RB Leipzig: „Spieler mit Champions-League-Erfahrung“

08.04.2014 – PM:

RB Leipzig vor dem Pokalhalbfinale: „Es wird ein hochinteressantes Spiel!“

Pokalhalbfinale für RB Leipzig! Die Roten Bullen spielen am Mittwoch (09. April; Anstoß: 17.30 Uhr) beim FC Oberlausitz Neugersdorf um ihren insgesamt dritten Einzug ins Endspiel des sächsischen Landespokals. Auch das zweite Halbfinale zwischen dem VfB Auerbach und dem Chemnitzer FC wird am Mittwoch (Anstoß: 18.30 Uhr) ausgetragen.

Aufstieg – Aktuell:

Für das Top-Spiel gegen den SV Darmstadt 98 am 19. April wurden elf Tage vor der Partie bereits 10.000 Karten verkauft.

RB Leipzig vs. Chemnitzer FC - Fabio Coltorti und Tobias Willers (RB Leipzig) - Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche
RB Leipzig vs. Chemnitzer FC – Fabio Coltorti und Tobias Willers (RB Leipzig) – Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche

 

Einen Tag vor dem vierten RBL-Pokalspiel im laufenden Wettbewerb beurteilten Alexander Zorniger und Fabio Coltorti den Gegner aus der Oberliga und informierten über die aktuelle Personalsituation.

Alexander Zorniger: „Wir werden gegen Neugersdorf stark durchrotieren, es wird kaum ein Spieler aus der Startelf gegen den Chemnitzer FC von Beginn an auf dem Platz stehen. Das hat jedoch nichts damit zu tun, wie ich das Spiel bewerte. Jeder unserer Spieler muss die Qualität haben, in der dritten Liga auffallend zu sein. Das können die Jungs, die zuletzt wenig gespielt haben, nun im Pokal zeigen – als Mannschaft, aber auch als Einzelspieler. Sie sollen zeigen: ‚Trainer, ich bin voll da‘. Wir werden sehen, welche Spieler vorne weg gehen und wer sich wie präsentiert. Wir wissen, was uns am Mittwoch erwartet. Die gegnerische Mannschaft ist fast identisch zum Vorjahr. Der FCO hat starke Individualisten, extrem schnelle Außenbahnspieler und eine Handvoll Spieler mit Champions-League-Erfahrung. Wir müssen auf das Umschaltverhalten in der Offensive achtgeben und dürfen uns nicht wie beim letzten Duell in Eins-gegen-Eins-Situationen aufreiben. Es wird ein hochinteressantes Spiel und ich habe hohe Erwartungen an unsere Leistung. Uns kommt das Spiel gelegen, denn so bekommen die Spieler mit wenigen Einsatzzeiten nun über 90 oder 120 Minuten Wettkampf- und Tempohärte. Fabio ist in unserem Team einer der Eckpfeiler mit extremer Bedeutung und ein absoluter Leader. Er hat die Fähigkeit, eine Mannschaft auf dem Platz zu führen – vor allem bei Widerständen. Deshalb sind wir froh, dass er zurück ist.“

Fabio Coltorti: „Meine Verletzungspause war eine harte Zeit für mich. Ich bin zunächst von einer sechswöchigen Pause ausgegangen, dann kam der Rückschlag mit der Operation. Jetzt bin ich einfach glücklich, am Mittwoch wieder das RBL-Trikot überziehen und auf den Platz gehen zu können. Es ist für mich eine Art Vorfreude, wie sie kleine Kinder auf Weihnachten haben. Ich habe viele Gespräche geführt und hatte mit unseren Ärzten, Physiotherapeuten und natürlich der Mannschaft ein super Team um mich. Man lernt in so einer Zeit, dass Fußball nicht alles ist und weiß viel intensiver zu schätzen, wie wertvoll es ist, gesund zu sein. Diese Leidenszeit war eine Hürde, aber das gehört dazu. Ich habe aus dieser Phase auch viel Stärke gezogen und konnte über die Ziele, die wir als Verein verfolgen, intensiv nachdenken. Wir wissen, dass es in Neugersdorf schwierig wird. Es ist egal, ob es ein unterklassiger Gegner ist. Ich gehe in das Spiel, um das zu halten, was auf mein Tor kommt.“

Team:

Matthias Morys laboriert weiter an einer Wadenverletzung und fällt am Mittwoch aus. Dominik Kaiser, Daniel Frahn und wahrscheinlich auch Yussuf Poulsen werden geschont und reisen nicht mit nach Neugersdorf. Gelbsperren für ein mögliches Finale drohen keinem RBL-Akteur. 

Kommentar verfassen