HC Empor Rostock Interview News SPORT4FINAL - Sport Aktuell 

Vyron Papadopoulos, HC Empor Rostock, im SPORT4FINAL-Interview: „Wir müssen noch mehr arbeiten, um zweite Liga zu halten.“


Der HC Empor Rostock verlängerte Anfang Juli 2016 den Vertrag mit seinem Top-Torschützen (192 Treffer) der letztjährigen zweiten Handball-Bundesliga, Vyron Papadopoulos, um ein weiteres Jahr. In der kommenden Saison wird ein stark verändertes, sich im Umbruch befindendes junges Empor-Team mit dem neuen Trainer Robert Teichert versuchen, an alte Rostocker Tugenden – Kampfgeist, Spielwitz und Tempospiel – anzuknüpfen.

Roland Methling, Aufsichtsratschef HC Empor Rostock, im SPORT4FINAL-Interview: „Einheit von Leistung und Sympathie für den Klassenerhalt“

HC Empor Rostock: Sponsor-Chef Tobias Blömer „Im Winterurlaub Handball gucken müssen“

Auch die Führungsspieler mit Kapitän Norman Flödl, Florian Zemlin, Paul Porath und Vyron Papadopoulos werden mehr denn je gefordert sein. SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp sprach mit dem „Urgestein“ des HC Empor Rostock, Vyron Papadopoulos.

Vyron Papadopoulos, HC Empor Rostock, im SPORT4FINAL-Interview: „Wir müssen noch mehr arbeiten, um die zweite Liga zu halten.“ – Foto: Sebastian Heger / HC Empor Rostock

28.07.2016 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:HC Empor Rostock

Vyron, können Sie den Leistungsstand der neuen Empor-Mannschaft nach den ersten Trainingswochen schon einschätzen?

Vyron Papadopoulos: „Wir trainieren jetzt zweimal pro Tag in der Vorbereitungszeit. Wir müssen in den Freundschaftsspielen unseren Charakter im Spiel finden. Jeder weiß, wir haben eine ganz junge Mannschaft und meine Meinung ist, wir müssen noch mehr arbeiten. Das ist eine Chance für viele junge Spieler in Rostock. Ich finde das sehr interessant für die 18- und 19-jährigen Spieler, diese Chance in der zweiten Bundesliga zu bekommen. Wir müssen noch mehr arbeiten, um die zweite Liga zu halten. Wenn es etwas besser kommt, ist es auch okay.“

Sie haben in den letzten fünf Jahren unterschiedliche Trainer-Charaktere kennengelernt. Jetzt kommt der neue Coach aus dem eigenen Verein und kennt die jungen Spieler. Sicher ein Vorteil?

Vyron Papadopoulos: „Das ist natürlich super. Der Trainer hat schon mit vielen Spielern zusammen gearbeitet. Er kennt den Entwicklungsstand der Spieler. Jetzt heißt es für alle Jungen: In die Halle kommen, Chance nutzen und Leistung zeigen.“

Vyron Papadopoulos und Neuzugang Matej Konsel - Foto: SPORT4FINAL
Vyron Papadopoulos und Neuzugang Matej Konsel – Foto: SPORT4FINAL

Einige Führungsspieler, auch Roman Becvar, haben nach der letzten Saison den Verein verlassen. Jetzt werden Sie noch mehr in die Führungsrolle „hineingedrängt“?

Vyron Papadopoulos: „Ja. Roman ist und spielt für Leipzig in der ersten Bundesliga. Das ist super für ihn. Wir haben Florian Zemlin für die Rückraummitte. Im linken Rückraum ist Matej Konsel neu. Er hat einen starken Wurf. Die Mannschaft wird zusammen wachsen.“

Sie bleiben der linke Flügelflitzer, der interessante und spektakuläre Tore macht?

Vyron Papadopoulos: „Ja, ich habe mit dem Trainer gesprochen und gesagt, wir müssen attraktiven Handball spielen. Wir müssen noch mehr laufen, weil wir viele junge Leute haben. Manchmal ist es gar nicht so einfach, nur mit der Taktik zu spielen. Wir müssen einfach schnelleren Handball spielen.“

Dazu wünsche ich viel Erfolg und bedanke mich für das kurze Interview, Vyron.


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Written by 

Journalistische Live-Berichterstattung von internationalen Top-Höhepunkten:- Handball WM 2017 der Männer in Frankreich - Handball EHF EURO 2016 der Frauen in Schweden - Handball EHF Champions League Final4 2016 der Frauen in Budapest und der Männer in Köln - Handball-EM der Männer 2016 in Polen - Handball-WM der Frauen 2015 in Dänemark - Handball-WM der Frauen 2013 in Serbien - Handball: EHF-Cup Final4 der Männer 2014 und 2015 in Berlin - Handball-EM der Frauen 2014 in Ungarn / Kroatien - Volleyball: Champions League Final Four 2015 der Männer in Berlin - Handball: DHB-Pokal Final Four 2015 in Hamburg - Fußball: Champions League Finale 2015 der Frauen in Berlin - Handball: Champions League Final4 2015 der Männer in Köln

Mehr Beiträge

Kommentar

Vielen Dank.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen