Fußball Bundesliga: RB Leipzig verpflichtete Benjamin Sesko

Fußball Bundesliga News - RB Leipzig - Benjamin Sesko - Copyright: RB Leipzig
Fußball Bundesliga News – RB Leipzig – Benjamin Sesko – Copyright: RB Leipzig

Fußball Bundesliga News: RB Leipzig verpflichtete den slowenischen Nationalspieler Benjamin Sesko und wird sich mit einem absoluten Sturm-Juwel verstärken.

Der 19-Jährige wechselt zum 01. Juli 2023 vom FC Red Bull Salzburg nach Leipzig und wird mit einem Fünf-Jahres-Vertrag bis 2028 ausgestattet. In der Saison 2022/2023 wird der Stürmer dementsprechend noch für den österreichischen Meister auf Torejagd gehen.

09.08.2022PM RBL / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Fußball Bundesliga News: Ausgebildet bei NK Krsko und NK Domzale in Slowenien wechselte der 1,95 Meter große Angreifer Benjamin Sesko 2019 zum FC Red Bull Salzburg, wo er zunächst leihweise für den FC Liefering auflief und in der zweiten Liga zum Einsatz kam.

In der Saison 2020/2021 schoss er Liefering mit 21 Toren in 29 Spielen auf Platz 2. Durch diese Leistungen schaffte der Angreifer zur Spielzeit 2021/2022 den Sprung in den Profi-Kader des FC Red Bull Salzburg. In dieser Spielzeit kam er in 37 Pflichtspielen zum Einsatz (darunter sechs Partien in der UEFA Champions League) und steuerte elf Tore sowie sechs Assists bei.

Benjamin Sesko gewann mit Salzburg das Double und wurde mit fünf Treffern in fünf Spielen Torschützenkönig im ÖFB-Cup, dem österreichischen Pokalwettbewerb.

Er durchlief alle Jugend-Nationalteams Sloweniens und einen Tag nach seinem 18. Geburtstag (31. Mai) feierte der Rechtsfuß am 01. Juni 2021 schließlich sein Debüt für die slowenische A-Nationalmannschaft. Aktuell hat er bereits 13 Einsätze für sein Heimatland absolviert. Sein Tordebüt im Nationaltrikot feierte Benjamin Sesko am 08. Oktober 2021, als er in der WM-Qualifikation gegen Malta den 4:0-Endstand markierte.

Stimmen:

Christopher Vivell, technischer Direktor: „Benjamin Sesko zählt zu den internationalen Top-Talenten und hat riesiges Potenzial, um auch ein Top-Spieler zu werden. Er bringt dafür alles mit, ist extrem schnell, hat eine enorme Sprungkraft und ist sehr kopfballstark. Benjamin ist ein echter Torjäger, der trotz seiner 1,95 Meter beweglich und technisch stark ist. Seine Fähigkeiten machen ihn zu einem besonderen Spieler mit einem speziellen Profil. Ich kenne Benjamin schon seit er 15 ist und konnte ihn 2019 überzeugen, nach Salzburg zu kommen. Seitdem habe ich seine Entwicklung genau verfolgt und jedes Tor gesehen. Es ist der bestmögliche Weg, dass Benjamin nun noch ein Jahr in Salzburg spielen und reifen kann, bevor er dann zu RB Leipzig kommt. Darauf freuen wir uns jetzt schon sehr.“

Florian Scholz, kaufmännischer Leiter Sport: „Mit der Verpflichtung von Benjamin Sesko ist uns ein Top-Transfer für die Zukunft gelungen. Wir sind sehr stolz darauf, dass sich Benjamin für einen Wechsel zu RB Leipzig entschieden hat, denn er hatte zahlreiche Angebote anderer Vereine und wir haben uns gegen eine enorme Konkurrenz durchsetzen können. Sein Wechsel nach Leipzig im kommenden Jahr unterstreicht unsere Club-Ausrichtung, dass wir neben Zugängen mit einer gewissen Erfahrung auch weiterhin klar auf junge hochtalentierte Spieler setzen.“

