Dynamo Dresden: Förderung der Kooperation der Nachwuchs Akademie mit FK Usti nad Labem

Dynamo Dresden: Im Rahmen des Kooperationsprogramms „Freistaat Sachsen – Tschechische Republik 2014-2020“ erhält das Kooperationsprojekt der SG Dynamo Dresden mit dem FK Usti nad Labem Fördermittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung der Europäischen Union.

Dynamo Dresden: Förderung der Kooperation der Nachwuchs Akademie mit FK Usti nad Labem - Foto: Dynamo Dresden
Dynamo Dresden: Förderung der Kooperation der Nachwuchs Akademie mit FK Usti nad Labem – Foto: Dynamo Dresden

Beiträge nicht gefunden

13.10.2016 – PM SGD / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Dynamo Dresden: Unter dem Titel „Zwei Länder, zwei Sprachen, durch Fußball verbunden“ steht der interkulturelle Austausch im Vordergrund. Seit Januar 2014 hat die SGD in Zusammenarbeit mit Usti an den Inhalten für den Projektantrag gearbeitet. Nunmehr hat der binationale Begleitausschuss das Projekt positiv bewertet und somit genehmigt. Ziel der Kooperation ist es, Sportangebote für Nachwuchssportler qualitativ und quantitativ zu verbessern.

Im Freistaat Sachsen koordiniert das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft dieses Kooperationsprogramm. „Es freut mich, dass durch diese Förderung die Nachwuchsarbeit der SG Dynamo Dresden und des FK Usti nad Labem unterstützt werden kann. Die grenzüberschreitende Begegnung der Nachwuchskicker ermöglicht neue Erfahrungen und trägt zum gegenseitigen Fairplay und Respekt bei. Für Spieler, Trainer und Betreuer bietet der Austausch die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen, zu vernetzen und voneinander zu lernen,“ sagte Staatsminister Thomas Schmidt.

„Durch die räumliche Nähe zum Nachbarland arbeitet unsere Nachwuchs-Akademie seit vielen Jahren eng mit dem FK Usti nad Labem zusammen. Der damit einhergehende kulturelle Austausch ist gerade für junge Menschen unheimlich wertvoll. Verschiedene Lebenswirklichkeiten kommen miteinander in Berührung und bereichern einander, das Interesse an anderen Sprachen wird geweckt, Selbstverständlichkeiten werden aufgebrochen. Für den charakterlichen Reifeprozess der jungen Talente in beiden Vereinen sind diese Prozesse sehr förderlich. Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir den bestehenden Austausch durch die gewährten Fördermittel künftig weiter intensivieren können“, erklärte Dynamos kaufmännischer Geschäftsführer Michael Born.

Gefördert wird die Kooperation zwischen dem 30. Oktober 2015 bis zum 30. Juni 2018. In diesem Zeitraum sind unter anderem 240 gemeinsame Trainingseinheiten und 10 Trainingslager, 17 gemeinsam durchgeführte Turniere sowie 30 Freundschaftsspiele geplant.

„Nicht nur für die Entwicklung unserer Nachwuchsspieler ist die Kooperation mit dem FK Usti nad Labem von großer Bedeutung, sondern auch für die Mitarbeiter der Nachwuchs Akademie. Auf den geplanten Tagungen und Fortbildungen werden Erfahrungen im Hinblick auf Ausbildungsphilosophie, Trainingsmethodik und pädagogische Betreuung ausgetauscht – so können auch wir uns weiterentwickeln“, erläuterte Jan Seifert, Leiter der Nachwuchs Akademie.

Kommentar verfassen