SC DHfK Leipzig testet zwei Champions-League-Sieger beim Heide-Cup

  • 41
  •  
  •  
  • 5
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    46
    Shares

Jens Vortmann - SC DHfK Leipzig mit mentalem Crunchtime-Krimi-Sieg gegen VfL Gummersbach. Foto: Rainer Justen
Jens Vortmann – SC DHfK Leipzig mit mentalem Crunchtime-Krimi-Sieg gegen VfL Gummersbach. Foto: Rainer Justen

Der SC DHfK Leipzig trifft beim Heide-Cup auf die Champions-League-Sieger von 2017 und 2018, Vardar Skopje und Montpellier Handball.

Am kommenden Dienstag findet für den SC DHfK Leipzig die Generalprobe gegen den SC Magdeburg statt.

Kapitän Jens Vortmann ist in der Uniklinik Leipzig von Mannschaftsarzt Prof. Dr. Pierre Hepp erfolgreich am Kreuzband operiert worden. Für die kommenden Testspiele rückt Torhüter Jan Guretzky aus der U23-Mannschaft des SC DHfK in den Profi-Kader.

09.08.2018 – PM DHfK / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Die Handballer des SC DHfK Leipzig stehen vor vier weiteren Vorbereitungsspielen, bevor am 18. und 19. August mit dem DHB-Pokal-Turnier in Spenge die Pflichtspiele beginnen. Dabei geht es gegen absolute Weltklasse-Gegner.

Am kommenden Wochenende nimmt der Club am Internationalen Heide-Cup in Schneverdingen teil. Direkt im Auftaktspiel des Turniers trifft der SC DHfK am Freitag um 15:30 Uhr auf den amtierenden Champions-League-Sieger. Montpellier Handball gewann im Jahr 2018 mit Siegen über Vardar Skopje und HBC Nantes die Königsklasse. 

Den nächsten Mega-Kracher könnte es dann am Samstag mit dem Duell gegen Vardar Skopje, den Champions-League-Sieger von 2017, geben. Am Sonntag steht dann noch das abschließende Platzierungsspiel des Heide-Cups auf dem Programm.

Nach einem Tag Pause steht am kommenden Dienstag die Generalprobe für den Pflichtspielstart an. Beim DKB Handball-Fest 2018 treffen die Leipziger im letzten Freundschaftsspiel der Saisonvorbereitung auf den SC Magdeburg im Euroville Naumburg

Neben Jens Vortmann und den drei verletzten Linkshändern Remke, Rojewski und Krzikalla wird auch Philipp Weber aufgrund einer Zerrung in der Rückenmuskulatur nicht beim Heide-Cup auflaufen können. Außerdem muss der Trainer die Belastungsstruktur bei Spielmacher Max Janke und den beiden Außenspielern Lukas Binder und Patrick Wiesmach etwas dosieren.

„Jetzt wird es langsam eng in der Personalie. Darum werden uns auch die U23-Spieler Jonas Hellmann, Timo Löser und Akos Szeles mit nach Schneverdingen begleiten, wo wir uns in einem sehr interessanten Teilnehmerfeld bewegen. Die jungen Spieler sind alle sehr gewillt und unsere Aufgabe ist es, sie bestmöglich zu unterstützen und an unsere Spielphilosophie zu gewöhnen“, sagte Chefcoach Michael Biegler.


  • 46
    Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.