IAAF weist falsche Behauptungen in ARD Dokumentation zurück


Leichtathletik: IAAF weist falsche Behauptungen in ARD Bericht zurück - Quelle: Fotolia
Leichtathletik: IAAF weist falsche Behauptungen in ARD Bericht zurück – Quelle: Fotolia

Die Pressemitteilung des Welt-Leichtathletik-Verbandes: Die Reaktion der IAAF auf falsche Behauptungen des Athleten bezüglich der medizinischen Behandlung.

Obwohl wir (IAAF) nicht den vollständigen offenen Brief französischer Athleten gesehen haben, wie AFP heute berichtet, fühlen wir uns gezwungen, auf diese Geschichte mit aller Kraft zu antworten.

Leichtathletik WM 2019: Highlights Tag 10. Mihambo mit Gold

Sebastian Coe: „Leichtathletik WM Doha 2019 beste in der Geschichte“

Handball EM 2020: SPORT4FINAL LIVE

Leichtathletik WM 2019: Höhepunkte Tag 9. Klosterhalfen mit Bronze

Leichtathletik WM 2019: Highlights Tag 8 mit Weltrekord

Leichtathletik WM 2019: Dalilah Muhammad mit 400 Meter Hürden Weltrekord

Leichtathletik WM 2019: Höhepunkte Tag 7. Kaul Weltmeister

Leichtathletik WM 2019: Highlights Tag 6

Leichtathletik WM 2019: Höhepunkte Tag 5

Leichtathletik WM 2019: Highlights Tag 4. Krause mit Bronze

Leichtathletik WM 2019: Höhepunkte Tag 3

Leichtathletik WM 2019: Highlights Tag 2

Leichtathletik WM 2019: Höhepunkte Tag 1

Sebastian Coe als IAAF Präsident wiedergewählt

Leichtathletik WM 2019: Russland bleibt gesperrt

Olympia Rio 2016 Kommentar: Usain Bolt siegt. ARD ohne Doping-Kontrollfrage. Eine Frage der Ansicht

12.10.2019 – PM IAAF / TIME Sport News / Frank Zepp:

Leichtathletik: Die IAAF berät keinen Athleten zu einem bevorzugten Behandlungsweg. Die IAAF fordert die betreffenden Athleten auf, unabhängigen medizinischen Rat einzuholen, und informiert die Athleten auf Anfrage über unabhängige Experten und Spezialisten des Referenzzentrums. Die IAAF hat niemals Athleten, die von ihren Vorschriften betroffen sind, gezwungen, sich einer Operation zu unterziehen, noch für irgendeine ihrer Behandlungen bezahlt. In einigen Fällen wurde die medizinische Untersuchung und Diagnose der Sportlerin von einem unabhängigen medizinischen Zentrum bezahlt, so dass die Sportlerin sich ihres Zustands voll bewusst ist.

In Bezug auf die ugandische Athletin Annet Negesa, die in der ARD Dokumentation interviewt wurde, bestreitet die IAAF nachdrücklich jeden Hinweis darauf, dass die IAAF oder Dr. Stephane Bermon an ihrer Behandlung beteiligt waren oder ihr eine Behandlungsmethode empfohlen haben.

Im Gegensatz zum Athleten-Interview in der ARD Dokumentation hat Dr. Bermon die betreffende Athletin nie getroffen und war weder bei der Konsultation in Nizza noch bei der Operation, von der sie in Uganda spricht. Wir haben uns bemüht, die Athletin über den ugandischen Leichtathletikverband zu erreichen, um zu verstehen, warum diese falschen Aussagen gemacht wurden, aber waren bisher nicht in der Lage, sie zu erreichen. Dr. Bermon sucht mit Unterstützung der IAAF Rat in Bezug auf seine gesetzlichen Rechte und Rechtsmittel, um seinen Ruf vor falschen Angriffen zu schützen.

TIME Sport NewsTop Beiträge:

Handball Dialog mit meinem Enkel

Deutschland bestand Benchmark-Test Niederlande nicht. Löw ist Fehlbesetzung

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Weltklasse in der Coaching Zone: Helle Thomsen und Henk Groener

Joachim Löw und der gescheiterte Neuanfang

SC DHfK Leipzig Krise: „Krachend daneben“ mit Michael Biegler

Alter Wein in neuen Schläuchen

Deutschlands Leichtathletik mit Sommermärchen. ARD und Merkel mit Gesichtsverlust

Handball WM 2017 Deutschland: Biegler Ladies mit Stagnation statt WM-Medaille

Handball EM 2020 Schweden Norwegen Österreich

Handball WM 2019 Japan


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.