RB Leipzig und Alexander Zorniger: „Ich habe keine Lust, mir zu viele negative Gedanken über ein Thema zu machen, das positiv ausgehen wird.“

08.05.2014 – PM RBL / SPORT4Final:

RB Leipzig: Überlebens-Knackpunkt: Zweitliga-Lizenz

Daniel Frahn: „Die Chefs in der Geschäftsführung werden ihren Job gut machen. Ich möchte persönlich dort spielen, wo Bundesliga hinter steht.“

Alexander Zorniger: „Im Kern erfüllen wir die Bedingungen. Ich habe ein gutes Bauchgefühl, wenn man sich nach 38 Spielen qualifiziert hat. Ich habe keine Lust, mir zu viele negative Gedanken über ein Thema zu machen, das positiv ausgehen wird.“

RB Leipzig vs. 1. FC Saarbrücken - Alexander Zorniger und Daniel Frahn (RB Leipzig) - Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche
RB Leipzig vs. 1. FC Saarbrücken – Alexander Zorniger und Daniel Frahn (RB Leipzig) – Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche

RB Leipzig: Eine erfolgreiche Saison mit einem Sieg abschließen.

Alexander Zorniger: „Die letzten Tage waren das Emotionalste und Intensivste, was ich bisher erlebt habe.“

Daniel Frahn: „Die Meisterschaft mitzunehmen, wäre das i-Tüpfelchen.“

RB Leipzig vs. 1. FC Saarbrücken - Timo Roettger und Alexander Zorniger - (RB Leipzig) - Foto: GEPA pictures/Kerstin Kummer
RB Leipzig vs. 1. FC Saarbrücken – Timo Roettger und Alexander Zorniger – (RB Leipzig) – Foto: GEPA pictures/Kerstin Kummer

Eine erfolgreiche Saison mit einem Sieg abschließen. RB Leipzig möchte sich nach dem vorzeitigen Aufstieg in die 2. Bundesliga am Samstag (10. Mai; Anstoß: 13.30 Uhr) mit einem Auswärtsdreier gegen die Stuttgarter Kickers (7.) aus der Dritten Liga verabschieden. Für die Roten Bullen wäre mit dem 24. Saisonsieg sogar noch Platz eins möglich in der Liga möglich. Dazu müsste RB Leipzig entweder mit drei Toren mehr gewinnen als der punktgleiche Spitzenreiter Heidenheim oder der FC Heidenheim müsste im Heimspiel gegen Unterhaching Punkte liegenlassen.

Unterstützt wird die Mannschaft von mindestens 700 RBL-Fans, die mit einem Fan-Zug anreisen. Der Vorverkauf der Eintrittskarten bzw. der Kombi-Pakete aus Eintrittskarte und Zugticket läuft noch bis Freitag (20.00 Uhr) und nur im Red Bull Shop.

RB Leipzig vs. 1. FC Saarbrücken - Aufstiegsparty - Alexander Zorniger (RB Leipzig) - Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche
RB Leipzig vs. 1. FC Saarbrücken – Aufstiegsparty – Alexander Zorniger (RB Leipzig) – Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche

Trainer Alexander Zorniger und Daniel Frahn schauten im Mediengespräch vor dem Spiel noch einmal auf die ereignisreiche Aufstiegswoche zurück und gaben einen Ausblick auf das letzte Saisonspiel.

Alexander Zorniger: „Die letzten Tage waren das Emotionalste und Intensivste, was ich bisher erlebt habe. Dieser Moment, als wir auf der Festwiese aus dem Bus kamen und dort 20.000 Fans standen, war unbeschreiblich. Es war ein total perfekter, ein besonderer Tag und noch einmal eine ganz andere Dimension – das freut mich unglaublich für Leipzig, auch weil es eine Boom-Situation für die gesamte Region auslöst. Meine Mannschaft hat eine außergewöhnliche Runde gespielt und sich den Aufstieg hart erarbeitet. Dass die Jungs dann auch noch an diesem besonderen Tag so explodieren und ein 5:1 herausschießen, hat einfach wunderbar gepasst. Wir schauen jetzt, welche Truppe wir für Samstag zusammenbauen. Es wird eine Mannschaft auf dem Platz stehen, die in der Lage ist, die Kickers zu schlagen. Wir können noch die Meisterschaft holen, auch wenn Heidenheim diese über 38 Spieltage gesehen verdient hat. Es wird noch einmal der Abschluss einer Woche zum Genießen – zusammen mit vielen unserer Fans – bevor wir dann in den Urlaub gehen.“

Daniel Frahn: „Wir fahren natürlich nach Stuttgart, um dort drei Punkte mitzunehmen. Wir wollen das Spiel vor allem auch gewinnen, um Timo Röttger gebührend zu verabschieden und Dominik Kaiser zu belohnen, der am Samstag völlig verdient die Auszeichnung für den besten Spieler der Dritten Liga erhält. Die Meisterschaft würden wir sehr gern mitnehmen, das wäre das i-Tüpfelchen. Dazu müssen wir gewinnen und dann schauen, was Heidenheim macht. Es geht also um etwas. Für mich persönlich wäre es schön, wenn ich noch die 20 Saison-Tore vollmachen könnte.“

RB Leipzig vs. 1. FC Saarbrücken - Dominik Kaiser (RB Leipzig) - Foto: GEPA pictures/Kerstin Kummer
RB Leipzig vs. 1. FC Saarbrücken – Dominik Kaiser (RB Leipzig) – Foto: GEPA pictures/Kerstin Kummer

Team:

Neben den Langzeitverletzten Henrik Ernst und Christian Müller fehlt weiterhin auch Clemens Fandrich.

Kommentar verfassen