RB Leipzig: Ralf Rangnick bleibt im RasenBallsport-Boot

Vorzeitige Vertragsverlängerung mit Ralf Rangnick bis 2019

Langfristige Bindung – RB Leipzig konnte am Sonntagmorgen die vorzeitige Vertragsverlängerung mit Sportdirektor und Cheftrainer Ralf Rangnick bis Juni 2019 bekanntgeben und damit eine positive Personalentscheidung vermelden. Der 57-Jährige ist seit Juli 2012 für die Roten Bullen tätig und fungierte zunächst drei Jahre lang als Sportdirektor für RB Leipzig und den FC Red Bull Salzburg. In diesem Zeitraum feierte RBL zwei Aufstiege (2013, 2014) sowie einen Erfolg im Sachsenpokal (2013), Salzburg gewann 2014 und 2015 jeweils das österreichische Double aus Meisterschaft und Pokalsieg.

RB Leipzig: Ralf Rangnick „Unser Weg ist etwas Besonderes!“ - Ralf Rangnick (RB Leipzig)  Foto: GEPA pictures/ Roger Petzsche
RB Leipzig: Ralf Rangnick „Unser Weg ist etwas Besonderes!“ – Ralf Rangnick (RB Leipzig) – Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche

19.07.2015 – RB Leipzig / SPORT4Final / Frank Zepp:

Seit dieser Spielzeit ist Ralf Rangnick ausschließlich für den deutschen Zweitligisten verantwortlich und übernahm – neben seiner Rolle als Sportdirektor – auch die Position des Cheftrainers. In der aktuellen Saisonvorbereitung gewann der erfahrene Fußballlehrer mit seiner Mannschaft alle sieben Vorbereitungsspiele. RB Leipzig startet am 25. Juli (Samstag, Anstoß: 15.30 Uhr) beim FSV Frankfurt in seine siebte Pflichtspielsaison.

Oliver Mintzlaff (Vorstandsvorsitzender): „Wir sind stolz, dass wir den vor drei Jahren eingeschlagenen Weg mit Ralf Rangnick nun langfristig weitergehen werden. Wir sind ein moderner Verein, der sportlich von Ralf Rangnick und seinem Team geprägt ist. Mit dieser vorzeitigen Vertragsverlängerung setzen wir bei RB Leipzig auf Kontinuität, nachhaltige Strukturen und eine ganz klare Transfer- und Spielphilosophie, basierend auf jungen, entwicklungsfähigen Spielern. Auf die weitere Zusammenarbeit freuen wir uns sehr.“

Community

Weitere Beiträge:

Beiträge nicht gefunden

Kommentar verfassen