RB Leipzig beim FC Ingolstadt. Ralph Hasenhüttl „Richtiges Brett, das wir bohren müssen“

Deutsche Bundesliga, RasenBallsport Leipzig vs. FC Schalke 04 - Ralph Hasenhüttl (RB Leipzig) - Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche
Deutsche Bundesliga, RasenBallsport Leipzig vs. FC Schalke 04 – Ralph Hasenhüttl (RB Leipzig) – Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche

RB Leipzig als Spitzenreiter der Fußball-Bundesliga und nicht mehr „Bayer-Jäger“ sondern „Bayern-Gejagter“ beim derzeitigen Schlusslicht der deutschen Kicker-Eliteklasse. Eine hohe Auswärts-Hürde in Oberbayern kündigt sich an. Denn am Samstag spielen die roten Bullen beim FC Ingolstadt und wollen auch im achten Spiel vor gegnerischer Kulisse ungeschlagen bleiben.

08.12.2016 – PM RBL / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Mehr als 1.600 RB Leipzig-Fans sicherten sich bereits Tickets im Vorverkauf. Wenige Restkarten sind am Spieltag an der Gäste-Tageskasse noch erhältlich. Im Mediengespräch vor der Partie beim Tabellenletzten schätzte RasenBallsport-Cheftrainer Ralph Hasenhüttl die aktuelle Situation seines Ex-Vereins ein und blickte auf die Lage des Bullen-Teams.

Ralph Hasenhüttl: „Ich habe beim FCI sehr viele schöne Momente erlebt. Deshalb wird dieses Spiel für mich etwas Besonderes. Natürlich pflege ich noch Kontakte nach Ingolstadt. Man kennt sich gegenseitig. Jeder weiß, was den jeweils anderen am Samstag erwartet.

Ingolstadt tritt seit dem Trainerwechsel mit deutlich mehr Überzeugung und Aggressivität auf. Die Schanzer haben in den vergangenen drei Partien gute Leistungen abgeliefert, deshalb sind wir gewarnt und wissen, was auf uns zukommt. Dort zu gewinnen, wird ein richtiges Brett, das wir bohren müssen. Wir fahren daher mit großem Respekt nach Ingolstadt, aber natürlich auch mit viel Selbstvertrauen.

Unser Spiel ist geprägt von einer hohen Intensität. Aber die Mannschaft hat gezeigt, dass sie bereit ist, dieses Tempo immer wieder abzurufen. Bei der Trainingssteuerung achten wir darauf, dass die Jungs jedes Wochenende topfit sind. Die Leidenschaft und die Kreativität in unserem Spiel wollen wir bis zum Ende beibehalten und immer in der Lage sein, einen Zahn zuzulegen.“

Team-News:

Benno Schmitz ist nach überstandener, leichter Schädelprellung zurück im Training und steht für die Partie in Ingolstadt bereit. Bernardo hat seine Meniskus-Verletzung auskuriert und trainiert individuell mit dem Ball. Nächste Woche soll er ins Mannschaftstraining einsteigen. Marvin Compper fällt nach seiner Kapselband-Verletzung weiter aus, könnte aber nächste Woche auf den Trainingsplatz zurück kehren.

Kommentar verfassen