Vorbereitung auf Fußball WM 2022: Das muss die Mannschaft unter Hansi Flick ändern

Vorbereitung auf Fußball WM 2022: Das muss die Mannschaft unter Hansi Flick ändern - Foto: Fotolia
Vorbereitung auf Fußball WM 2022: Das muss die Mannschaft unter Hansi Flick ändern – Foto: Fotolia

Nach der Europameisterschaft ist vor der Fußball WM:

Bereits Ende kommenden Jahres, vom 21. November bis 18. Dezember 2022, steht für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft das nächste internationale Groß-Turnier an.

Viel Zeit bleibt dem neuen Bundestrainer Hansi Flick demnach nicht, um aus den vergangenen Enttäuschungen einen Mit-Favoriten auf den WM-Titel in Katar zu formen.

10.09.2021 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Der nachfolgende Artikel beschäftigt sich mit einer Analyse hinsichtlich des aktuellen Formzustands der DFB-Elf und vertieft die notwendigen Veränderungen innerhalb der Nationalelf, die für eine erfolgreiche Fußball WM 2022 unabdingbar sind.

DFB in der Findungsphase – eine Bestandsaufnahme

Die Ära Joachim Löw endete nach fünfzehn Jahren. Eine erstaunlich lange Zeit, wenn man sich die durchschnittliche Verweildauer anderer Nationalmannschafts-Trainer zu Gemüte führt. Insgesamt konnte Löw zahlreiche Erfolge feiern, darunter den unvergessenen WM-Sieg 2014 in Brasilien. Doch danach war der „Wurm drin“.

Nach dem blamablen Ausscheiden in Russland und den durchwachsenen Auftritten bei der Fußball EM 2021 musste der DFB handeln – und er tat es: Auf Löw folgte Hansi Flick, einer seiner engsten Weggefährten vergangener Tage. Die Unzufriedenheit über die erzielten Resultate der letzten Monate und Jahre haben ohne Zweifel ihre Spuren hinterlassen. Nun beginnt eine neue Zeitrechnung in der DFB-Zentrale, mit offenem Ausgang.

Diese ungewisse Phase ist auch für Freunde von Sportwetten nicht einfach einzuschätzen. Wer es dennoch wagen möchte, der tut gut daran, vorher im Wettanbieter Vergleich vorbeizuschauen.

Viele Baustellen – ein Ziel

„Elf Freunde sollt ihr sein!“ Diese Maxime besitzt allgemeingültigen Charakter, ist jedoch für das Funktionieren einer Mannschaft ungemein wichtig. Inwiefern interne Störfeuer für die schwachen Resultate vergangener Tage verantwortlich sind, lässt sich nur mühsam beantworten. Viele Wechsel auf Schlüssel-Positionen in der Ära Löw ließen den selbst eingeleiteten Umbruch holprig werden.

In der Tat kamen ungewohnte „Brüche“ ins Spiel der erfahrenen Spieler. Das Aussortieren von gestandenen Stars wie Hummels, Müller oder Boateng verhalf nicht zum erwünschten Erfolg, im Gegenteil: Eine der vielen Baustellen der Gegenwart ist die spürbare Verunsicherung der Mannschaft.

Neu-Bundestrainer Flick hat demnach alle Hände voll zu tun, um seine Spieler, die ihm größtenteils aus Bayern-Zeiten bestens bekannt sind, wieder in Form zu bringen. Das Ziel der DFB-Elf hat sich indes nicht verändert: Man möchte zurück in die Weltspitze.

Mentale Arbeit im Fokus

Auch die besten Fußballer sind nur Menschen. Eine Negativ-Spirale zehrt kräftig am Nervenkostüm der Spieler und mit den gesammelten Enttäuschungen im Nacken lässt sich kaum befreit aufspielen. Es ist allseits bekannt, dass sich Spitzensport vor allem im Kopf abspielt. Eine der Hauptaufgaben Flicks wird folglich den mentalen Bereich der Mannschaft tangieren.

Das Selbstvertrauen der titelhungrigen Stars wächst mit jedem Sieg. Nun könnte man meinen, die erfolgsverwöhnten Spieler des DFB würden sich dank guter Leistungen in ihren Vereinen das nötige Selbstvertrauen zurück holen. Doch ganz so einfach ist der Fußball nicht. Eine Nationalmannschaft ist kein Klub und dementsprechend darf an dieser Stelle nicht der Fehler passieren, Äpfel mit Birnen zu vergleichen.