Benjamin Sesko: „Ich bin sehr glücklich, dass ich 2023 den Schritt zu RB Leipzig gehen kann und der Wechsel schon jetzt fixiert wurde. RB Leipzig zählt zu den Top-Clubs in Deutschland und etabliert sich nach und nach auch unter den besten Teams in Europa. Hier wurde in wenigen Jahren eine besondere Erfolgsgeschichte geschrieben – und diese möchte ich künftig mitgestalten. Die Ausrichtung des Vereins, auf junge Spieler zu setzen und attraktiven, offensiven Fußball zu spielen, passt perfekt zu mir. Die Stadt, das Stadion und die ganze Infrastruktur bei RB Leipzig haben mich – neben den vielen guten Gesprächen mit den Verantwortlichen des Clubs – überzeugt, dass der Schritt nach Leipzig der absolut richtige ist. Jetzt liegt mein Fokus aber ganz auf der Saison in Salzburg, in der ich mich weiterentwickeln und maximal erfolgreich sein möchte.“

Benjamin Sesko – Kurzprofil:

Name: Benjamin Sesko

Geburtsdatum: 31. Mai 2003

Geburtsort: Radece (Slowenien)

Alter: 19 Jahre

Nationalität: Slowenien

starker Fuß: rechts

Größe: 1,95 Meter

Position: Sturm

Leistungen:

Bundesliga Österreich: 26 Spiele, 6 Tore, 4 Vorlagen

ÖFB-Cup: 5 Spiele, 5 Tore, 3 Vorlagen

UEFA Champions-League: 6 Spiele (dazu 2 Spiele, 1 Tor, 1 Vorlage in der Qualifikation)

Zweite Liga Österreich: 44 Spiele, 22 Tore, 6 Vorlagen

UEFA Youth League: 8 Spiele, 2 Tore, 1 Vorlage

A-Nationalmannschaft: 13 Spiele, 2 Tore, 1 Vorlage

Junioren-Nationalmannschaften: 25 Spiele, 13 Tore

Vereine:

ab 07/2023: RB Leipzig

07/2021 bis 06/2023: FC Red Bull Salzburg

07/2019 bis 06/2021: FC Liefering (Leihe)

07/2019 bis 07/2019: FC Red Bull Salzburg

Jugendvereine: NK Krsko und NK Domzale

Erfolge:

Österreichischer Meister (2020/21 und 2021/22) mit Salzburg

Österreichischer Pokalsieger (2021/22) mit Salzburg

Torschützenkönig im ÖFB-Cup (5 Tore, 2021/22)

Top-Beiträge:

Handball WM 2023 Männer: Auslosung Vorrunde. Modus. Spielplan
SC Magdeburg mit 13. Meister-Titel in Deutschland
Handball EM 2022 Kommentar: Deutschland Mentalität top. Sportlich zweitklassig
Handball EM 2022: Alfred Gislason – richtiger Bundestrainer für Neuaufbau ?
SPORT4FINAL Best of
Alfred Gislason und der steinige Weg des Umbruchs
Handball WM 2021 Frauen: Deutschland Platz 7. Qualität für Weltspitze fehlt
Handball WM 2021 Frauen: Versus Monokultur – Die Gunst der Stunde nutzen
Handball IHF Super Globe Finale 2021: SC Magdeburg Klub-Weltmeister
Handball DHB-Team: Neuanfang nach jahrelanger Stagnation
Handball Deutschland: Anspruch und Wirklichkeit. Das DHB-Dilemma
Olympia Tokio 2020 Handball: Gescheiterte DHB-Mission. Stagnation unter Alfred Gislason
Fußball EM 2021 UEFA EURO Kommentar: Deutschland – Mittelmaß statt Weltklasse
DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision
Deutschland fehlt Weltklasse Performance
Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg
Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland
Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision
Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation
EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase
Sport Aktuell
ZEPPI
Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges
DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise
Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen
DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis
Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop
ZEPPI Kolumne
Dialog mit meinem Enkel
Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz
Handball EM 2022 EHF EURO: Axel Kromer „Auf sehr gutem Weg“
Handball WM: Deutschland fehlten Qualität und Weltklasse-Performance
Alfred Gislason – Bundestrainer für erfolgreichen Neuaufbau ?
Handball EM 2022: Deutschlands Mentalität top. Sportlich zweitklassig
Handball EM 2022 Kommentar: Deutschland Mentalität super. Sportlich zweitklassig
Alfred Gislason – DHB Bundestrainer für den Neuaufbau ?
Handball EM 2022 Kommentar: Deutschland weit von Weltspitze entfernt
Handball WM 2023: Spielplan der IHF Weltmeisterschaft
Handball WM 2023 Männer Polen Schweden
Handball EHF EURO 2022 Frauen
SPORT4FINAL Online SPORT
SPORT4FINAL Online Politik
SPORT4FINAL Online Geschichte
Fußball WM 2022 Katar
Handball EM 2024 EHF EURO Deutschland

Kommentar verfassen