Leichtathletik EM mit Raphael Holzdeppe für Deutschland

  • 57
  •  
  •  
  • 6
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    63
    Shares

Raphael Holzdeppe - Leichtathletik EM 2018 - #TrueAthletes - DLV - Foto: Stefan Freund / DLV
Raphael Holzdeppe – Leichtathletik EM 2018 – #TrueAthletes – DLV – Foto: Stefan Freund / DLV

Leichtathletik EM 2018: Der Countdown für die Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin vom 6. bis 12. August läuft.

Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) will mit der Initiative #TrueAthletes in den nächsten Wochen so viele Menschen wie möglich für die Leichtathletik EM begeistern.

Episode mit Stabhochspringer Raphael Holzdeppe.

27.07.2018 – PM DLV / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Leichtathletik EM 2018: „Hoch fliegen heißt auch fallen und immer wieder aufstehen.“ Dieses Statement passt wohl zu niemandem besser als zu Stabhochspringer Raphael Holzdeppe – der zunächst nur das hohe Fliegen kannte und sich später durch Tiefen wieder zurück an die Spitze kämpfte.

Raphael Holzdeppe galt als Stabhochsprung-Wunderkind. Sein Stern ging im Jahr 2008 auf: Erst stellte er mit 5,80 Metern den noch immer gültigen deutschen U20-Rekord auf, kurz darauf wurde er U20-Weltmeister, dann qualifizierte er sich als jüngster deutscher Leichtathlet für die Olympischen Spielen in Peking und wurde dort Siebter. 2010 konnte er die 5,80 Meter im Alter von 21 Jahren ein zweites Mal überwinden, bei den Europameisterschaften in Barcelona wurde er Neunter. 

Es sollte zwei weitere Jahre dauern, bis Raphael Holzdeppe sein großes Potenzial auch bei den Erwachsenen ausschöpfte. 2012 steigerte er sich bei den Olympischen Spielen in London auf 5,91 Meter und holte Bronze. Im Jahr darauf folgte sein bisher größter Triumph: Der Zweibrücker blieb in einem Pokerspiel mit Weltrekordler Renaud Lavillenie aus Frankreich cool und holte in Moskau (Russland) den Weltmeister-Titel.

Mit diesem Erfolg begannen Jahre mit einer Achterbahnfahrt der Gefühle. 2014: Rückenprobleme. Saison früh abgebrochen. 2015: Mit neuer Bestleistung von 5,94 Metern und als Vize-Weltmeister wieder obenauf. 2016: Sturz bei der Hallen-DM, Fuß-Operation und EM-Absage. Last-Minute-Ticket für Olympia in Rio, aber dort das Aus in der Qualifikation. 2017: Der erste 5,80-Meter-Sprung seit der Verletzung und Rang fünf bei der WM.

Wohin wird Raphael Holzdeppes Höhen-Jagd im EM-Sommer führen? Mit neuer Hallen-Bestleistung von 5,88 Metern und Rang fünf der Hallen-WM begann das Jahr vielversprechend. Und mit der Unterstützung des Heimpublikums bei der EM in Berlin wird der 28-Jährige ganz sicher wieder nach den Medaillen greifen.

Quelle: Deutscher Leichtathletik-Verband

Kurz-Profil:

Geburtsjahr: 1989

Disziplin: Stabhochsprung

Verein: LAZ Zweibrücken

Trainer: Andrei Tivontchik

Größte sportliche Erfolge:

2015: Vize-Weltmeister

2013: Weltmeister

2012: Bronze bei den Olympischen Spielen, Bronze bei der EM

2009: U23-Europameister

2008: U20-Weltmeister

Auszeichnungen:

2013 & 2008: Deutschlands „Leichtathlet des Jahres“

2008: Rising Star des Europäischen Leichtathletik-Verbandes EAA


  • 63
    Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.