Empor Rostock durch Angriffsschwäche zur Niederlage in Bad Schwartau

HC Empor Rostock - Quelle: DKB-Handball-Bundesliga
HC Empor Rostock – Quelle: DKB-Handball-Bundesliga

 

 

22.11.2014 – PM Empor:

Empor verliert Nord-Derby in Bad Schwartau mit 23:30 Toren

Rostock nur 40 Minuten auf Augenhöhe

In der 2. Handball-Bundesliga musste Empor Rostock am Freitag die achte Saison-Niederlage einstecken. Beim Vierten VfL Bad Schwartau wurde mit 23:30 (12:13) verloren. In der Tabelle bleibt Empor 13. Vor der Abfahrt nach Lübeck konnte der Rostocker Trainer Aaron Ziercke aufatmen. Nemanja Mladenovic konnte nach seiner Verletzung und Anfangsproblemen beim Trainings-Wiedereinstieg mit dabei sein.

Empor Rostock durch Angriffsschwäche zur Niederlage in Bad Schwartau – Nemanja Mladenovic (7) – Foto: HC Empor Rostock

 

In der Hansehalle hatten die Gastgeber vor 2.270 Zuschauern den besseren Start. Nach sieben Minuten stand es 3:0 und Ziercke war nach zahlreichen Fehlversuchen bereits zu einer Auszeit gezwungen. Danach lief es besser, Empor konnte mehrfach auf ein Tor Unterschied verkürzen. Die Schwartauer bekamen dann wieder Oberwasser – sie gingen mit 12:8 (27.) in Führung. Doch Rostock konnte durch Wetzel, Gruszka und zweimal Papadopoulos ausgleichen. Sekunden vor der Pause traf der Ex-Rostocker Oliver Milde zum 13:12-Halbzeitstand.

Nach dem Wechsel lag Bad Schwartau immer eins, zwei Tore vorne. Doch Empor Rostock war in Schlagdistanz bis zur 41. Minute, als der erfolgreichste Rostocker Tom Wetzel (9 Tore) zum 19:17 traf. „Bis dahin war alles in Ordnung, dann ging die Disziplin verloren. Es wurde zu oft zu schnell der Abschluss gesucht. Der VfL konnte die Situation ausnutzen und davon ziehen. Uns fehlte auch die Durchschlagskraft im Rückraum, immer wieder stand Keeper Dennis Klockmann im Weg. Nach dem 23:17 und später dem 26:18 war das Spiel entschieden“, so Trainer Aaron Ziercke, der ab der 54. Minute ohne Nemanja Mladenovic auskommen musste. Der Serbe bekam wegen Meckerns zweimal zwei Minuten und musste mit der dritten Strafe vom Feld.

Empor Rostock: Kominek, P. Porath – Hövels, Dethloff 1, Mladenovic 1, Gruszka 1, Flödl 1, Wetzel 9/2, Sadewasser, Papadopoulos 5, Zboril 2, Hruscak 3, Zemlin, J. Porath

Siebenmeter: Bad Schwartau 2/3, Rostock 2/3

Strafminuten: Bad Schwartau 8, Rostock 14 (incl. Rot für Mladenovic 54.)

Zuschauer: 2.270

Kommentar verfassen