Olympia Rio 2016 Handball: Deutschland mit Siegermentalität gegen Schweden

Beitrag teilen

Olympia Rio 2016: Das olympische Turnier begann für Handball-Europameister Deutschland mit einem 32:29-Erfolg gegen Schweden.

Die DHB-Auswahl von Bundestrainer Dagur Sigurdsson überstand zwei Schwächephasen in der Begegnung und zeigte in der Crunchtime bessere Nerven und eine höhere Qualität bei den Abschlusshandlungen sowie der Einzelspieler. Dabei gefielen besonders Julis Kühn und die EM-All-Stars Tobias Reichmann sowie Andreas Wolff. Ein ausgezeichnet agierendes dänisches Schiedsrichtergespann leitete eine überwiegend gutklassige Begegnung.

Olympia Rio 2016 Handball: Nationalmannschaft Deutschland (DHB) - Foto: Marco Wolf/DHB
Olympia Rio 2016 Handball: Nationalmannschaft Deutschland (DHB) – Foto: Marco Wolf/DHB

07.08.2016 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:Olympia

Olympia Rio 2016: Die Handballnationalmannschaft Deutschlands machte es im Auftaktmatch gegen den Olympia-Zweiten von 2012, Schweden, selbst immer wieder spannend. Nach schwacher Anfangsphase mit einem 1:4-Rückstand (6.) nahm das deutsche Spiel vornehmlich im Angriff über Julius Kühn (6 Tore vor der Pause) Fahrt und Torgefahr auf. Beim 6:5 (11.) durch Kapitän Uwe Gensheimer ging Deutschland erstmals in Führung, die das DHB-Team bis zur Pause dank guter Angriffsleistung und trotz Problemen im Abwehrbereich nicht mehr aus der Hand gab.

In der zweiten Halbzeit lag die deutsche Mannschaft bereits 20:16 (36.) und 23:19 (43.) in Führung und zeigte weiterhin eine dominante und flexible Teamleistung auf fast allen Positionen. Aber Abwehrschwächen und Zeitstrafen ließen die kämpferisch starken Schweden wieder zweimal bei 23:23 (47.) und 25:25 (52.) ausgleichen. In der Crunchtime sorgten Tobias Reichmann mit zwei Tempogegenstößen, Paul Drux mit Hüftwurf (29:26 – 55.) sowie Andreas Wolff mit einer psychologisch wichtigen Parade beim 30:27 (57.) gegen den frei vor ihm stehenden Andreas Nielsen für die Entscheidung. Deutschlands Teamkompaktkeit und Siegermentalität gaben den Ausschlag für den Auftaktsieg im olympischen Turnier.

Deutschland: Christian Dissinger, Paul Drux, Uwe Gensheimer, Patrik Groetzki, Kai Häfner, Silvio Heinevetter, Julius Kühn, Finn Lemke, Hendrik Pekeler, Tobias Reichmann, Martin Strobel, Fabian Wiede, Patrick Wiencek, Andreas Wolff

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.