Dynamo Dresden verpflichtet Michael Hefele und Niklas Kreuzer – Drittliga-Lizenz erhalten

05.06.2014 – PM:

Defensiv-Spieler kommen aus Fürth und Erfurt zur SGD

Dynamo Dresden erhält Drittliga-Lizenz

Die SG Dynamo Dresden hat am Donnertag mit Michael Hefele und Niklas Kreuzer zwei Abwehrspieler unter Vertrag genommen. Michael Hefele, der zuletzt an Wacker Burghausen ausgeliehen war, wechselt von der SpVgg. Greuther Fürth zur SGD. Der 23-jährige Innenverteidiger erhält einen Zweijahresvertrag. Niklas Kreuzer spielte zuletzt ebenfalls in der 3. Liga und kommt ablösefrei vom FC Rot -Weiß Erfurt nach Dresden. Der 21-jährige Rechtsverteidiger erhält einen Einjahresvertrag bei der SG Dynamo Dresden.

Dynamo Dresden: Michael Hefele und Niklas Kreuzer - Foto: Dynamo Dresden
Dynamo Dresden: Michael Hefele und Niklas Kreuzer – Foto: Dynamo Dresden

„Michael ist ein groß gewachsener und körperlich sehr präsenter Innenverteidiger, der ein gutes Zweikampfverhalten und Kopfballspiel mitbringt. Er soll bei uns trotz seiner erst 23 Jahre in die Rolle eines Führungsspielers hineinwachsen und Verantwortung im Abwehrzentrum übernehmen. Diese Rolle trauen wir ihm absolut zu“, erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge. „Mit Niklas haben wir einen jungen und entwicklungsfähigen Spieler für die Position des Rechtsverteidigers verpflichtet. Er hat in der vergangenen Saison in Erfurt bereits Drittliga-Luft geschnuppert und soll bei uns den nächsten Entwicklungsschritt machen.“

Michael Hefele nach seiner Ankunft in Dresden: „Ich bin über meinen Wechsel zu Dynamo Dresden überglücklich und werde sportlich alles in die Waagschale werfen, was in mir steckt, um zum Erfolg der Mannschaft beizutragen. Mit Unterhaching habe ich vor vier Jahren in diesem phantastischen Stadion in Dresden gespielt und diese beeindruckende Stimmung erlebt. Hier in Dresden für diesen Verein spielen zu dürfen, ist etwas ganz Besonderes für mich. Ich kann es kaum erwarten, dass es endlich losgeht.“

Nach seiner Vertragsunterschrift freute sich auch Niklas Kreuzer auf die Aufgabe bei seinem neuen Verein: „Über meinen Wechsel zu Dynamo bin ich sehr glücklich. Dresden ist ein Verein mit großer Geschichte. Ich freue mich auf die anstehenden Aufgaben in der kommenden Saison mit dem Verein in der 3. Liga und will natürlich meinen Beitrag dazu leisten, dass wir als Mannschaft so erfolgreich wie möglich sind.“

Michael Hefele wurde am 1. September 1990 in Pfaffenhofen an der Ilm geboren. Der 1,92 Meter große Innenverteidiger spielte in seiner Jugend für die Nachwuchsmannschaften vom Sport-und Turnverein Scheyern, FC Ingolstadt 04, FC Augsburg und der SpVgg. Unterhaching. In der Saison 2010/11 feierte Hefele als 19-Jähriger sein Debüt als Profi-Fußballer bei der SpVgg. Unterhaching in der 3. Liga und absolvierte in zwei Jahren insgesamt 34 Spiele für die Münchner. Im Sommer 2012 wechselte Hefele zur SpVgg. Greuther Fürth. Für die Franken absolvierte er ein Bundesliga-Spiel und kam auf zwei Einsätze in der 2. Bundesliga. Im Januar 2014 wurde er für ein halbes Jahr in die 3. Liga zu Wacker Burghausen ausgeliehen. Für die Bayern absolvierte er 15 Spiele in der 3. Liga.

Am 20. Februar 1993 wurde Niklas Kreuzer in München geboren. Er ist der Sohn von Oliver Kreuzer, der bei Erstligist Hamburger SV als Sportdirektor tätig ist. Sein vier Jahre jüngerer Bruder Tim spielt für die U17-Junioren des HSV. Niklas Kreuzer spielte im Nachwuchsbereich für den FC Ettingen und acht Jahre für den FC Basel in der Schweiz. Im Sommer 2013 wechselte der 1,81 große Rechtsverteidiger von der zweiten Mannschaft der Basler nach Erfurt in die 3. Liga, wo er beim FC Rot-Weiß seinen ersten Profi-Vertrag unterschrieb. Der ehemalige U20-Nationalspieler absolvierte in der abgelaufenen Saison 2013/14 insgesamt 18 Drittliga-Spiele für die Thüringer. Für die U16, U17 und U20-Junioren-Nationalmannschaft von Deutschland kam er 20 Mal zum Einsatz.

Dynamo Dresden erhält Drittliga-Lizenz

Die SG Dynamo Dresden hat die Lizenz für die kommende Spielzeit 2014/15 für die 3. Liga erhalten. Den entsprechenden Bescheid hat der Deutsche Fußball-Bund (DFB) der SGD am Donnerstag übermittelt. Die SG Dynamo Dresden hatte die vom DFB geforderten Nachweise bereits fristgerecht am 27. Mai eingereicht.

„Mit der Erteilung der Lizenz können wir uns jetzt weiter auf die Vorbereitung der neuen Saison konzentrieren. Dabei wird die wirtschaftliche Vernunft unsere oberste Handlungsmaxime bleiben, gerade in der 3. Liga. Ich danke allen Unterstützern, die bei der Lizenzerteilung mitgeholfen haben“, erklärte Dynamos kaufmännischer Geschäftsführer Robert Schäfer. 

Kommentar verfassen