RB Leipzig: Ralf Rangnick „Aktuell keine Top-Mannschaft und Aufstiegsfavorit“

TSV 1860 München vs. RasenBallsport Leipzig - Davie Selke (RB Leipzig) - Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche
TSV 1860 München vs. RasenBallsport Leipzig – Davie Selke (RB Leipzig) – Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche

Davie Selke: „Ich muss noch weiter vorn stehen, um zu Abschlüssen zu kommen.“

Nach der Remisserie will RasenBallsport Leipzig nun in einen „Siegeslauf“ kommen. Am Sonntag (04. Oktober 2015, Anstoß: 13.30 Uhr) trifft RB Leipzig in der Red Bull Arena auf den direkten Tabellennachbarn 1. FC Nürnberg (7.) und will sich nach drei Unentschieden in Folge nun wieder mit einem Sieg belohnen. Bis Freitagmittag wurden bereits 25.000 Karten für die Partie verkauft. Die Gäste aus Mittelfranken werden von über 2.000 Fans begleitet.

SPORT4Final Live und Exklusiv: Handball-WM der Frauen im Dezember 2015 aus Dänemark

SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp berichtet ausführlich von den Spielen der deutschen Handball-Nationalmannschaft aus Kolding.

02.10.2015 – RB Leipzig / SPORT4Final / Frank Zepp:

Die wichtigsten Aussagen von Ralf Rangnick und Davie Selke aus dem Mediengespräch vor dem Spiel lesen sich folgendermaßen:

Ralf Rangnick: „Nürnberg hat eine spielstarke Mannschaft und für die 2. Liga überdurchschnittlich gute Spieler, die in der Lage sind, viele Tore zu schießen. Aber das Team kassiert auch viele Treffer. Es wird also ähnlich wie gegen Freiburg: Wir müssen kompakt verteidigen und wieder deutlich mehr Balleroberungen produzieren. Gegen Freiburg haben wir am Ende das bekommen, was wir verdient haben. In den anderen beiden Spielen haben wir wiederum zu wenig mitgenommen, denn die Gegentore in Heidenheim und München kamen aus heiterem Himmel. Unsere Ziele sind hoch gesetzt. Natürlich wollen wir in die 1. Liga und das so schnell wie möglich. Erfolg ist aber nur über eine positive Entwicklung realisierbar und planbar. Aktuell zähle ich uns nicht zu den Top-Mannschaften und Aufstiegsfavoriten. Dafür sind noch einige Schritte notwendig.“

Beiträge nicht gefunden

Davie Selke: „Uns tut es gut, wenn wir in der Red Bull Arena solch eine Unterstützung von den Fans bekommen. Wir haben einen Zuschauerschnitt von 30.000 und einen enormen Zuspruch in der Stadt. Das ist schon beeindruckend und wird uns auch gegen Nürnberg auf jeden Fall weiterhelfen. In einem Gespräch mit dem Trainer haben wir meine ersten Spiele analysiert und festgestellt, dass ich noch weiter vorn stehen muss, um zu Abschlüssen zu kommen. Das haben wir dann umgesetzt und es hat zuletzt besser funktioniert. Wir müssen uns für den Aufwand, den wir betreiben, endlich belohnen. Es macht Spaß, uns beim Spielen zuzusehen, aber wir müssen unsere guten Leistungen nun auch in Tore ummünzen und die Punkte holen, die wir in Heidenheim und München liegen gelassen haben.“

RB Leipzig-Team: Rani Khedira hat sich am Dienstag einen Faserriss in der rechten Wade zugezogen und wird am Sonntag ausfallen. Emil Forsberg klagt über eine Faszienverletzung im rechten Oberschenkel und konnte die gesamte Woche noch nicht trainieren. Sein Einsatz am Sonntag ist äußerst fraglich. Yussuf Poulsen, Anthony Jung und Massimo Bruno hatten unter der Woche muskuläre Probleme bzw. leichte Blessuren und mussten beim Training kürzer treten. Atinc Nukan und Terrence Boyd befinden sich nach ihren Knieverletzungen weiterhin im Aufbautraining.

Kommentar verfassen