RB Leipzig verpflichtete Ilaix Moriba vom FC Barcelona

Ilaix Moriba - RB Leipzig - Fußball Bundesliga - Copyright: RB Leipzig
Ilaix Moriba – RB Leipzig – Fußball Bundesliga – Copyright: RB Leipzig

Fußball Bundesliga: RB Leipzig verpflichtete Top-Talent Ilaix Moriba vom FC Barcelona. Der 18-Jährige erhält einen 5-Jahres-Vertrag bis 2026 und verstärkt ab sofort das Mittelfeld der Roten Bullen.

31.08.2021 – PM RBL / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Fußball Bundesliga: Ilaix Moriba wurde in Guinea geboren, wuchs anschließend in Spanien auf und spielte zunächst für Espanyol Barcelona. Schon mit sieben Jahren wechselte er 2010 in die legendäre Fußballakademie „La Masia“ des FC Barcelona, wo er zu einem der herausragendsten Nachwuchsakteure seines Jahrgangs 2003 reifte.

Zur Saison 2019/2020 rückte der zentrale Mittelfeldspieler in den Kader der B-Mannschaft der Katalanen auf, die in der Segunda División – der dritten spanischen Liga – spielt. Hier absolvierte Ilaix Moriba am 07. September 2019 als 16-Jähriger auch sein Profidebüt und schoss beim 3:2-Heimerfolg gegen UE Llagostera am 08. März 2020 seinen ersten Treffer als Profi.

18 Einsätze für Barca – Pokalsieg 2021

Am 09. Januar 2021 wurde der Rechtsfuß erstmals in den Kader der ersten Mannschaft des FC Barcelona berufen. Elf Tage später feierte er am 21. Januar unter Trainer Ronald Koeman sein Debüt für Barca und stand beim 2:0-Sieg gegen UE Cornella in der Copa del Rey (spanischer Pokal) direkt in der Startelf. Auch bei seinem ersten LaLiga-Einsatz für den 26-fachen spanischen Meister am 13. Februar 2021 durfte Ilaix Moriba von Beginn an auflaufen und bereitete beim klaren 5:1 gegen Deportivo Alavés das 1:0 durch Francisco Trincão vor. Im April 2021 gewann er mit Barcelona durch ein 4:0 gegen Athletic Bilbao die Copa del Rey und wurde im Finale in der 81. Minute eingewechselt.

Wiedersehen mit Messi – Nationalspieler für Guinea

Sein erster eigener Treffer in der spanischen Liga gelang dem Ausnahmetalent am 06. März, als er beim 2:0-Sieg bei CA Osasuna den Endstand markierte. Die Vorlage lieferte Lionel Messi, mit dem es nun in den Gruppenspielen der UEFA Champions League am 19. Oktober bzw. 03. November ein Wiedersehen geben wird. Messis neuer Verein – Paris Saint-Germain – war wiederum Debütgegner von Ilaix Moriba bei seiner ersten Partie in der Königsklasse, als er am 10. März 2021 beim 1:1 im Achtelfinalrückspiel in der 79. Minute eingewechselt wurde.

Neben sämtlichen Jugendmannschaften des FC Barcelona spielte Ilaix Moriba auch für die U17 und U18-Auswahl der spanischen Nationalmannschaft. Künftig wird er für das Nationalteam Guineas spielen.

Florian Scholz, kaufmännischer Leiter Sport: „Mit Ilaix Moriba konnten wir ein absolutes Ausnahmetalent verpflichten. Wir sind sehr stolz darauf, dass er sich trotz vieler Angebote europäischer Top-Clubs für RB Leipzig entschieden hat und wir ihn schnell von unserem Weg überzeugen konnten. Wir bedanken uns beim FC Barcelona für die guten und fairen Gespräche. Ilaix ist seit vielen Monaten unsere Wunschlösung und uns ist damit ein nachhaltiger Transfer mit einer klaren Ausrichtung für unsere Zukunft gelungen. Trotz seiner erst 18 Jahre ist Ilaix persönlich schon sehr weit. Er hat eine tolle Mentalität und wird unser Team langfristig verstärken. Aber es ist auch ein Schritt in ein neues Land mit einer neuen Sprache. Er wird bei uns als junger Spieler die notwendige Zeit bekommen, um sich einzuleben und ins Team zu integrieren. Die Verpflichtung von Ilaix Moriba ist der gelungene Abschluss der aktuellen Transferphase, in der strategisch sehr viel für uns aufgegangen ist.”

Ilaix Moriba: „Ich freue mich sehr, dass es mit einem Wechsel zu RB Leipzig geklappt hat – ein spannender Verein, der schon immer einen offensiven Spielstil pflegt und damit total gut zu meinem Spiel passt. Ich bin überzeugt, dass Leipzig der ideale nächste Schritt für meine Karriere und Weiterentwicklung ist – das war letztlich auch der Grund für meine Wechselentscheidung. Meine ganze Konzentration liegt nun voll darauf, im Verein, im Team und in der Stadt anzukommen, um dann auch auf dem Platz schnellstmöglich meine Top-Leistung zu bringen. Wir haben ambitionierte Ziele für diese Saison und ich kann die Herausforderung bei den Roten Bullen kaum erwarten.“

Kurzprofil:

Vollständiger Name: Moriba Kourouma Kourouma

Geburtsdatum: 19. Januar 2003 in Conakry (Guinea)

Alter: 18 Jahre

Nationalitäten: Guinea, Spanien

starker Fuß: rechts

Größe: 1,85 Meter

Position: zentrales Mittelfeld

Leistungsdaten:

FC Barcelona

LaLiga: 14 Spiele | 2 Tore | 1 Assist

Copa del Rey: 3 Spiele

UEFA Champions League: 1 Spiel

UEFA Youth League: 8 Spiele | 1 Tor | 1 Assist

Segunda División B: 18 Spiele | 2 Tore | 1 Assist

Junioren-Nationalmannschaft

Spanien U18: 2 Spiele | 0 Assists

Spanien U17: 7 Spiele | 2 Tore | 2 Assists

Top-Beiträge:

SPORT4FINAL Best of

Handball DHB-Team: Neuanfang nach jahrelanger Stagnation

Handball Deutschland: Anspruch und Wirklichkeit. Das DHB-Dilemma

Olympia Tokio 2020 Handball: Gescheiterte DHB-Mission. Stagnation unter Alfred Gislason

Fußball EM 2021 UEFA EURO Kommentar: Deutschland – Mittelmaß statt Weltklasse

Fußball EM 2021: England erzwang Deutschland K.-O. im EURO-Achtelfinale

Fußball EM 2021 Kommentar: Deutschland – Stagnation, Fortschritt, Rückschritt

Handball Olympia Tokio: Alfred Gislasons Kern-Team Deutschland

Handball DHB Männer: Der Weltspitze ein Stück näher

Täve Schur, Deutschlands Sport-Legende, feiert 90. Geburtstag

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für DHB-Team

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Sport Aktuell

ZEPPI

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

ZEPPI Top Beiträge

ZEPPI Sport News

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Handball EM: Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Kommentar verfassen