TuS Metzingen verpflichtete Julia Behnke

Handball Bundesliga - Julia Behnke - Foto: TuS Metzingen
Handball Bundesliga – Julia Behnke – Foto: TuS Metzingen

Handball Bundesliga Frauen: Nach drei Jahren im Ausland kehrt Julia Behnke im Sommer 2022 zurück zu den TUSSIES Metzingen. Sie unterschrieb einen Vertag für drei Jahre ohne Option bis Juni 2025.

09.11.2022 – PM TuSM / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball Bundesliga Frauen – TuS Metzingen: Fünf Jahre lang trug die gebürtige Mannheimerin Julia Behnke bereits das pinke Trikot in Metzingen. In Ihrer letzten Saison 2018/2019 war sie außerdem die Käpitänin der TUSSIES. Damals entschied sich die Kreisläuferin Erfahrungen im Ausland und in der Champions League zu sammeln und unterzeichnete einen Vertrag bei Rostov-Don. Ein Jahr später führte ihr Weg nach Budapest, dort befindet sich Julia Behnke gerade in ihrem zweiten Vertragsjahr. Den Kontakt nach Metzingen hat sie in der Zwischenzeit nie abreißen lassen: „Mit Ferenc und Edina stand ich eigentlich immer wieder in Kontakt. Ich hatte jetzt einfach das Gefühl, dass es an der Zeit ist, wieder zurück zu kehren. Metzingen ist zu meiner Heimat geworden und ich wollte unbedingt dorthin zurück. Also habe ich einfach den Hörer in die Hand genommen und Ferenc persönlich angerufen. Danach ging dann alles ganz schnell und nun freue ich mich für mindestens drei Jahre wieder Pink zu tragen.“

Internationale Erfahrung für jungen TUSSIES Kader

85 Länderspiele, 1 x russischer Meister, 1 x russischer Supercup, 1 x ungarischer Meister und 3 Jahre Champions League – mit der 28-jährigen Julia Behnke kehrt nun eine Spielerin ins Ermstal zurück, die auf höchstem Niveau gespielt und gewonnen hat. Die TUSSIES-Fans können sich also auf eine noch bessere Julia Behnke freuen, was sie selbst unterstreicht: „Ich habe bombastische Erfahrungen im Ausland gesammelt. Auch wenn es nicht immer leicht war, hat es mich in allen Bereichen stärker gemacht. Ich habe auf internationalem Top-Niveau mit und gegen die besten Spielerinnen der Welt gespielt und trainiert. Ich hoffe, ich kann mit meiner Erfahrung, meiner Ausstrahlung und meiner Leistung dem jungen Team in Metzingen helfen, damit wir gemeinsam weiter kommen. Es wird auf jeden Fall eine neue Herausforderung, auf die ich mich sehr freue.“

Julia Behnke kommt zurück in die Heimat und unterzeichnet langfristig

Über die Rückkehr der ehemaligen Nummer 93 freuen sich natürlich nicht nur die Fans, sondern auch der TUSSIES-Manager: „Jule hat den Kontakt zu mir gesucht und es hat mich sehr gefreut zu hören, dass eigentlich nur wir für sie in Frage gekommen sind. Das ist schon eine Anerkennung für uns. Sie ist damals gegangen, um den nächsten Schritt zu machen und um auf einem höheren Level zu spielen. Sie hat sich auch dort bewiesen, durchgesetzt und Titel gewonnen. Sie hat gezeigt, dass Sie auf höchstem Niveau eine Abwehr führen und sich gegen die besten der Welt am Kreis durchsetzen kann. Mit Ihrer Erfahrung und Ihren Führungsqualitäten ist sie ein echter Gewinn für unsere junge Mannschaft und kann vor allem in der Abwehr, aber auch im Angriff eine Schlüsselrolle übernehmen. Ihre Rückkehr in die Öschhalle wird sicherlich alle in Metzingen freuen. Außerdem sind die drei Jahre ein klares Zeichen für unseren Weg.“

Nach der frühzeitigen Vertragsverlängerung von Katarina Pandza ist mit der Rückverpflichtung von Julia Behnke den Verantwortlichen der TUSSIES der nächste Schritt für die Kaderplanung 2022/2023 gelungen.

Top-Beiträge:

SPORT4FINAL Best of

Widersprüchliche DHB-Signale für Vertragsverlängerung mit Henk Groener

Handball IHF Super Globe Finale 2021: SC Magdeburg Klub-Weltmeister

Handball DHB-Team: Neuanfang nach jahrelanger Stagnation

Handball Deutschland: Anspruch und Wirklichkeit. Das DHB-Dilemma

Olympia Tokio 2020 Handball: Gescheiterte DHB-Mission. Stagnation unter Alfred Gislason

Fußball EM 2021 UEFA EURO Kommentar: Deutschland – Mittelmaß statt Weltklasse

Fußball EM 2021: England erzwang Deutschland K.-O. im EURO-Achtelfinale

Fußball EM 2021 Kommentar: Deutschland – Stagnation, Fortschritt, Rückschritt

Handball Olympia Tokio: Alfred Gislasons Kern-Team Deutschland

Handball DHB Männer: Der Weltspitze ein Stück näher

Täve Schur, Deutschlands Sport-Legende, feiert 90. Geburtstag

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für DHB-Team

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Sport Aktuell

ZEPPI

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

ZEPPI Top Beiträge

ZEPPI Sport News

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Handball EM: Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Kommentar verfassen