Fußball 3. Liga: Dynamo Dresden verpflichtete Stefan Kutschke

Fußball 3. Liga - Stefan Kutschke - Dynamo Dresden - Foto: SG Dynamo Dresden/Dennis Hetzschold
Fußball 3. Liga – Stefan Kutschke – Dynamo Dresden – Foto: SG Dynamo Dresden/Dennis Hetzschold

Fußball 3. Liga: Die SG Dynamo Dresden verpflichtete Stefan Kutschke.

Der gebürtige Dresdner kommt ablösefrei zur SGD und unterschrieb bei Dynamo einen Zwei-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2024. Der Mittelstürmer lief zuletzt für den FC Ingolstadt auf.

27.05.2022PM SGD / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Fußball 3. Liga: Ralf Becker, Sportgeschäftsführer der SG Dynamo Dresden, sagte: „Mit seiner Erfahrung, seiner Mentalität, seinem Torinstinkt und als gebürtiger Dresdner, der bei Dynamo bereits gespielt hat, bringt Stefan Kutschke optimale Voraussetzungen mit, um unsere junge Mannschaft in der kommenden Spielzeit in der 3. Liga zu verstärken. Ich freue mich, Stefan in seiner Heimat zurück begrüßen zu können und bin fest davon überzeugt, dass er Verantwortung übernehmen und einen wichtigen Part spielen wird.“

Der 33-Jährige absolvierte erfolgreich den obligatorischen Medizincheck im Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden und unterzeichnete in der AOK PLUS Walter-Fritzsch-Akademie seinen Vertrag.

Stefan Kutschke sagte: „Ich weiß genau, was es heißt, für Dynamo Dresden spielen zu dürfen und freue mich riesig darauf, zurück zu sein und wieder in meiner Heimatstadt Fußballspielen zu können. Ich will allen zeigen, dass ich das Zeug immer noch in mir habe, um meinen Teil dazu beizutragen, dass dieser großartige Verein schnellstmöglich wieder dahin kommt, wo er mindestens hingehört: Nämlich in die 2. Bundesliga.“

Stefan Kutschke wurde am 3. November 1988 in Dresden geboren und begann als Sechsjähriger beim SSV Turbine Dresden mit dem Fußballspielen. Anschließend war er auch bei Sportfreunde 01 Dresden-Nord und dem FV Laubegast als Nachwuchsspieler aktiv, ehe er 2007 eine Halbserie für die U19 der SG Dynamo Dresden auflief.

Im Profibereich spielte er anschließend für den SV Babelsberg 03, RasenBallsport Leipzig, VfL Wolfsburg, SC Paderborn und 1. FC Nürnberg, bis er im Januar 2016 von der SGD ausgeliehen wurde. Mit Dynamo stieg der Angreifer nach 15 Einsätzen und drei Treffern am Ende der Saison postwendend in die 2. Bundesliga auf, in der er in der Folgesaison in 32 Partien auf dem Platz stand und 16 Tore schoss. Insgesamt absolvierte er 50 Pflichtspiele für die Sportgemeinschaft, in denen ihm 21 Tore und neun Vorlagen gelangen. Nach Leihende wurde der 1,94 Meter große Offensivspieler im Sommer 2017 vom 1. FC Nürnberg zum FC Ingolstadt transferiert, für den er in 168 Einsätzen 40 Tore erzielte.

Top-Beiträge:

Handball EM 2022 Kommentar: Deutschland Mentalität top. Sportlich zweitklassig

Handball EM 2022: Alfred Gislason – richtiger Bundestrainer für Neuaufbau ?

SPORT4FINAL Best of

Alfred Gislason und der steinige Weg des Umbruchs

Handball WM 2021 Frauen: Deutschland Platz 7. Qualität für Weltspitze fehlt

Handball WM 2021 Frauen: Versus Monokultur – Die Gunst der Stunde nutzen

Handball IHF Super Globe Finale 2021: SC Magdeburg Klub-Weltmeister

Handball DHB-Team: Neuanfang nach jahrelanger Stagnation

Handball Deutschland: Anspruch und Wirklichkeit. Das DHB-Dilemma

Olympia Tokio 2020 Handball: Gescheiterte DHB-Mission. Stagnation unter Alfred Gislason

Fußball EM 2021 UEFA EURO Kommentar: Deutschland – Mittelmaß statt Weltklasse

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Sport Aktuell

ZEPPI

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Handball EM 2022 EHF EURO: Axel Kromer „Auf sehr gutem Weg“

Handball WM: Deutschland fehlten Qualität und Weltklasse-Performance

Alfred Gislason – Bundestrainer für erfolgreichen Neuaufbau ?

Handball EM 2022: Deutschlands Mentalität top. Sportlich zweitklassig

Handball EM 2022 Kommentar: Deutschland Mentalität super. Sportlich zweitklassig

Alfred Gislason – DHB Bundestrainer für den Neuaufbau ?

Handball EM 2022 Kommentar: Deutschland weit von Weltspitze entfernt

Handball WM 2023: Spielplan der IHF Weltmeisterschaft

Handball WM 2023 Männer Polen Schweden

Handball EHF EURO 2022 Frauen

SPORT4FINAL Online SPORT

SPORT4FINAL Online Politik

SPORT4FINAL Online Geschichte

Fußball WM 2022 Katar

Handball EM 2024 EHF EURO Deutschland

Kommentar verfassen