann, Anna Loerper, Antje Lauenroth, Franziska Müller, Amelie Berger, Alina Grijseels, Lone Fischer. – Foto: Sascha Klahn/DHB

Henk Groener nominierte DHB-Kader für Härtetest gegen Russland vor Handball EM 2018 in Frankreich.

DHB Bundestrainer Henk Groener gab sein Aufgebot für den Lehrgang Ende September bekannt. Mit 21 Spielerinnen wird der Bundestrainer am 24. September die Maßnahme in Aschersleben beginnen, die mit zwei Länderspielen gegen Olympiasieger Russland in Dessau-Roßlau (29. September) und Nordhausen (30. September) abgeschlossen wird.

05.09.2018 – PM DHB / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

„Die Maßnahme in Aschersleben ist unser erstes Zusammenkommen seit Juni. Von daher wird es vor allem um eine Mischung aus Taktik, Athletik, aber auch Team-Building gehen“, sagte Henk Groener. „Die Länderspiele gegen Russland sind ein guter Abschluss für eine intensive Woche. Solche Härtetests sind mit Blick auf die EHF EURO für unsere Entwicklung sehr wichtig. Die Russinnen werden uns richtig fordern.“ 

Im Kader stehen nach ihren langen Verletzungspausen erstmals wieder die beiden Rückraum-Spielerinnen Kim Naidzinavicius und Anne Hubinger. Naidzinavicius hatte sich im WM-Eröffnungsspiel gegen Kamerun einen Kreuzbandriss zugezogen, Hubinger verletzte sich im Vorfeld des EM-Qualifikationsspiels in der Türkei im vergangenen Oktober. Mit Anna Seidel, Lea Rühter, Amelie Berger und Mia Zschocke rückt außerdem ein junges Quartett neu in das Aufgebot der Frauen-Nationalmannschaft.

Nach der September-Maßnahme absolvieren die DHB-Frauen im Oktober noch drei Regional-Lehrgänge. Die unmittelbare Vorbereitung auf die Handball EHF EURO wird am 19. November beginnen.

Mit einem Spiel gegen Europameister Norwegen startet die DHB-Auswahl am 1. Dezember in die Endrunde in Frankreich (29. November bis 16. Dezember). Es folgen weitere Gruppenspiele gegen Rumänien (3. Dezember) und Tschechien (5. Dezember).

Das Aufgebot der deutschen Frauen-Nationalmannschaft:

Tor: Dinah Eckerle (SG BBM Bietigheim), Isabell Roch (TuS Metzingen), Lea Rühter (Buxtehuder SV)

Feld: Franziska Müller (HSG Blomberg-Lippe), Ina Großmann (Thüringer HC), Luisa Schulze (SG BBM Bietigheim), Julia Behnke (TuS Metzingen), Meike Schmelzer (Thüringer HC), Anna Seidel (TSV Bayer 04 Leverkusen), Maike Schirmer (Buxtehuder SV), Marlene Zapf (TuS Metzingen), Amelie Berger (TSV Bayer 04 Leverkusen), Alicia Stolle (Thüringer HC), Maren Weigel (TuS Metzingen), Anne Hubinger (Thüringer HC), Kim Naidzinavicius (SG BBM Bietigheim), Alina Grijseels (Borussia Dortmund), Mia Zschocke (TSV Bayer 04 Leverkusen), Emily Bölk (Thüringer HC), Xenia Smits (Metz Handball), Shenia Minevskaja (TuS Metzingen)

Reserve: Caroline Müller (Borussia Dortmund), Antje Lauenroth (SG BBM Bietigheim), Anna Monz (HSG Blomberg-Lippe), Lena Degenhardt (TV Nellingen), Saskia Lang (Thüringer HC), Jenny Behrend (VfL Oldenburg)

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.