RB Leipzig: Rani Khedira „Im Derby kommt es auf die Tagesform und den größeren Willen an“

20.08.2014 – PM RBL / SPORT4Final:

RB Leipzig hat den ersten Liga-Heimsieg im Visier. RB Leipzig will den Schwung aus dem DFB-Pokal gegen Paderborn (2:1) mitnehmen und im Sachsen-Derby am Freitag (Anstoß: 18.30 Uhr) gegen den FC Erzgebirge Aue den ersten Zweitliga-Dreier in der Red Bull Arena einfahren. Bis zum Mittwochmittag sicherten sich bereits über 28.000 Fans ihre Karte.

Joshua Kimmich hat sich im Pokalspiel gegen Paderborn eine Oberschenkelprellung zugezogen. Diego Demme plagen muskuläre Probleme. Über einen Einsatz wird bei beiden Mittelfeldspielern voraussichtlich erst kurzfristig am Freitag entschieden. Ante Rebic ist nun voll ins Mannschaftstraining eingestiegen. Ein Einsatz gegen Aue kommt jedoch zu früh.

RB Leipzig bestätigt darüber hinaus offiziell Frank Aehlig als neuen Sportkoordinator.

Sportdirektor Ralf Rangnick, Trainer Alexander Zorniger und Mittelfeldspieler Rani Khedira analysierten im Mediengespräch vor dem Spiel den Gegner und die aktuelle Personalsituation.

RB Leipzig: Rani Khedira „Im Derby kommt es auf die Tagesform und den größeren Willen an“ - DFB Pokal, RasenBallsport Leipzig vs. SC Paderborn 07. Joshua Kimmich (RB Leipzig) - Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche
RB Leipzig: Rani Khedira „Im Derby kommt es auf die Tagesform und den größeren Willen an“ – DFB Pokal, RasenBallsport Leipzig vs. SC Paderborn 07. Joshua Kimmich (RB Leipzig) – Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche

Rani Khedira: „Wir gehen gegen Erzgebirge Aue mit breiter Brust ins Spiel!“

Ralf Rangnick: „Wir haben uns in den letzten Monaten intensiv nach einem Sportkoordinator umgesehen, da diese Stelle bei RB Leipzig noch vakant war. Frank Aehlig erfüllt komplett unser Anforderungsprofil. Er wird zukünftig in Leipzig mein verlängerter Arm sein und sowohl vertragliche als auch organisatorische Aufgaben im sportlichen Bereich übernehmen und die tägliche Zusammenarbeit mit Trainer Alexander Zorniger vor Ort umsetzen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm.“

Alexander Zorniger: „Wir sind nach dem guten Saisonstart in der 2. Bundesliga und dem Pokalsieg gegen Paderborn natürlich heiß auf das Derby! Wir können den bisherigen Erfolg aber auch richtig einschätzen. Denn die 2. Bundesliga ist tagesformabhängiger als die 3. Liga. Außerdem stehen wir erst ganz am Anfang der Saison und haben noch gar nicht alle Facetten der zweiten Liga gesehen. Aue steht zwar im Tabellenkeller. Aber die Mannschaft ist wesentlich stärker, als es die Platzierung vermuten lässt. Sie haben mit Michael Fink, Solomon Okoronkwo und René Klingbeil eine sehr erfahrene Achse. Zudem ist Arvydas Novikovas ein interessanter Spieler, der auf der Außenbahn mit viel Tempo kommt. Sollten Joshua Kimmich und Diego Demme ausfallen, haben wir genügend andere Möglichkeiten. Trotzdem wäre es natürlich von Vorteil, wenn wir das dritte Spiel in Folge mit der gleichen Startelf beginnen könnten.“

Rani Khedira: „Das Spiel gegen Paderborn war über 120 Minuten sehr kräftezehrend, ein richtiger Pokalkampf eben, den wir letztendlich verdient gewonnen haben. Wir spüren noch heute die Nachwehen der Partie. Aber wir gehen mit breiter Brust ins nächste Spiel. Gegen Aue erwartet uns wieder ein hochintensives Kampfspiel. Unser Gegner ist in der Liga mit zwei Niederlagen und dem letzten Rang zwar nicht so gut gestartet wie wir. Aber es sind erst zwei Spieltage ausgespielt. Von daher hat die Tabellensituation keine Aussagekraft. Außerdem kommt Aue durch den 1:0-Pokalsieg gegen Carl Zeiss Jena mit einem Erfolgserlebnis zu uns. Und in einem Derby ist alles möglich! Da kommt es nicht auf die Platzierung an, sondern auf die Tagesform und wer den größeren Willen zeigt.“

Kommentar verfassen