RB Leipzig: Trainingsbeginn mit Davie Selke und Aufstiegsgedanken

RB Leipzig: Trainingsbeginn mit Davie Selke und Aufstiegsgedanken - Foto: SPORT4Final
RB Leipzig: Trainingsbeginn mit Davie Selke und Aufstiegsgedanken – Foto: SPORT4Final

 

15.06.2015 – SPORT4Final / Frank Zepp:

RB Leipzigs Trainingsauftakt mit zwölf Profis und acht Nachwuchskickern

Wenn ein Trainingsauftakt zum Medienereignis wird, wundert man sich bei RB Leipzig nicht mehr: Der Neuzugang von Werder Bremen, Davie Selke, ist am Montagmorgen eingetroffen und musste zuerst einen Laktattest bestehen. Das Training verlief „normal“ und man kann wieder die „Kirche im Dorf lassen“. Bemerkenswert der frühe Trainingsbeginn, den der neue Co-Trainer von „Chef“ Ralf Rangnick so kommentiert: „Sechs Wochen vorher sollte man schon nach den Erkenntnissen der Trainingswissenschaft anfangen, um die Grundlagen richtig zu legen.“

RB Leipzig: Trainingsbeginn mit Davie Selke und Aufstiegsgedanken - Foto: SPORT4Final
RB Leipzig: Trainingsbeginn mit Davie Selke und Aufstiegsgedanken – Foto: SPORT4Final

Stimmen:

Davie Selke: „Ich bin erst seit ein paar Stunden da und muss die Jungs erstmal kennenlernen. Daniel Frahn ist ein großartiger Stürmer, der hier bei RB tolle Leistungen gezeigt hat. Ich versuche, meine Leistungen zu zeigen.“

Tim Sebastian: „Zweieinhalb Wochen Urlaub haben gut getan. Es war aber Aktiv-Urlaub mit Tennis und ein paar Läufen. Ich freue mich, dass es nach den kleineren Verletzungen in der letzten Saison jetzt wieder beschwerdefrei geht.

Achim Beierlorzer (bekommt noch einen Co-Trainer zur Seite): „Alle sind guter Dinge für das, was da so kommt. Die Mannschaft wird genug Potential haben, um den Aufstieg zu schaffen. Unsere Aufgabe wird sein, ein Team und eine Einheit zu bilden. Wir wollen die Mannschaft in unserer Philosophie für die Liga topfit machen. Das ist eine ganz schwere Aufgabe. Wir wollen, so gut wie es nur möglich ist, in dieser Liga bestehen. Damit ist es für uns klar, dass wir einen der ersten beiden Plätze anvisieren, um den Aufstieg in die erste Bundesliga zu realisieren.“

Weitere Beiträge:

Beiträge nicht gefunden

Kommentar verfassen