Dresdner SC verlängerte Vertrag mit Katharina Schwabe

Beitrag teilen
Katharina Schwabe (re.) und Alexander Waibl - Dresdner SC - Volleyball Bundesliga - Foto: Dresdner SC
Katharina Schwabe (re.) und Alexander Waibl – Dresdner SC – Volleyball Bundesliga – Foto: Dresdner SC

Dresdner SC – Katharina Schwabe: „Mich verbindet mit Dresden einfach sehr viel“

Volleyball Frauen: Dem Dresdner SC ist es gelungen, eine weitere wichtige Personalie in Dresden zu halten.

Mit Außenangreiferin Katharina Schwabe verlängerte die vierte Spielerin ihren Vertrag beim deutschen Pokalsieger.

04.06.2018 – PM DSC / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Dresdner SC: Viele Fans und Unterstützer habe es sich gewünscht – nun steht es fest: nach sieben erfolgreichen Spielzeiten entscheidet sich ‚Schwabi‘ erneut für ihren Verein und unterschreibt für weitere zwei Jahre in der Landeshauptstadt Sachsen.

„Mich verbindet mit Dresden einfach sehr viel. Ich habe meine Heimat und meine Freunde sehr nah bei mir“, begründete die 25-Jährige ihre Entscheidung und fügte an: „Außerdem habe ich hier den Großteil meiner Entwicklung genommen und schon so viel erreicht. Ich habe aber auch noch Lust auf mehr.“

2006 wurde die gebürtige Bad Muskauerin von Wolfgang Tronick bei Landesjugendspielen entdeckt, zum Sporteignungstest eingeladen und anschließend beim VC Olympia Dresden ausgebildet. „Ich erinnere mich gerne an die sehr schönen Zeiten mit dem VCO. Die Internats- und Sportschulzeit war mit die Schönste.“

2010 wechselte sie für ein Jahr nach Berlin, um im VCO Berlin Erstliga-Projekt den Weg in die erste Bundesliga zu nehmen. Nur ein Jahr später kehrte sie zurück nach Dresden, denn Cheftrainer Alexander Waibl gab Ihr die Chance in der 1. Bundesliga beim Dresdner SC. Seither entwickelte sie sich nicht nur zu einer tollen Spielerin, sondern auch zum Gesicht des Vereins.

„Schwabi kann mit ihren Emotionen Spiele entscheiden. Deshalb stand sie auch immer auf dem Feld, wenn wir etwas gewonnen haben“, so Alexander Waibl, welcher mit ihr bereits drei Meisterschaften und zwei Pokalsiege feiern konnte. Der DSC-Cheftrainer fügte außerdem an: „Ich kenne sie mittlerweile schon sehr lange und sie ist mir mit ihrer ganzen Art ans Herz gewachsen. Es ist außerdem nicht selbstverständlich, dass eine Spielerin so lange für einen Club spielt.“

Mit dem Blick auf die nächste Saison wünschte sich Schwabi vor allem eins: eine erfolgreiche Saison mit der vollen Unterstützung der Fans: „Wir wollen definitiv angreifen, auch wenn die Konkurrenz in der Liga wieder sehr stark sein wird. Der Zusammenhalt, der über die letzten Jahre gemeinsam aufgebaut wurde, soll noch stärker werden, damit wir alle weiterhin viele Erfolge feiern, zusammen Spaß haben und weiter durch dick und dünn gehen können!“

Eine weitere Personalentscheidung ist beim amtierenden Deutschen Pokalsieger gefallen. Der Verein und die belgische Außenangreiferin Dominika Strumilo haben im gegenseitigen Einvernehmen das Vertragsverhältnis aufgelöst. Der Dresdner SC bedankt sich bei der 21-jährigen Belgierin und wünscht ihr für die Zukunft alles Gute.

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.