RB Leipzig: „Wundersturm Poulsen, Selke“ demoralisierte Fortuna Düsseldorf

Deutsche Bundesliga, Fortuna Duesseldorf vs. RasenBallsport Leipzig - Yussuf Poulsen und Davie Selke (RB Leipzig) - Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche
Deutsche Bundesliga, Fortuna Duesseldorf vs. RasenBallsport Leipzig – Yussuf Poulsen und Davie Selke (RB Leipzig) – Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche

RB Leipzig ließ den Worten aus dem Pressegespräch vor dem Match bei Fortuna Düsseldorf 3:1-Sieg-Taten folgen.

RB Leipzig liegt weiterhin punktgleich auf Platz zwei hinter dem SC Freiburg und mit sechs Punkten vor dem 1. FC Nürnberg – der Aufstieg in die Beletage der Fußball-Bundesliga ist nun kaum mehr aufzuhalten.

Fußball-Weisheiten wurden in Düsseldorf wieder bemüht: Ein Spiel dauert mindestens 90 Minuten und 30 sehr gute, dominante Gastgeber-Minuten reichten nicht aus, wenn nach dem Leipziger Doppelschlag vor und nach der Pause die physischen, psychischen und spielerischen Kräfte der Hausherren ausgingen.

Deutsche Bundesliga, Fortuna Duesseldorf vs. RasenBallsport Leipzig - Emil Forsberg (RB Leipzig), Julian Schauerte und Michael Rensing (Duesseldorf) - Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche
Deutsche Bundesliga, Fortuna Duesseldorf vs. RasenBallsport Leipzig – Emil Forsberg (RB Leipzig), Julian Schauerte und Michael Rensing (Duesseldorf) – Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche

Beiträge nicht gefunden

11.04.2016 – SPORT4Final / Frank Zepp:RB Leipzig

RB Leipzig war nach dem guten Heimauftritt gegen den VfL Bochum in der ersten Halbzeit nicht wieder zu erkennen:

Deutsche Bundesliga, Fortuna Duesseldorf vs. RasenBallsport Leipzig - Ralf Rangnick (RB Leipzig) - Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche
Deutsche Bundesliga, Fortuna Duesseldorf vs. RasenBallsport Leipzig – Ralf Rangnick (RB Leipzig) – Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche

[private]

Fehlende Spiel-, Kampf- und Einsatzstärke brachten die Leipziger fast weiter ins Hintertreffen, als es das Düsseldorfer 1:0 und weitere Großchancen erahnen sollten. Fink brachte den Gastgeber in der 15. Minute nach Traum-Kombination in Führung. Djurdjic und Sararer hätten zum verdienten 2:0 (25.) erhöhen müssen. RB Leipzigs Konter mit Poulsens Ausgleich in der Nachspielzeit sorgte für den psychologischen Knacks in der Düsseldorfer Mannschaft.

Die zweite Hälfte begann mit dem Leipziger Führungstor (47.), welches Poulsen für den gerade eingewechselten Selke mit Direktpass vorlegte und Selke mit Direktschuss vollendete. Das Match wurde von RasenBallsport gedreht und von nun an auch dominiert: Match-Kontrolle und Zugriff lagen bis zum Schlusspfiff bei den „Aufstiegs-Gästen“. Eine Standardsituation in Form eines Eckballs durch Halstenberg verlängerte Selke auf den zweiten Pfosten, wo Poulsen ohne Mühe per Kopfball auf 3:1 erhöhte (73.). RB Leipzig spielte und verwaltete den sicheren Vorsprung gegen geschlagene Düsseldorfer Spieler, die kaum noch Konstruktives zu Stande brachten.

Stimmen zum Spiel:

Ralf Rangnick: „Heute haben Poulsen und Selke gezeigt, dass das Zusammenspiel funktionieren kann. Wir haben eine unterirdische erste Halbzeit gespielt. Dies war die mit Abstand schlechteste der Saison. Wir hätten eher 2:0 hinten liegen müssen.“

Davie Selke: „Yussi kennt meine Laufwege.“

Yussuf Poulsen: „Der Sieg war ein großer Schritt Richtung Bundesliga. Aber wir sind noch nicht aufgestiegen.“  [/private]

Kommentar verfassen