Dynamo Dresden mit Zertifikat „Sicherheitsmanagement im Profi-Fußball“

Fanblock Dynamo Dresden - Foto: SPORT4Final
Fanblock Dynamo Dresden – Foto: SPORT4Final

Dynamo Dresden: Michael Born „Gütesiegel unterstreicht die hohe Qualität unseres Sicherheitskonzepts“

Die SG Dynamo Dresden hat das Zertifikat für „Sicherheitsmanagement im Profifußball“ von der Deutschen Fußball Liga (DFL) und dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) erhalten. Das Gütesiegel steht für besonders hohe Standards im Bereich der Veranstaltungs-Sicherheit. Durchgeführt wurde die umfangreiche Zertifizierung, die künftig als fester Bestandteil zum Lizenzierungs-Verfahren im deutschen Fußball gehören wird, von der DEKRA Certification GmbH.

19.04.2017 – PM SGD / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Das international einmalige Zertifizierungs-System stellt eine stetige Überprüfung und Verbesserung des Sicherheitsmanagements in deutschen Fußball-Stadien sicher, damit die Vereine den stetig steigenden Anforderungen im Bereich der Veranstaltungs-Sicherheit bestmöglich gerecht werden können.

„Wir führen bei unseren Heimspielen jedes Jahr rund 20 Großveranstaltungen mit über einer halben Million Besuchern durch, die Sicherheit aller Fans und Mitarbeiter hat dabei für uns oberste Priorität“, erklärte Dynamos kaufmännischer Geschäftsführer Michael Born. „Die freiwillige Zertifizierung hat uns bescheinigt, dass die im DDV-Stadion in Zusammenarbeit mit den verantwortlichen Sicherheitsträgern umgesetzten Sicherheitsstandards höchsten Ansprüchen genügen. Das Gütesiegel unterstreicht die hohe Qualität und Professionalität unseres Sicherheitskonzepts, die wir auch künftig gewährleisten werden.“

Die SG Dynamo Dresden hat das Zertifizierung-Verfahren im März durchlaufen. Dabei wurden die Arbeit des Sicherheitsdienstes sowie die Zusammenarbeit der mit der Spieltags-Organisation befassten Abteilungen intensiv geprüft.

Beim letzten Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern am 3. März 2017 führten die Auditoren eine „teilnehmende Beobachtung“ durch. Im Praxistest gewannen die Prüfer ein Bild davon, wie die Sicherheitsmaßgaben auf organisatorischer und operativer Ebene umgesetzt werden.

Die DEKRA führt im Auftrag der DFL und des DFB die Zertifizierung des Sicherheitsmanagements im Profifußball durch. Zunächst wurden 2015 in einem Pilotprojekt fünf Vereine geprüft und ausgezeichnet. Nach dem erfolgreichen Start wurde das Projekt fortgeführt. Dabei untersuchte die DEKRA im Rahmen eines Audits, ob Prozesse, Anforderungen und Richtlinien die geforderten Standards erfüllen.

Kommentar verfassen