Exklusiv-Interview mit Ralf Rangnick: „Noch ein weiter Weg in die zweite Liga.“

21.11.2013 – SPORT4Final:

Wird RB Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick zum Pressegespräch angekündigt, ist medial der „Rummel“ los und im neuen „RB-Vereinsheim“ über dem Fanshop am Neumarkt kein Sitzplatz mehr frei. So heute geschehen vor dem „Ostschlager“ am kommenden Samstag in der Red Bull Arena zu Leipzig gegen den F.C. Hansa Rostock.

Ralf Rangnicks Quintessenz am Gesprächsende: „So viel Spaß wie jetzt hat es in den letzten 16 Monaten noch nie gemacht.“ Eine „Rückkehrer“-Frage auf den Trainerstuhl beantwortete er kurz und knackig: „Mir fehlt momentan überhaupt nichts.“

Gelegenheit für SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp, den Sportdirektor von RB Leipzig, Ralf Rangnick, um ein Exklusiv-Interview zu bitten:

Sportdirektor Ralf Rangnick (RB Leipzig) - Foto: GEPA pictures/ Roger Petzsche
Sportdirektor Ralf Rangnick (RB Leipzig) – Foto: GEPA pictures/ Roger Petzsche

 

[private]

Wie schätzen Sie die bisherige Saisonleistung ein?

„Ich denke, bis jetzt können wir zufrieden sein. Die Saison hat gezeigt, dass immer dann, wenn wir uns am oberen Limit des Leistungsvermögens bewegen, wir jedes Spiel gewinnen können. Umgekehrt aber auch, wenn wir unter den Möglichkeiten bleiben, gegen jeden Gegner verlieren können. Also, es gab sicher auch schon Spiele, wo wir uns mehr erhofft hatten. Aber auch die letzten Wochen haben gezeigt, dass wir auch auswärts in Darmstadt und Heidenheim gewinnen können. Die Heimstärke gilt es zu erhalten und auswärts jetzt einfach so weiter zu machen, wie jetzt bei den letzten Auswärtsspielen auch.“

In den Medien geistern schon mögliche Namen für Spieler-Transfers in der Winterpause herum. Wird sich RB Leipzig weiter verstärken?

„Wir werden uns nicht über angebliche Spieler-Kandidaten äußern. Das haben wir früher nicht getan, und das werden wir auch künftig nicht tun. Klar ist aber: Wir werden nichts machen, was den Zusammenhalt dieser Mannschaft gefährden könnte.“

Sie sprachen vorhin im Pressegespräch von vollen Stadien mit toller Fußball-Atmosphäre. Freuen Sie sich in der nächsten Saison auf ein Spiel in der zweiten Liga gegen Dynamo Dresden hier in der Red Bull Arena?

„Ja, aber Dresden ist schon in der zweiten Liga und momentan auf einem guten Weg, da auch nächstes Jahr zu spielen. Und bei uns ist der Weg schon noch ein weiter, bis wir tatsächlich sagen können, wir haben es geschafft, in die zweite Liga aufzusteigen. Deswegen, grundsätzlich natürlich wäre das ein tolles Szenario, wenn es tatsächlich zu so einem Spiel nächstes Jahr käme. Aber nur weil wir uns das jetzt wünschen, haben wir das noch nicht erreicht. Wir müssen erst mal weiter hart daran arbeiten, dass wir diesen Weg, den wir jetzt eingeschlagen haben, konsequent weiter gehen.“

Vielen Dank für das Interview, Herr Rangnick.   

[/private]

Kommentar verfassen