RB Leipzig als „Bayern-Jäger“ Spitzenreiter nach Sieg bei Bayer 04 Leverkusen

Deutsche Bundesliga, Bayer 04 Leverkusen vs. RasenBallsport Leipzig - Emil Forsberg (RB Leipzig) - Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche
Deutsche Bundesliga, Bayer 04 Leverkusen vs. RasenBallsport Leipzig – Emil Forsberg (RB Leipzig) – Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche

„Bayern-Jäger“ RB Leipzig wird als Aufsteiger der Fußball-Bundesliga plötzlich über Nacht zum Gejagten des fast unbezwingbaren FC Bayern München. Aus der Nacht kann nach der dramaturgisch perfekten Matchwende beim 3:2 (1:2) Auswärtserfolg bei Bayer 04 Leverkusen eine ganze Woche werden, wenn die Münchner am Samstag im „deutschen El Clasico“ bei Borussia Dortmund nicht gewinnen sollten. Elf Spiele, acht Siege, 3 Remis und 27 Punkte von den Leipziger roten Bullen lassen die Liga-Konkurrenz vor Neid erblassen.

Dabei wirkte die Sieger-Ansprache von Chefcoach Ralph auf dem Spielfeld im RasenBallsport-Kreis der Spieler und Ralf Rangnick schon meisterlich von den Emotionen her. Da muss der Aufsteiger nur noch 23 Spieltage warten. Die roten Bullen befinden sich im rauschenden „Sieg-Flow“ und rocken die Bundesliga weiter auf.

Handball WM 2017: SPORT4FINAL LIVE aus Frankreich mit den „bad boys“

Handball EM 2016 Schweden: SPORT4FINAL Live aus Göteborg

Deutsche Bundesliga, Bayer 04 Leverkusen vs. RasenBallsport Leipzig - Marvin Compper, Ralf Rangnick und Ralph Hasenhüttl (RB Leipzig) - Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche
Deutsche Bundesliga, Bayer 04 Leverkusen vs. RasenBallsport Leipzig – Marvin Compper, Ralf Rangnick und Ralph Hasenhüttl (RB Leipzig) – Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche

18.11.2016 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

SPORT4FINAL-Chefredakteur Frank Zepp
SPORT4FINAL-Chefredakteur Frank Zepp

Bayer 04 Leverkusen dominierte die erste 2:1-Halbzeit und RB Leipzig drehte das Match mit Glück und Spielverstand. Aber auch mit Können des Torhüters Peter Gulacsi, der in der 54. Minute einen Foulelfmeter von Hakan Calhanoglu großartig parierte.

In der letzten halben Stunde hieß es „Leipziger Crunchtime“ und Match-Drehung durch RasenBallsport Leipzig in einer für einen Aufsteiger eindrucksvollen Art und Weise. Emil Forsberg per 20-Meter-Schuss und Leno-Mithilfe sowie ein cleverer Orban-Kopfball besiegelten die Siegträume des nach der Pause nicht mehr gleichwertigen Champions-League-Teilnehmers. Am Ende gewann das bessere und mental stärkere Team verdient.

Torfolge: 1:0 Kevin Kampl (1.), 1:1 Julian Baumgartlinger (5./ET), 2:1 Julian Brandt (45.), 2:2 Emil Forsberg (67.), 2:3 Willi Orban (81.)

Kommentar verfassen