WM-Einsichten: Deutschlands „Marathonlauf“ zum Weltmeistertitel ohne Spielmacher?

30.06.2014 – SPORT4Final:

Fußball FIFA WM 2014 in Brasilien: SPORT4Final-WM-EINSICHTEN

Deutschland ist im Achtelfinale. Deutschland hatte keine Vorrunden-„Todesgruppe“. Deutschland war souverän und sicher in einer machbaren Gruppe der Primus. Soweit so gut. Die „Fußball-WM-Einsichten“ von Redakteur Frank Zepp.

SPORT4Final-WM-Einsichten: Deutschlands „Marathonlauf“ zum Weltmeistertitel ohne Spielmacher? - Mesut Oezil of Germany in action during the 2014 FIFA World Cup Brazil Group G match between Germany and Portugal at Arena Fonte Nova on June 16, 2014 in Salvador, Brazil. (Photo by Martin Rose/Getty Images for Sony)
SPORT4Final-WM-Einsichten: Deutschlands „Marathonlauf“ zum Weltmeistertitel ohne Spielmacher? – Mesut Oezil of Germany in action during the 2014 FIFA World Cup Brazil Group G match between Germany and Portugal at Arena Fonte Nova on June 16, 2014 in Salvador, Brazil. (Photo by Martin Rose/Getty Images for Sony)

Deutschland im Halbfinale gegen Brasilien ? WM-Analyse und Turnier-Prognose. Vom Achtelfinale ins WM-Finale.

 

Joachim Löw verglich das FIFA-WM-Turnier mit einem Marathonlauf. Sicher, wenn man Weltmeister werden will, müssen sieben Spiele absolviert und die letzten vier Matches ab Achtelfinale alle gewonnen werden. Nur mit Glück wird es nicht reichen. Eine spielerische Steigerung von Deutschlands „Star-Kickern“ im taktischen Spielsystem des Bundestrainers muss her. Auf konstant-hohem Niveau, mit effizienterer Abschlusshandlung vor dem Tor und einer „echten“ Zehn im Team. Einem Typ Spielmacher vergangener Jahrzehnte (Wolfgang Overath, Lothar Matthäus) oder der letzten Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika. Mesut Özil könnte dieser „Typ“ heißen. Konstruktiv, bestimmend sowie zielführend im Mittelfeld die Fäden ziehend – auch selbst torgefährlich.

Marathonläufe werden bekanntlich zwischen Kilometer 35 und 40 vorentschieden, seltener im Finish auf der Zielgeraden. Algerien im Achtelfinale zu bezwingen ist realistisch für das WM-Viertelfinale. Ohne Selbstüberschätzung, Unterschätzung des Gegners und Überheblichkeit sowie FIFA-Weltrangliste. Deutsche Weltmeister-Ambitionen werden wohl erstmalig ernsthaft in der Runde der letzten Acht von Frankreich oder Nigeria geprüft. Mit oder ohne gefundenen Spielregisseur. Da wären wir aber erst zwischen Marathon-Kilometer 25 und 30 und noch nicht im Ziel nach 42,195 Weltmeister-Kilometern!  

Kommentar verfassen