Dynamo Dresden mit Florian Ballas, Marvin Schwäbe

Dynamo Dresden verpflichtete mit Florian Ballas und Marvin Schwäbe die Neuzugänge Nummer sechs und sieben für die kommende Spielzeit in der zweiten Fußball-Bundesliga.

Dynamo Dresden holte Florian Ballas (re.) und Marvin Schwäbe (li.) - Uwe Neuhaus (mi.) - Foto: Dynamo Dresden/ Steffen Kuttner
Dynamo Dresden holte Florian Ballas (re.) und Marvin Schwäbe (li.) – Uwe Neuhaus (mi.) – Foto: Dynamo Dresden/ Steffen Kuttner

Innenverteidiger Florian Ballas (23) wechselt vom FSV Frankfurt und hat einen Vertrag bis 30. Juni 2019 unterschrieben. Torhüter Marvin Schwäbe (21) wechselt auf Leihbasis bis 30. Juni 2017 von der TSG 1899 Hoffenheim nach Dresden.

Fußball EURO 2016 in Frankreich

21.06.2016 – PM Dynamo / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Der 23-Jährige Ballas ist am Montagabend gemeinsam mit Neuzugang Marvin Schwäbe im Lauftrainingslager in Neuruppin eingetroffen und wird mit der Rückennummer 23 für die Sportgemeinschaft auflaufen. „Florian bringt für einen Innenverteidiger absolutes Gardemaß, ein sehr gutes Zweikampfverhalten und die nötige taktische Ausbildung mit. Er hat bereits Zweitliga-Erfahrung gesammelt und soll bei uns Verantwortung übernehmen. Wir freuen uns, dass wir Florian von unserem Projekt überzeugen konnten, seine Entwicklung ist ganz sicher noch nicht abgeschlossen“, erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge.

Florian Ballas sagte nach seiner Vertragsunterschrift: „Dynamo Dresden ist vom ganzen Umfeld eine Topadresse. Ich denke, dass dieser Verein mit dem Rückhalt seiner Fans sich in den kommenden Jahren noch enorm weiterentwickeln kann, und dazu will ich meinen Teil beitragen. Ich freue mich sehr, jetzt angekommen zu sein und direkt in die Vorbereitung einsteigen zu können.“

Florian Ballas wurde am 8. Januar 1993 in Saarbrücken geboren. Mit dem Fußballspielen begann er beim SV Scheidt, bevor er in die Talenteschmiede des 1. FC Saarbrücken wechselte. Nach Profi-Stationen beim 1. FC Nürnberg II (40 Mal Regionalliga, 2 Tore) und Hannover 96 II (17 Mal Regionalliga, 1 Mal DFB-Pokal), kehrte Ballas zurück zum 1. FC Saarbrücken. Für seinen Jugendverein feierte 2013/14 sein Drittliga-Debüt. Im Januar 2015 wechselte der 1,96 Meter große Innenverteidiger zum FSV Frankfurt. Für die Hessen debütierte er am 8. Februar 2015 in der 2. Liga und absolvierte er 34 Einsätze im Unterhaus (1 Tor, 2 Vorlagen). 2011 bestritt Ballas einen Einsatz für die U19-DFB-Auswahl.

„Marvin Schwäbe hat sich vergangene Saison beim VfL Osnabrück mit konstant guten Leistungen in den Fokus mehrerer höherklassiger Vereine gespielt. Er bringt eine sehr gute Torwarttechnik mit einer ausgeprägten Reaktionsstärke in Eins-Eins-Situationen mit. Wichtig war uns auch, dass Marvin als mitspielender Torwart in der Lage ist, unsere Spielidee umzusetzen“, erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge. Ergänzend fügte er hinzu: „Mit Janis waren wir im Tor in der Aufstiegssaison hervorragend besetzt. Er hat sich seinen Stammplatz erarbeitet und mit seinen Leistungen ein großes Stück zum Zweitliga-Aufstieg beigetragen. Ich wünsche Janis von Herzen, dass er seinen Weg erfolgreich weiter geht, er hat absolut das Zeug dazu!“

Marvin Schwäbe sagte nach seiner Vertragsunterschrift: „Die Zielstellung für die nächste Saison ist klar – wir wollen als Mannschaft alles aus uns rausholen, damit Dynamo Dresden nach dem Aufstieg gut in der 2. Bundesliga ankommt. Ich persönlich will dazu meinen Beitrag leisten, dafür werde ich hart arbeiten. Die Jungs haben mich gut aufgenommen, ich freue mich, dass es morgen losgeht.“

Marvin Schwäbe wurde am 25. April 1995 in Dieburg (Hessen) geboren. Als Nachwuchsspieler war er für SC Hassia Dieburg, Kickers Offenbach und Eintracht Frankfurt aktiv, wo er bereits in seinem ersten A-Jugend-Jahr für die zweite Mannschaft in der Regionalliga Südwest debütierte. 2013 wechselte Schwäbe zur TSG 1899 Hoffenheim, mit der er 2014 Deutscher A-Jugend-Meister wurde. Für die Bundesliga-Reserve der Sinsheimer bestritt der 1,90 Meter große Schlussmann 40 Regionalliga-Einsätze, bevor er 2015 an den VfL Osnabrück ausgeliehen wurde.

In der Drittliga-Saison 2015/16 verpasste Schwäbe keine Minute und blieb in 16 Partien ohne Gegentor. Marvin Schwäbe durchlief von der U16 bis zur U21 alle Auswahlmannschaften des DFB und war Stammtorwart bei der U20-Weltmeisterschaft 2015 in Neuseeland. Im April wurde er zu Niedersachsens Fußballer des Jahres 2016 gewählt. Schwäbe setzte sich gegen Ex-Dynamo Maxi Arnold durch und steht damit in direkter Nachfolge von Kevin de Bruyne, der die Auszeichnung 2015 erhalten hatte.

Kommentar verfassen