Spannende Wettkämpfe im Handball – Was verändert Corona?

Corona hat den Handball im Griff. Die Bundesliga ist aber spannend wie nie. - Copyright: https://pixabay.com/de/photos/ball-handball-ausbildung-ziel-1930198/ - Lizenz: Pixabay Licence. Bild von JeppeSmedNielsen auf Pixabay.
Corona hat den Handball im Griff. Die Bundesliga ist aber spannend wie nie. – Copyright: https://pixabay.com/de/photos/ball-handball-ausbildung-ziel-1930198/ – Lizenz: Pixabay Licence. Bild von JeppeSmedNielsen auf Pixabay.

Der Handball lebt davon, dass die Zuschauer immer dicht am Geschehen sind. Einige Hallen haben eine atemberaubende Zuschauerkulisse.

Die Hölle Nord der SG Flensburg-Handewitt ist zum Beispiel bei den gegnerischen Mannschaften sehr gefürchtet.

24.03.2021 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Seit geraumer Zeit finden die Handball Spiele nun unter Ausschluss der Zuschauer statt. Und auch der Spielplan ist durch die Handball-WM und einige Spielausfälle kräftig durcheinander geraten. Trotzdem geht es weiter und den Fans bleibt wenigsten die Chance, aus der Ferne die Daumen zu drücken.

Viele Mannschaften waren schon betroffen

Trotz Hygienekonzepten und größter Vorsicht waren schon einige Mannschaften der Bundesliga von Coronafällen betroffen. Auch die Vorrunde der EHF Champions League konnte nicht wie geplant durchgeführt werden.

Damit der Wettbewerb aber nicht wie in der Vorsaison verzögert werden muss, hat es Spielwertungen gegen die für die Spielabsage verantwortliche Mannschaft gegeben. Aus dem Wettbewerb ausscheiden musste aber keine Mannschaft. Man hat den Spielmodus angepasst und alle Teams aus der Vorrunde haben noch die Chance, in den K.-O.-Spielen weiterzukommen.

Spiele kurz hintereinander

Der amtierende deutsche Meister THW Kiel musste ebenfalls eine Zwangspause wegen Coronainfektionen einlegen. Im Anschluss an eine 14-tägige Quarantäne folgte ein wahrer Marathon von Punktspielen. Mit 7 Spielen innerhalb von 13 Tagen musste ein enormes Pensum abgespult werden.

Die Hoffnungen der Konkurrenz, dass die Mannschaft sich dabei einen Ausrutscher im Titelkampf leisten könnte, wurde nicht erfüllt. Die Spannung an der Tabellenspitze ist geblieben. Zumal das direkte Duell der beiden Titelanwärter aus Schleswig-Holstein noch bevorsteht.

Fans können nur am TV dabei sein

Den Fans bleibt nur das Zuschauen am Fernseher. Dass das Top-Spiel zwischen Flensburg und Kiel im Free-TV übertragen wird, ist dabei aber nur ein kleiner Trost. Der Großteil der Handball Spiele wird nämlich nur im pay TV gezeigt.

Angesichts der engen Taktung bis zum Saisonende wird es aber sicherlich einige Fans geben, die statt der Eintrittskarte für die Halle Geld dafür ausgeben. Ein gemeinsamer TV-Abend, wie man ihn von den Großereignissen wie Europameisterschaft oder Weltmeisterschaft kennt, ist leider auch nicht erlaubt. Auch hier macht die Corona-Pandemie den Fans einen Strich durch die Rechnung.

Als Experte Ergebnisse voraussagen

Weil auch der Amateursport komplett ruht, gibt es eigentlich nur eine Möglichkeit aktiv im Handball zu sein. Wer sich eine Meinung über das Ergebnis seines Lieblingsvereins oder eines Favoriten machen kann, der kann aktiv darauf wetten.

Zahlreiche seriöse Anbieter haben inzwischen nicht nur Fußball und die amerikanischen Profisportarten im Angebot. Handball ist immer breiter vertreten. Einen Überblick kann man sich auf https://www.wettanbieter.org/handball/ verschaffen.

Anstatt selbst die vielen Anbieter zu besuchen und deren Angebot zu vergleich, kann man sich auf die übersichtliche Auflistung vom Profi stürzen. Das ist zwar kein Vergleich zum Besuch eines Spiels in der Halle oder dem eigenen Training. Aber im Moment ist das leider die einzige Möglichkeit, selbst am Handball teilzunehmen.

Zumindest so lange bis wieder ein geregelter Spiel- und Trainingsbetrieb möglich ist. Welche Mannschaften dann noch dabei sind und ob es Veränderungen bei der Spielplan-Gestaltung gibt, muss leider abgewartet werden.

Top-Beiträge:

Handball DHB Männer: Der Weltspitze ein Stück näher

Täve Schur, Deutschlands Sport-Legende, feiert 90. Geburtstag

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschlands nächste „goldene Generation“ ?

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar verfassen