RB Leipzig mit Ralph Hasenhüttl als neuen Trainer

RB Leipzig hat es geschafft. Sportdirektor Ralf Rangnick konnte seinen Nachfolger auf der Trainerbank finden.

Deutsche Bundesliga, RasenBallsport Leipzig vs. DSC Arminia Bielefeld - Ralf Rangnick (RB Leipzig) - Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche
Deutsche Bundesliga, RasenBallsport Leipzig vs. DSC Arminia Bielefeld – Ralf Rangnick (RB Leipzig) – Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche

Ralph Hasenhüttl wird zur neuen Saison Cheftrainer bei RB Leipzig.

Der 48-Jährige kommt vom Erstligisten FC Ingolstadt und erhält bei den Roten Bullen einen ligen-unabhängigen Dreijahresvertrag bis Juni 2019.

Beiträge nicht gefunden

07.05.2016 – PM RBL / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Der gebürtige Österreicher führte den FC Ingolstadt in der Vorsaison erstmals in die 1. Bundesliga und feierte in dieser Spielzeit bereits frühzeitig den Klassenerhalt. Vor vier Jahren gelang ihm schon mit dem VfR Aalen der Sprung von der Dritten Liga in die 2. Bundesliga. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

Vorstandsvorsitzender Oliver Mintzlaff: „Die Gespräche mit den Verantwortlichen des FC Ingolstadt sind zu jeder Zeit fair und sauber abgelaufen. Es war immer klar, dass wir keine astronomischen Summen und erst recht auch keinen RB-Leipzig-Bonus zahlen. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Ralph Hasenhüttl, der unsere absolute 1a-Lösung ist.“

Kurzprofil Ralph Hasenhüttl:  

Geburtsdatum: 09. August 1967 (in Graz)

Alter: 48 Jahre

Nationalität: Österreich

Vereine als Cheftrainer:

10/2007 bis 02/2010: SpVgg Unterhaching

01/2011 bis 06/2013: VfR Aalen

10/2013 bis 06/2016: FC Ingolstadt

Kommentar verfassen