Fußball: Dynamo Dresden verpflichtete Julius Kade

Fußball 2. Bundesliga - Dynamo Dresden - Julius Kade - Foto: SGD / Steffen Kuttner
Fußball 2. Bundesliga – Dynamo Dresden – Julius Kade – Foto: SGD / Steffen Kuttner

Fußball 2. Bundesliga: Die SG Dynamo Dresden verpflichtete Julius Kade von Bundesligist 1. FC Union Berlin.

Der 22-jährige offensive Mittelfeldspieler unterschrieb bei Dynamo einen ligaunabhängigen Drei-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2024 und wird mit der Rückennummer 30 auflaufen.

21.07.2021 – PM SGD / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Fußball 2. Bundesliga: Nachdem Julius Kade bereits im vergangenen Sommer von Union nach Dresden wechselte und gemeinsam mit der SGD die Drittliga-Meisterschaft holte, zogen die Berliner in diesem Jahr eine vertraglich fixierte Rückkaufoption und holten den Mittelfeldspieler zurück nach Köpenick. Vorerst. Denn jetzt ist „Jule“ wieder da. Und diesmal bleibt er hier.

„Julius ist ein sehr gut ausgebildeter Spieler, mit einem großartigen Charakter. Er hat sich in der vergangenen Saison bei uns super entwickelt und gezeigt, wie wichtig er für unsere Mannschaft sein kann. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir im Interesse aller am Transfer beteiligten Parteien nun eine optimale Lösung gefunden haben. Es war sowohl unser als auch ‚Jules‘ ausdrücklicher Wunsch, dass er auch in den kommenden Jahren bei Dynamo spielt. Es ist ein schöner Tag, dass dies nun geklappt hat und Julius zurück in Dresden ist“, erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Becker.

Der gebürtige Berliner absolvierte vor seiner Vertragsunterschrift im Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden erfolgreich seinen Medizincheck.

„Die Sommertransferphase nimmt für mich mit meinem doppelten Vereinswechsel nun von Union zurück nach Dresden einen glücklichen Ausgang. Ich bin wieder ein Teil der Dynamo-Familie und freue mich unheimlich auf die kommende Zeit. Ich habe Dresden und Dynamo im zurückliegenden Jahr lieben gelernt. Ich bin wieder hier, wo ich unbedingt weiter Fußball spielen wollte. Ich freue mich unglaublich auf meine alten und neuen Teamkollegen und kann es kaum erwarten, endlich wieder mit den Jungs auf dem Platz zu stehen. Gemeinsam werden wir hart arbeiten, um in der sehr starken 2. Bundesliga maximal erfolgreich zu sein“, sagte Julius Kade.

Noch in der Sommerpause wählten die Dynamo-Fans den zauberhaften Treffer von Julius Kade per Seitfallzieher zur 1:0-Führung im Heimspiel gegen den SC Verl am 16. Spieltag der zurückliegenden Aufstiegsspielzeit zum „Dynamo-Tor der Saison 2020/2021. Jetzt sind die Voraussetzungen geschaffen, dass weitere solche Geniestreiche auf dem Platz folgen können. Diesmal allerdings in der 2. Bundesliga.

Julius Kade wurde am 20.05.1999 in Berlin geboren und schloss sich im Alter von acht Jahren der Jugendabteilung von Hertha BSC an, wo er alle Nachwuchsmannschaften durchlief und 2018 Deutscher A-Jugend-Meister wurde. Im Alter von 18 Jahren feierte Kade am 27. Spieltag der Saison 2016/2017 gegen Borussia Mönchengladbach sein Bundesliga-Debüt und verbuchte zudem im Dezember 2017 mit der Hertha seinen ersten Europa-League-Einsatz gegen den Östersunds SK.

2019 wechselte der offensive Mittelfeldspieler schließlich zu Union Berlin, von wo aus sich Kade ein Jahr später der SGD anschloss, mit der er Drittliga-Meister wurde. Im Sommer 2021 zogen die Köpenicker schließlich eine vertraglich fixierte Rückkaufklausel und holten Kade zurück in die Hauptstadt.

Top-Beiträge:

Fußball EM 2021 UEFA EURO Kommentar: Deutschland – Mittelmaß statt Weltklasse

Fußball EM 2021: England erzwang Deutschland K.-O. im EURO-Achtelfinale

Fußball EM 2021 Kommentar: Deutschland – Stagnation, Fortschritt, Rückschritt

Handball Olympia Tokio: Alfred Gislasons Kern-Team Deutschland

Olympia Tokio 2020 Handball Turniere: Auslosung. Stimmen. Spielplan

Handball DHB Männer: Der Weltspitze ein Stück näher

Täve Schur, Deutschlands Sport-Legende, feiert 90. Geburtstag

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für DHB-Team

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Sport Aktuell

ZEPPI

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

ZEPPI Top Beiträge

ZEPPI Sport News

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Handball EM: Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Kommentar verfassen