SPORT4FINAL

Franz Beckenbauer: „Paris hat keine Schwachstellen”

Beitrag teilen
Franz Beckenbauer – FC Bayern München – Foto: Getty Images

Franz Beckenbauer, Ehrenpräsident des FC Bayern München, im SPORT1 Interview über die Zukunft des FCB unter Trainer Hansi Flick und über den Gegner im UEFA Champions League-Finale Paris St. Germain:

„Es gibt keinen Spieler, der im Vergleich zu den ganz starken wie Neymar und Kylian Mbappe wirklich abfällt. Das ist eine ausgeglichene und komplette Super-Mannschaft.“

21.08.2020 – PM Sport1 / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Franz Beckenbauer, Ehrenpräsident des FC Bayern München und Klub-Legende, sprach im exklusiven SPORT1 Interview vor dem UEFA Champions League-Finale gegen Paris St. Germain über die Entwicklung von FCB-Trainer Hansi Flick, den Vergleich mit PSG-Coach Thomas Tuchel und den neuen Spirit im Bayern-Team.

SPORT1: Herr Beckenbauer, wie bewerten Sie die sportliche Entwicklung des FC Bayern unter der Regie von Hansi Flick?

Franz Beckenbauer: „Die ist sensationell. Wie er die Mannschaft wieder hinbekommen hat, dafür muss man ihm höchstes Lob zugestehen. Das hat er fantastisch gemacht.”

SPORT1: Was ist sein Geheimnis?

Beckenbauer: „Hansi war bei der Nationalmannschaft. Daher weiß er, wie man mit Nationalspielern umgehen muss. Das ist das Entscheidende. Hansi hat eine menschliche Seite und das ist genau das, was die Nationalspieler, die erfolgreichen Spieler, besonders schätzen. Dass man sie nicht nur als Spieler akzeptiert, sondern auch als Mensch. Das ist ganz wichtig.“

SPORT1: Wie bewerten Sie den Final-Gegner Paris Saint-Germain?

Beckenbauer: „Der FC Bayern hat eine Sieger-Mentalität. Aber ich habe Paris Saint-Germain ein paar Mal spielen sehen. Mein lieber Mann, die spielen einen sehr guten Fußball. Sie gefallen mir. Bei Barcelona hatte ich immer das Gefühl, dass sie Schwachstellen haben und man diese ausnutzen kann. Das ist bei Paris nicht der Fall. Sie haben keine Schwachstellen. Es gibt keinen Spieler, der im Vergleich zu den ganz starken wie Neymar und Kylian Mbappe wirklich abfällt. Das ist eine ausgeglichene und komplette Super-Mannschaft. Deswegen ist es sehr schwierig, gegen sie zu spielen.”

SPORT1: Kann man Thomas Tuchel und Hansi Flick vergleichen?

Beckenbauer: „Thomas Tuchel hat in Deutschland bewiesen, dass er zur ersten Garde gehört. Alle Achtung! Bei Hansi hat man das nicht gewusst, aber er hat gezeigt, dass er in der Lage ist, mit großen Spielern zu arbeiten. Wenn man sagen kann, dass ein Trainer mit allen, sogar den ganz großen Spielern zurecht kommt, dann ist das ein Kompliment.”

SPORT1: Kann Flick in München eine Ära prägen?

Beckenbauer: „Das macht er ja schon. Die Bayern werden gut daran tun, ihm alles zu ermöglichen, was er sich vorstellt. Ich hoffe, dass die Bayern seinen Wünschen entsprechen.”

SPORT1: Sieht man aktuell die besten Bayern aller Zeiten?

Beckenbauer: „Das ist eine andere Generation. Es ist daher schwierig, diese Vergleiche anzustellen. Wir sind froh, dass uns die Geschichte so weit gebracht hat, dass uns die Erfolge so zugefallen sind.”

SPORT1: Gibt es einen Spieler, der Sie in dieser Saison besonders beeindruckt?

Beckenbauer: „Sie beeindrucken mich alle. Es sind zuletzt wenig Fehler passiert und man hat mit Manuel Neuer einen Weltklasse-Torwart, der auch mal einen Fehler bereinigen kann. Es greift alles ineinander, die Frische, die Spielfreude und wie man miteinander umgeht. Das spricht eine sehr gute Sprache.”

SPORT1: Zurück zum Finale. Wer ist Favorit?

Beckenbauer: „Es gibt keinen. Es ist eine 50/50-Situation.”

SPORT1: Werden Sie vor Ort sein?

Beckenbauer: „Ich könnte hinkommen, aber das ist mir zu umständlich. Ich schaue es mir zu Hause an.”

Top-Beiträge:

ZEPPI

Handball EM 2020 EHF EURO Auslosung Spielplan

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

SPORT4FINAL SPORT NEWSTop Beiträge:

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

DFL mit verspäteter Einsicht nach „Salami-Taktik“

Leichtathletik: EA-Präsident Svein Arne Hansen im SPORT4FINAL Interview

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

Alfred Gislason – Zum Erfolg verdammt ?

Sport Aktuell

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Keine Weiterentwicklung und Medaille

Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

Domagoj Duvnjak im Video Interview

Der gescheiterte Handball Bundestrainer Christian Prokop

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

Handball WM 2021 Männer in Ägypten

Das Prokop Dilemma: Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

ZEPPI Kolumne

Top Sport News Beiträge

Handball Deutschland: Benchmark Weltspitze. Messlatte Medaille

Handball Quali-Turnier in Berlin für Olympia 2020 Tokio

Dialog mit meinem Enkel

Deutschland bestand Benchmark-Test Niederlande nicht. Löw ist Fehlbesetzung

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Weltklasse in der Coaching Zone: Helle Thomsen und Henk Groener

Joachim Löw und der gescheiterte Neuanfang

SC DHfK Leipzig Krise: „Krachend daneben“ mit Michael Biegler

Alter Wein in neuen Schläuchen

Deutschlands Leichtathletik mit Sommermärchen. ARD und Merkel mit Gesichtsverlust

DFB ohne Neuanfang am sportlichen Abgrund

Joachim Löw und Oliver Bierhoff – Alles hat seine Zeit

Causa Christian Prokop: Das falsche Signal für die Handball WM 2019 in Deutschland

Handball WM 2017 Deutschland: Biegler Ladies mit Stagnation statt WM-Medaille

Handball WM 2017 Deutschland: Susann Müller. Michael Bieglers kritikwürdige Personalpolitik

HC Leipzig – Insolvenz: Kommentar zum Untergang des Rekordmeisters

Beitrag teilen
Die mobile Version verlassen