RB Leipzig empfängt SV Werder Bremen. Ralph Hasenhüttl „Wie gegen Monaco auftreten“

Fußball, UEFA Champions League, AS Monaco vs. RasenBallsport Leipzig - Timo Werner (RB Leipzig) - Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche
Fußball, UEFA Champions League, AS Monaco vs. RasenBallsport Leipzig – Timo Werner (RB Leipzig) – Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche

Fußball Bundesliga, 13. Spieltag: Nach dem ersten Auswärtssieg in der UEFA Champions League empfängt RB Leipzig (3.) am Samstag um 15:30 Uhr den SV Werder Bremen (16.).

RB Leipzig: Rest-Tickets für die Heimspiel-Partie sind ab 13:00 an der Tageskasse erhältlich. Im Medien-Gespräch vor der Begegnung äußerte sich Cheftrainer Ralph Hasenhüttl zum kommenden Gegner und zur aktuellen Personalsituation.

Handball WM 2017 Deutschland: SPORT4FINAL LIVE

Handball EM 2018 Kroatien: SPORT4FINAL LIVE

Mehr zum Thema:

24.11.2017 – PM RBL / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Ralph Hasenhüttl: „Wir treffen mit Werder Bremen auf einen Gegner, der mit großen Ambitionen nach Leipzig kommt. Mit dem neuen Trainer kam auch eine neue Philosophie. Die Mannschaft agiert nun wesentlich offensiver. Gegen Hannover hat sie die neue Spielweise mit wunderschön herausgespielten Toren hervorragend umgesetzt. Ich erwarte deswegen ein Team, das nicht hinten drin steht, sondern mutig mitspielt und in der Offensive gute Qualität mitbringt.

Bis jetzt war es so, dass wir nach Champions-League-Spielen immer sehr fokussiert und konzentriert waren und alles dafür getan haben, diese Spiele zu gewinnen. Wir müssen so auftreten wie gegen die AS Monaco. Wenn wir von Beginn an mit dieser Leidenschaft und Bereitschaft loslegen, sind wir schwer zu stoppen. Das war wahrscheinlich eines unserer besten Spiele in der bisherigen Saison.

Ich freue mich auf ein volles Stadion. Sportlich war das Spiel in Monaco ein Highlight. Was die Atmosphäre angeht, erwartet uns das eigentliche Highlight am Samstag.“

Team-News: Marcel Sabitzer hat sich im Champions-League-Spiel gegen AS Monaco die Schulter ausgekugelt. Der Offensiv-Akteur wird nicht operiert. Wie lange er ausfallen wird, ist unklar. Stefan Ilsanker hat am Mittwoch das erste Mal nach seinem Zehenanbruch mit der Mannschaft trainiert. Ob er am Samstag im Kader steht, ist noch offen. Yussuf Poulsen (muskuläre Probleme), Kevin Kampl (Schlag aufs Sprunggelenk) und Marcel Halstenberg (Adduktoren-Probleme) konnten am Mittwoch nicht am Team-Training teilnehmen. Über einen Einsatz gegen Bremen wird kurzfristig entschieden.

Kommentar verfassen