Katrine Lunde mit Comeback – Győri Audi ETO KC bezwingt ERD

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Handball: Katrine Lunde mit Comeback - Győri Audi ETO KC bezwingt ERD - Foto: Anikó Kovács und Tamás Csonka (Győri Audi ETO KC)
Handball: Katrine Lunde mit Comeback – Győri Audi ETO KC bezwingt ERD – Foto: Anikó Kovács und Tamás Csonka (Győri Audi ETO KC)

 

28.04.2015 – Györ / SPORT4Final / Frank Zepp: 

Handball Ungarn: Playoff-Halbfinale – Rückspiel 

Nach dem 36:24-Hinspiel-Erfolg von Győri Audi ETO KC gegen ERD war das Halbfinal-Rückspiel nur in der ersten Hälfte ein rasantes Spiel. Der ungarische Titelverteidiger aus Győr agierte mit großer Überlegenheit und ging mit einer 15:9-Führung in die Pause. Mit diesem Schwung sind die Frauen des Trainers Ambros Martin nicht mehr aus der Garderobe zurückgekehrt. Am Ende stand ein ungefährdeter 4-Tore-Sieg zu Buche. Győri Audi ETO KC zog ins Finale der ungarischen Handball-Meisterschaft ein. 

In der letzten Viertelstunde des Matches kam die Ausnahme-Torhüterin Katrine Lunde für fünf Minuten auf das Parkett und gab zwei Monate nach der Geburt ihrer Tochter das Comeback zwischen den Pfosten. Nach der Saison verlässt Katrine Lunde Győr Richtung Rostov (Don) in Russland. 

Erd vs. Győri Audi ETO KC  21:25 (9:15) vor 1.000 Zuschauern 

Hinspiel: 36:24 in Györ 

Érd:

Schatzl, Kovács 4, Vukcevic 4, Szekeres, Janurik, Kisfaludy 1, Klivinyi, Bognár 3 (2), Signate 4, Korstuikova, Krpez 4(2), Takács, Mester 1(1), Nick. Zeitstrafen: 4. Trainerin: Edina Szabo 

Győri Audi ETO KC:  

Grimsbö, Lunde, Knedlikova 3(1), Löke 5, Morena, Sen 3 (1), Korsós 1(1), Kovacsics 8 (3), Aguilar 3, Planéta, Szepesi, Litre1, Bódi, Hornyák 1. Zeitstrafen: 3. Trainer: Ambros Martín


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.