Die Negativ-Erlebnisse der Vergangenheit nagen – selbst wenn unterbewusst – an allen Akteuren der hochgehandelten DFB-Stars. Hansi Flick ist bekannt dafür, im kommunikativen Bereich seine Stärken zu besitzen. Viele Einzelgespräche stehen auf der Tagesordnung. Diese werden dringend vonnöten sein, um die verloren gegangene Balance im Team wieder herzustellen. Letztlich ist die Sache im Fußball recht einfach: Nur gute Leistungen und Siege beeinflussen die Stimmung nachhaltig.

Schwächelnde Offensive

Bei dem zur Verfügung stehenden Personal mag sich der ein oder andere verwundert die Augen reiben. Die deutsche Offensive klingt furchteinflößend, doch aktuell nur auf dem Papier. Spiele werden aber auf dem Platz entschieden und hier offenbart sich das Problem: Das deutsche Spiel krankt an akuter Torabschluss-Schwäche. Allein das Herausspielen gefährlicher Situationen ist nicht ausreichend, im Fußball gibt es keine Fleißpunkte. Mangelnder Einsatz ist den Stars in weiten Teilen nicht vorzuwerfen.

Trotz pfeilschneller Spitzen blieben die so gefürchteten Sturmläufe der Mannschaft aus. Häufig wirkte das Spiel in der Vergangenheit zu pomadig und unentschlossen. Symbolisch hierfür steht der umtriebige Timo Werner, der im Trikot der Nationalmannschaft eine Torflaute zur Unzeit erlebte. Zum Unvermögen gesellt sich allem Überflüss auch noch Pech: Ungewöhnlich häufig in den zurückliegenden Monaten waren Latte und Pfosten treue Begleiter der DFB-Elf.

Das Glück muss man sich – wie es so schön heißt – erarbeiten. Was den derzeit stotternden Motor im Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft betrifft, muss Flick schnell Lösungen finden. Die Truppe um Kapitän Manuel Neuer hat den Anspruch an sich selbst, mehr Tore zu schießen.

Stümperhafte Abwehr

Auch im Defensiv-Verbund besitzt der DFB starke Spieler: Hummels, Ginter, Rüdiger oder Süle sind allesamt gestandene Bundesliga-Spieler, die der deutschen Abwehr zuletzt jedoch nicht zu mehr Konstanz im Spiel verhelfen konnten.

Sowohl die Fußball WM in Russland als auch die EM 2021 offenbarten Nachlässigkeiten in der Dreier- bzw. Vierer-Kette und im defensiven Mittelfeld. Mögliche Ursachen, wie Konzentrationsschwächen oder technische Unsauberheiten, muss Hansi Flick in der Kürze der Zeit beheben, will er nicht erneut eine böse Überraschung beim nächsten großen Turnier erleben.

Prinzipiell ist bei voreiligen Prognosen Vorsicht geboten, denn zu oft erwiesen sie sich als falsch. Wetten und falsche Versprechen wird Flick keine abgeben.

Wenn schon der Funke bei den aktuellen Spielen des DFB nicht immer so recht überspringen will, lässt Ihnen der Wettanbieter-Vergleich alle Möglichkeiten, Ihr Fachwissen in Bares umzumünzen. Ganz sicher wird sich das DFB-Team vieles auf die Fahne geschrieben haben, um den zu Recht enttäuschten Fans auch auf dem Platz wieder Freude zu bereiten.

Weitere Top-Beiträge:

Handball Deutschland: Anspruch und Wirklichkeit. Das DHB-Dilemma

Olympia Tokio 2020 Handball: Gescheiterte DHB-Mission. Stagnation unter Alfred Gislason

Fußball EM 2021 UEFA EURO Kommentar: Deutschland – Mittelmaß statt Weltklasse

Fußball EM 2021: England erzwang Deutschland K.-O. im EURO-Achtelfinale

Fußball EM 2021 Kommentar: Deutschland – Stagnation, Fortschritt, Rückschritt

Kommentar verfassen