Welthandballer 2013: Andrea Lekic und Domagoj Duvnjak

Beitrag teilen
26.01.2014 – PM IHF:

Auszeichnung Welthandballer des Jahres 2013 in Herning bei der Handball-EM 2014

Über 35.000 Handballfans aus aller Welt haben ihre Stimmen abgegeben – und die Gewinner sind Andrea Lekic (Serbien) und Domagoj Duvnjak (Kroatien). Beide sind die Welthandballspieler des Jahres 2013. IHF-Präsident Dr. Hassan Moustafa enthüllte das Geheimnis am Sonntag (26.Januar) in Herning (Dänemark) vor dem Finale der Handball-Europameisterschaft zwischen Dänemark und Frankreich.

Auszeichnung Welthandballer des Jahres 2013 für Andrea Lekic und Domagoj Duvnjak am 26. Januar 2014 in Herning - Foto: Uros Hocevar / EHF
Auszeichnung Welthandballer des Jahres 2013 für Andrea Lekic und Domagoj Duvnjak am 26. Januar 2014 in Herning – Foto: Uros Hocevar / EHF

Kurz vor der Vergabe der Titel und der Auszeichnung an die Welthandballer des Jahres 2013 spielte Duvnjak noch in seinem kroatischen Trikot um die Bronzemedaille, die er nach einem 28:29 gegen Spanien aber verpasste. Trotzdem wurde er zu Recht in das „All-Star-Team“  der Europameisterschaft als bester Spielmacher gewählt.

Für die 26-jährige Lekic und Duvnjak sind es die ersten Auszeichnungen als Welthandballer in ihrer Karriere. Sie sind die Nachfolger von Alexandra Nascimento (BRA) und Daniel Narcisse (FRA). Nach Ivano Balic 2003 und 2006 ist Duvnjak (spielt für das deutsche Team HSV Hamburg) der zweite kroatische Spieler in der Geschichte. Andrea Lekic (spielt für den mazedonischen Meister Vardar Skopje) ist die erste serbische Spielerin mit dieser Ehrung. Svetlana Kitic war die erste Frau 1988 aus Jugoslawien, die diese Auszeichnung verliehen bekam.

Auszeichnung Welthandballer des Jahres 2013 für Andrea Lekic und Domagoj Duvnjak am 26. Januar 2014 in Herning - Foto: Uros Hocevar / EHF
Auszeichnung Welthandballer des Jahres 2013 für Andrea Lekic und Domagoj Duvnjak am 26. Januar 2014 in Herning – Foto: Uros Hocevar / EHF

IHF-Präsident Dr. Hassan Moustafa und Kim Klastrup überreichten die offiziellen Trophäen für die Welthandballer 2013 und einen Scheck im Wert von 10.000 Euro an beide Spieler, die mit einem großen Applaus von 14.000 Fans in der ausverkauften Arena in Herning bejubelt wurden.

Lekic und Duvnjak erhielten jeweils 33 Prozent aller Stimmen. Der zweite Platz bei den Frauen ging an Anita Görbicz (27 %) aus Ungarn, die vor ihren Teamkollegen aus Győr Katrine Lunde (Norwegen/20%), Katarina Bulatovic (Montenegro/13%) und Welthandballerin des Jahres 2011 Heidi Löke (Norwegen/7%) in der Wertung lag.

Duvnjak führte das Ranking vor Mikkel Hansen (Dänemark – 2011 Welthandballer/27%), Arpad Sterbik (Spanien – 2005 Welthandballer/20%), Filip Jicha (Tschechien – 2010 Welthandballer/13%) und Daniel Narcisse (Frankreich – 2012 Welthandballer/7%) an.

Auszeichnung Welthandballer des Jahres 2013: IHF-Präsident Dr. Hassan Moustafa überreicht den Pokal an Andrea Lekic am 26. Januar 2014 in Herning - Foto: Uros Hocevar / EHF
Auszeichnung Welthandballer des Jahres 2013: IHF-Präsident Dr. Hassan Moustafa überreicht den Pokal an Andrea Lekic am 26. Januar 2014 in Herning – Foto: Uros Hocevar / EHF

Andrea Lekic, die ihre internationale Karriere in Ljubljana begann, war der Hauptakteur des serbischen Teams, das die Silbermedaille auf heimischem Boden bei der Handball-WM 2013 gewinnen konnte. Außerdem gewann sie 2013 die EHF-Champions-League mit ihrem ehemaligen Verein Audi ETO Győr (Ungarn).

Der 25 Jahre alte Domagoj Duvnjak gewann auch die EHF-Champions-League im Jahr 2013 mit Hamburg, wurde All-Star-Team-Spieler und mit Kroatien Gewinner der Bronzemedaille bei der Handball-Weltmeisterschaft 2013 in Spanien. Der ehemalige Spieler aus Zagreb war WM-Finalist 2009, EM-Silbermedaillengewinner 2010 und Bronzemedaillengewinner bei den Olympischen Spiele 2012 und der Europameisterschaft 2012.

Beitrag teilen